Gast DerNiedergeschlagene

Traum für immer kaputt ._. ?

Recommended Posts

Gast DerNiedergeschlagene

Hey :/

 

Ich habe seit längerem knieschmerzen und war anfangs beim Arzt der nach dem Röntgen eine überlastung diagnostizierte.

 Einige Monate später (jetzt) ist es viel besser geworden mit den schmerzen und ich bin zum anderen arzt der nach dem Röntgen meinte ich hab ne Displasie und mir  Kg aufgetragen hat. Er meint das die knie gut sind bis auf displasie.

Mein Frage ist es ob ich jemals wieder sport machen kann (fitness)  oder ich mir meinem traum in den ich sehr viel Energie reingesteckt habe um 35 kg abzunehmen mit meinen 19 jahren an die wand hęngen soll. Ich hoffe echt auf antworten, da mich das thema wirklich fertig macht und mich quält. 

bearbeitet von Eryk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieso solltest du deinen Traum aufgeben müssen?
Du musst viel auf Technik achten, wenig Gewicht, akurate Technik.
Ansonsten ist Gewichtsabnahme erste Klasse um Problemen vorzubeugen.
Dein Körper wird durch Gewichtsverlust entlastet und kann besser arbeiten.
Kann dir nur empfehlen dir Physiotherapie verschreiben lassen, eine schöne KG und der soll mit dir nochmal alles durchgehen.
Bleibe deinem Traum treu, so hast du auch Motivation dich nicht fallen zu lassen.

Gute Besserung
Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich stimme da auch Jan zu.

Diese Diagnose ist ein Grund um Fitness Training zu machen und Gewicht zu reduzieren, nicht ein Grund um damit aufzuhoeren.

Wenn bei dir mit 19 eine Dysplasie festgestellt wird, dann hast du sie wahrscheinlich schon sehr lange, eventuell seit der Geburt. Bist also damit gross geworden und dein Koerper hat sich dementsprechend entwickelt. Da du in so jungen Jahren Probleme mit den Knien hast und eine doch nicht zu unterschaetzende Menge an Gewicht als Uebergepaeck mit dir herumschleppst, kann man wahrscheinlich davon ausgehen, dass deine dysplastischen Knie nicht mit dem Gewicht, das sie tragen muessen, ausgekommen sind. Das kommt recht haeufig vor.

Die Physio wird sich die Muskulatur um die Knie anschauen, denn diese muss kraeftig genug sein, um die vorhandenen Strukturen zu unterstuetzen. Sie wird dir auch Ratschlaege geben koennen, welche Art von Fitness Training fuer dich die richtige ist und wie es aufgebaut und weiter entwickelt wird.

Nimm die Diagnose als Motivation fuer dein weiteres Training! Du bist auf dem richtigen Weg.

Viel Glueck,

Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast DerNiedergeschlagene

Die 35 Kilo habe ich schon abgenommen, hab mich eventuell nicht perfekt ausgedrückt :)

bin selbst 1,94 groß und wiege 80 kg 

Mein Wunsch isses halt wider "normal" zu leben und Sport zu treiben, wo  ich zurzeit nur Liegestütze mache.

Der Arzt selbst hat mir mtt und mt2-3 aufgeschrieben.

ich hoffe halt echt das ich nach dem Aufbau joggen auf dem Laufband kann und halt normalen Muskelaufbau Bestreben kann ohne schmerzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alles klar, Danke.

Jetzt, wo ich es mir noch mal durchgelesen habe, macht es Sinn. :) Da hatte ich auch gleich drauf kommen koennen....

Dein Koerper (Gelenke und Muskeln) wird sich langsam aber stetig auf dein neues Gewicht einstellen und du hast jetzt die besten Grundvoraussetzungen, um Fortschritte zu machen.

Ich selber halte von Joggen auf Laufbaendern gar nichts, aber da hat eben jeder seine eigenen Traeume. Muskleaufbau wird stattfinden und anschliessend in mehr funktionelle Uebungen eingegliedert werden. 

Gruss,

Anna

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast DerNiedergeschlagene

Im Internet liest man leider immer die Horrorstorys schlecht hin, dass Leuten der Muskelaufbau nichts geholfen hat, sie immer starke Schmerzen hatten und  sie um die 4 Knie Ops ertragen mussten die Entweder nichts brachten oder es verschlimmerten.

 

Die ganzen Sachen haben  mich halt veranlasst  mir starke sorgen zu  machen, dass die Beschwerden nie aufhören und meine Jugend hin sein.

