Dieses Thema bewerten

Recommended Posts

Liebe Kollegen,

Da ich mich nicht erinnern mag, dass eine Rotatorenmanschettenruptur in meiner Ausbildung thematisiert wurde, bitte ich euch um Tipps für die nächsten Schritte, wenn es vom Assisitiven ins Aktive geht. Im Schema heisst es 90°Flex/Abd und IRO/ARO 60°

Wie nun weiter? (Bin etwas aufgeschmissen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Pennelope,
du hast da wahrscheinlich gefehlt als das Thema behandelt wurde O.o
Ich kann mir das fast nicht vorstellen, dass das nicht thematisiert wurde. Naja wie auch immer, erzähl doch mal mehr über die OP, wir brauchen noch ein paar Eckdaten :
- Wie lange ist die OP her?
- Was wurde operiert, welche Sehne der RM (meist ist es die Supraspinatus/Infraspintaussehne)
- Was hast du bisher (passiv) mit dem Pat. gemacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Patient 6,5 Wocheb p.o., Rekonstruktion posterosuperior SSO+ISP)

 Woche 4-6 war aktiv/assistiv erlaubt in Flex/Abd 90 Grad,ARO 60°, IRO 60°, ab woche 7 freie IRO

Bin irritiert wegen der ARO 60° (ist das nur aus der O-Stellung oder darf ich auch schon abgespreize Rotation, wenb nein, ab wann?)

 Bisher passiv und assistiev und Aktivierung Rhomboideen..leichte Kräftigung im n.B. Arm mit 1 kg Hanteln

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Abend.

Naja wenn die Bewegungen freigegeben sind, kannst du sie auch ausführen.
60° aus der Nullstellung?
Kommt mir etwas komisch vor, soweit ich weiß ist die AR aus 0 Stellung nur bis 45° möglich.
Um die 60° AR zu erreichen musst du den Arm auf 90° voreinstellen.
Zur Sicherheit würde ich es zuerst hubarm ausführen in RL z.B.

 

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



  • Beiträge

    • Grüßdich Jochen,
      es kann natürlich auch sein, dass es von Bundesland zu Bundesland verschieden ist. Aber wenn man die Heilmittelrichtlinien (HMR) der Physiotherapeuten durchsucht findet man keine Iontophorese mehr. Das wurde meines Wissens vor einiger Zeit (ca. 10 Jahren) gestrichen. Das Thema wurde schon mal vor vielen Jahren in einem anderen Therapeutenforum diskutiert:
      https://www.physio.de/forum/abrechnung/iontophorese/8/5056/5056/&v=f Soweit ich weiß dürfen das nur noch Physiotherapeuten mit der Zusatzausbildung in SH (Sektoraler Heilpraktiker) und da auch nur als private Leistung oder vielleicht noch von den BG (Berufsgenossenschaften)!
      Ich würde mich vorher genauer informieren, vielleicht bei deiner KK bevor du das machen lässt. Denn wenn was passiert
      (allergischer Schock, Kreislauf, Reizungen, schmerzhafte Überreaktionen usw... ) sind die Therapeuten nicht Versichert!!!
    • Hallo gianni hatte am Freitag wg. DMSO und Sonophorese während meiner manuellen Behandlung in der Physiopraxis ein Gespräch mit meiner Physiotherapeutin. Diese wusste nichts davon das es verboten ist. Hast Du da eine Quelle? Jochen
    • ....wie gesagt Jochen, du kannst das gerne versuchen, wenn du jemanden findest der das macht. Ich habe keine Erfahrung damit. Du wirst wahrscheinlich diese Therapie von einem Heilpraktiker oder Arzt machen lassen müssen, da den Physios und Ergos das Einschleusen von Medikamenten durch die Haut, Sonophorese und Iontophorese seit einigen Jahren verboten wurde.
    • Hallo gianni Im Forum der Deutschen Dupuytren-Gesellschaft e.V fand ich Narbenbehandlung mit DMSO und Sonophorese. https://www.dupuytren-online.de/Forum_deutsch/board/dupuytren/erforderliche-massnahmen-nach-operation-0_1543066446_3.html Es ist leider mühsam im Krankenhaus, beim Hausarzt, den Therapeuten optimale Nachbehandlungen bzgl. MD herauszufinden. Evtl. Ist das aber auch bei mir die Ausnahme? Jochen