Ja sogar  leichte sorgen um meine Zukunft hatte ich, dachte ich werde nie normal arbeiten, Feiern,Sporttreiben,Das Leben genießen können ^^

Sollten meine Knie schmerzen verschwinden lass ich hier nochmals ne Nachricht da, dass zumindest etwas gutes im Internet zu finden ist.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

Nun male mal nicht den Teufel an die Wand.

Wie Annajule schon sagte, dein Körper hat jetzt die besten Voraussetzungen.
Der Grund wieso so viele Knieprobleme bekommen ist, zuviel Gewicht und falsche Technik.
Wenn dagegen die Ausführung akkurat ist, tust du deinem Körper damit das beste was du überhaupt nur tun kannst.
Die Knorpel allein werden ernährt, was fast nur durch Druck- und Zugbelastung möglich ist.
Deine Muskeln bauen sich auf, passen sich an die Belastung an - nicht nur in den Beinen, wenn du den ganzen Körper trainierst - wirkt die Muskulatur wie dein eigenes Exoskelett - du kannst dich besser bewegen, bist belastbarer, bist selbstbewusster weil du weißt, du schaffst alles wenn du nur an dich glaubst.
Dein Kreislaufsystem kommt mal in Schwung und wird damit stärker.
Dein Immunsystem bekommt auch nen Kick und wird wieder angeregt.
Dein Herzmuskel hat mal richtig was zu tun, wird ebenfalls größer und kann besser arbeiten.
Deine Lunge wird mal richtig durchgelüftet, beugt Krankheiten vor.

Und könnte ewig so weiter machen.
Hol dir deine Physio, sprich mit dem Therapeuten.
Mach deine Übungen.
Dein Körper ist ein Wunderwerk der Natur, er kann sich an so ziemlich alles anpassen, vertrau auf ihn und deinen Therapeuten.
Mach dich nicht fertig, wenn der Wille in dir brennt dich aktiv zu halten, solltest du alles daran tun die Flamme am brennen zu halten.

Könnte mir vorstellen, dass dein Knie gerade etwas Stabilität braucht.
Dazu würde ich versuchen irgendwo drüber zu balancieren. Versuch dabei gezielt das Knie stabil zu halten, es jedoch nicht komplett durchzustrecken und dauerhaft leicht gebeugt zu halten - damit müssen deine tiefen Muskeln arbeiten und dich halten, nicht deine Gelenke werden dabei unnötig überbelastet.
Oder was ich gern mache, beim Zähne putzen, auf ein Bein stellen und so 2min halten, dann wechseln.
Knie gebeugt halten, gerade stehen und gründlich schrubben :D
Wenn dir das zu einfach ist, legst du ein zusammengefaltetes Handtuch drunter und es wird wackliger.
Pass bitte auf, dass du dir die Zahnbürste nicht in den Rachen rammst weil du zuviel willst - dann sind deine Knie dein kleinstes Problem ;)

Sollte alles mal wieder zu viel werden, setz dich auf den Küchentisch oder auf etwas erhöhtes und lass die Knie baumeln.
So können deine Menisken mal etwas "durchatmen" - werden etwas auseinandergezogen und entspannen sich damit.

Wenn du Fragen hast, schreib in deinen Bericht.
Lass dich nicht entmutigen und Sport frei.

Liebe Grüße und gutes Gelingen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast DerNiedergeschlagene

Heute hat mich nochmals ein bekannter untersucht  der dann durch nen Ultraschall ein Patellaspitzensyndrom festgestellt hat von dem der andere Arzt nichts gesagt hat.

Der bekannte meinte dann ich soll mir Vastus Medialis übungen zeigen lassen und etwas Propiozeptionstraining machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast DerNiedergeschlagene

Er hat mir die oben genannten übungen aufgesteschrieben und gesagt ic hsoll das dem Physio zeigen 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Welche Übung denn?
Habe ich was überlesen? Oder meinst du Training für den Vastus mediales?
Welche Verordnung für Physiotherapie hast du denn nun bekommen?
Was steht denn drauf?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast DerNiedergeschlagene

Sooo :)

Ich habe die mtt,mt2-3 Verordnung bekommen bei der es nur um den Aufbau an  Geräten geht und die Zug Kraft zu verbessern, wobei ich wiberg 2 habe was noch in der norm gelten sollte.

Hab mich dann  noch  von nem bekannten der Familie untersuchen lassen der auch Arzt is/war und der meinte  ich hätte im rechten Knie das spitzen Syndrom und solle neben dem mtt  perceptions Training machen und den Vastus mediales trainieren.

Dass aber wird in der mtt Verordnung nicht trainiert ohne Maschinen trainiert,da es sich dort um reinen maschinellen  Aufbau handelt, was zur Folge hat das ich mir die Infos zum perceptions Training  selbst aus dem i net ziehen muss durch yt vids, oder halt privat nen physio suchen muss der  weis Gott was kostet 😅

Vom Spitzensyndrom mir mein  aktiver Arzt aber nichts  erzählt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sooo! :)
Du hast jetzt
1x MTT & 1x MT
oder Verordnung: MTT mit 2-3x/Woche?
und auf (beiden) Verordnungen steht als Diagnose:

Displasie?
oder Patellspitzensyndrom?

Wiberg2 heißt dass eine Seite der Kniescheibe verkürzt ist
damit läuft das ganze Spiel nicht mehr so gut, wodurch du die wahrscheinlich auch die Reizung der Patellasehne kommt, die sich dann entzündet und als Patellaspitzensyndrom auftritt.
Durch das Training des m vastus med. soll die Kniescheibe sich mehr zentrieren.
Womit deine Symptome sich bessern sollten.
Gerade bei MTT kannst du gezielt einzelne Muskeln isoliert trainieren.
Jenes erreichst du durch verschiedene Fußstellungen die dir dort gezeigt werden sollten.
Proprizeption könnte auch angeboten werden, je nach Einrichtung - wir hatten damals diverse Geräte und Übungen, gerade um darauf einzugehen - weil das fehlt den meisten.
Ansonsten hast du oben von mir noch einige Übungen bekommen.
Die du hoffentlich seitdem regelmäßig machst.
Was  kannst du uns denn darüber bisher berichten?

LG

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast DerNiedergeschlagene

Ich habe eine mtt Verordnung die jede Woche 1 x stattfindet und nen Monat oder so geht.

 

Dannach soll ich mich halt wider beim Arzt melden 

bis jetzt war ich 2 x da und die Übung mit dem Handtuch mache ich auch :)

Es is zwar jetzt schon besser geworden, schmerzt aber immer noch wen ich auf einem Bein stehe und das stehende Bein etwas anwinkle um in die Hocke zu gehen.

Ich war halt 19 jahre Symptom frei bis   Zu einem starken Muskelkater beim Fitness mit den darauffolgenden Knieschmerzen, anfangs nur rechts und dann links.

Du als Physio hast ja Erfahrung, werde ich mit wiberg 2 "nach den therapien" unbeschwert Sport treiben können um vlt sogar an die Grenzen zu gehen ?  (hab oft gelesen das wiberg 2 nicht so schlimm sei und nur selten probs mit sich bringt) oder vlt zum Bund gehen können oder is das ne schlechte Idee mit dem Bund 🤔?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1x die Woche finde ich etwas mau, 2x wäre schon effektiver
aber naja besser als nichts :)
würde ich beim nächsten mal vorher abklären, dass du die Termine so legst, sodass es 2x die Woche stattfinden kann.

Du warst 2x da, da hat dein Muskel gerade eine Idee bekommen wohin es gehen soll.
Da du schon vorher trainiert hast, braucht es jetzt vielleicht etwas länger wenn du schon andere Muskeln stark aufgebaut hast.
Aber da bist du jetzt definitiv an der richtigen Adresse, sprich mit den Leuten was sie dir noch empfehlen können.

Ich habe leider keinerlei Erfahrungen mit Wiberg2 - aber was man so im Internet liest, ist es eine häufige Form.
Vom Prinzip her, wenn du deine Hausaufgaben machst, alles an richtiger Ort und Stelle ist kannst du natürlich auch an deine Grenzen gehen.
Die Frage wäre viel mehr was du als Grenze ansiehst - Übungen mit Maximalkraft würde ich mir noch lange, lange aufsparen.
Wichtiger ist jetzt die Technik, unter 5 WDH solltest du erstmal nicht gehen.
Alles andere ist wie eingangs erwähnt, eine Frage wie motiviert du bist - dann kannst du eine ganze Menge schaffen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast DerNichtMehrNiedergeschlag

Sooo aktuell sieht es bei mir so aus das ich doch  2 mal die Wochen Training habe und das nur die ersten Wochen 1 mal war (hab nicht richtig geschaut ^^)

Und ich habe ziemliche Fortschritte gemacht.

Nur  nach 4 besuchen geht es mir um einiges besser und ich hab erfahren dass meine Displasie zwischen Wiberg 1/2 liegt, was sehr gut is, da die displasie seeeehr gering is.

Ich  hätte echt nicht gedacht dass es so gut funktioniert.

Mir is auch ne plausible Erklärung  eingefallen weshalb ich plötzlich schmerzen habe und die letzten Jahre nie. 

Es könnte sehr wahrscheinlich auch daran liegen dass ich sehr schnell abgenommen habe und somit auch ziemlich viele Muskeln  verloren hab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Na freut mich, dass es dir bereits so gut geht.
Dann solltest du besser zu deinem Arzt gehen, ihm davon berichten und dir ein zweites verordnen lassen.
Damit die Muskeln auch direkt den Zustand beibehalten können.

Wird dort auch etwas für die Propriozeption getan?

Dann wäre ich mal sehr neugierig wie du so schnell, so viel verloren hast?
Wenn du im Training warst, setzt du ja eigentlich den Reiz - dadurch sollten nicht soviel Muskeln verloren gehen.
Wenn du natürlich nicht auf deine Ernährung geachtet hast (Makronährstoffverteilung) holt sich der Körper was er braucht und baut notfalls auch Muskeln wieder fix ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast DerNichtNiedergeschlagene

Abgenommen habe ich durch ein Kaloriendefizit geparrt mit  einem harten training,was anfangs aus joggen bestand später aber durch Fitness ersetzt wurde  wurde.  Das führte zum verlust meines Gewichtes und auch einem verschwinden der vorhanden  Muskelmasse, die ich aber im passenden gewicht durch die Massephase und der richtigen verteilung der makros und micros  sauber aufbauen wollte.     Dann kam es irgendwann zu knieproblemen bei denen der Arzt meinte ich solle mich schonen (überlastete Patellasehne) Durch die 5 monatige  schonung und den Bewegungsmangel in dieser Zeit  fingen auch Schmerzen im linken Knie an und der Kniescheibe, weswegen ich nen 2. Arzt besuchte und meine jetzige Geschichte beginnt ^^  Ich denke dass die Muskulatur durch die schonung und den zu langen Bewegungsmangel ne dysbalance bekommen hat an der auch etwas dem abnehmen und die geringe dysplasie schuld is

In der Mtt mache ich hauptsächlich eine Variante der Beinpresse bei der ich mich wegdrücke, was für die Abdruktoren und den Beinbeuger in 2 varianten.

Propiozeption traininiere ich leider nur zuhause und dass auf einem zusammen gerollten Handtuch. Und der Vastus Medialis wird zuhause auch leicht trainiert indem ich auf dem boden meine Beine ausstrecke und den Quadrizeps anspanne.

4  Besuche hab ich noch und dann geht es zum Arzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde vorher zum Arzt gehen und dir eine neue Verordnung holen, damit du auch möglichst sauber weiter machen kannst.
Sonst hast du wieder eine lange Pause zwischen den Terminen.
Kannst dir ja schonmal Termine geben lassen und mit denen gehst du dann zum Arzt - der kann dir das Rezept dann so datieren.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast DerNichtNiedergeschlagene

Die mtt wird in seiner Praxis durchgeführ weswegen die Termine mit dem dortigen Physio vereinbart werden können.

Mache aber noch einen Termin aus :)

Ich liebe zwar den Sport und bin keineswegs faul, aber "brauche" ich jetzt den Sport für immer  um beschwerdenfrei leben zu können, oder ist ab einem bestimmten aufbau "theoretisch" ausgesorgt. Oder ist es vlt ganz anders und  eine individuelle angdlegenheit da jeder Körper anders is?

 Danke jedenfalls für die Erstklassige Beratung :)!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Solltest dich zumindest betätigen.
Hatte auch mal Schulterschmerzen bevor ich mit der Ausbildung begonnen habe.
Seitdem ich darauf achte meine Rotatorenmanschette gekräftigt zu halten und auf meine Haltung achte, habe ich keine Probleme mehr.
Manchmal braucht man auch nur eine kleine Auffrischung.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Beiträge

    • Puh, habe da noch irgendwo Aufzeichnungen dazu.
      Elektrotherapie oder CO2 Bäder sollen echt gut wirken.
      Holste dir irgendeine Brausetablette, Wasser - Hände rein und Tablette hinterher - bei richtigem CO2 nur in gut gelüfteten Räumen verwenden.
      Aber bei der kleinen Therapie würde ich ein Fenster offen haben, frische Luft ist ja allgemein was gutes

      Werde mir morgen mal meine Hefter durchsuchen. Wenn ich was finde, schreib ich nochmal was.

      LG
    • Hallo ihr Lieben,  Ich habe eine Patientin mit Morbus Sudeck nach mehrfacher OP am Handgelenk. Nach der OP ist sie psychisch sehr labil gewesen und auch für mich immer noch ist.  Die OP ist jetzt 4 Monate her das Ödem ist super zurück gegangen so das man jetzt auch die atrophie der Muskulatur erkennen kann...  Sie bekommt Lymphdrainage leichte KG fürs Handgelenk und Ergo.  Könnt ihr mir sagen was ich noch machen kann?  Ich muss dazu sagen ich bin nur "eine Freundin" die sie ab und an behandelt wenn wir uns sehen, da sie nicht in meiner nähe wohnt. Sonst ist sie woanders in Behandlung. Trotzdem würde ich gern wissen was ich noch machen könnte und ihr eventuell auch mitgeben kann für sich selbst und für die Kollegen wo sie in Behandlung ist.  Habt ihr Tips?  Ich danke euch schonmal im vorraus. 
    • Hallo Hattest du die Beschwerden dann schon als du so sehr sportlich aktiv warst?
      Oder wie kam es dazu, dass du momentan weniger machst? Obwohl du ja schon noch gut aktiv bist
      Hast du denn zufällig noch die MRT Aufnahme da? Würde ich mir ja sehr gern ansehen.

      Scheinbar wurde immer die Symptomatik behandelt und nie die wirkliche Ursache.
      Die wäre jedoch sehr interessant.
      Könnte mir vorstellen, dass die Sehnen einfach nicht straff genug sind und dir nicht den Halt geben, den sie dir geben sollten + ein Stabilitätsproblem im ACG.
      Bin mir aber selbst etwas uneinig.
      Würde da gern die Gedanken meiner Kollegen hier hören, was die so bei dir vermuten würden.

      Der Gilchchrist-Verband fixiert deine Schulter und stabilisiert/sichert sie.
      Sodass alle überlasteten Strukturen wieder ihre physiologische Form annehmen könnnen.
      Ob das nach der Zeit Sinn macht kann ich dir nicht sagen - da ich auch nicht die Absicherung für Tossy1 habe.
      Die Entzündung könnte eben vom dauernden einklemmen/blockieren kommen.

      Eine fixe Idee wäre auch dass der m. serratus anterior durch die Fehlhaltung komprimiert wurde und atrophiert ist und damit die rechte Seite nicht mehr richtig läuft und so für Probleme sorgt.
      Da bin ich aber neurologisch nicht gut genug ausgebildet um dir da viel mehr sagen zu können.
      Daher vertraue ich auf meine Kollegen hier

      Beste Grüße und gute Genesung.
         
    • Gast Berru
      Eventuell hat es auch mit einer Dehnung des Kiefers zu tuen, auch der Mund- und Teile des Rachenraumes werden geweitet. Wie das spontane Strecken z.B. nach dem Aufstehen.
    • Gast Kirschblüte
      Hallo PhysioJan, Danke für deine Antwort. Ich (8h Bürojob, Rechtshänder) war immer eine sehr sportliche Person. Laufen, 2-4x pro Woche Fitnessstudio (am liebsten Langhantelkurse und Ganzkörpertraining, aber auch Yoga und Pilates), 1 x pro Woche Volleyball (Freizeitniveau). Momentan mache ich das nicht mehr, sondern fahre viel Rad/Inlineskates und mache 2-3 mal pro Woche im Fitnessstudio gezieltes Rücken-/Schulter-/HWS-Training, so wie mir in der Reha/IRENA gezeigt wurde. An einen Vorfall, der die ganze Kettenreaktion ausgelöst hat, kann ich mich nicht erinnern. Der Befund Tossy 1 wurde in der Reha von einem Orthopäden gestellt, woraufhin ich im Anschluss noch mal zu Hause beim Orthopäden war und ein MRT der Schulter gemacht wurde. Da wurde nur eine leichte Entzündung festgestellt und ich habe eine Spritze sowie Physio (Manualtherapie) bekommen. Mehr wurde nicht gemacht. In den Physio-Behandlungen wurde überwiegend versucht meine Muskulatur zu lockern und die Blockaden zu lösen und ggf. noch zu tapen. Das hielt in Idealfall allerdings auch nur 1 Tag an, mit Tape etwas länger. Die Behandlung beim Osteopathen beschränkte sich auf Cranio-Sacral-Therapie. War während der Behandlung sehr entspannend, aber ansonsten völlig wirkungslos. Wer macht einen solchen Gilchchrist Verband? Orthopäde? Macht das nach so langer Zeit überhaupt noch Sinn?
  • Benutzerstatistik

    • Benutzer insgesamt
      54.960
    • Am meisten Benutzer online
      922

    Neuester Benutzer
    sre
    Registriert