Jump to content

Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

vanessa1508

Kräftigung Hüft TEP

Recommended Posts

Hallo, 

ich suche nach Übungen zur Kräftigung für

- Knie Extension

- Hüft Extension

- Hüft Abduktion

(7. Tag Post-OP, Teilbelastung 20kg) --> Hüft - TEP 

 

Wäre super wenn mir jemand weiterhelfen könnte :) 

Danke schon mal im Vorrraus ! :) 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Vanessa! Fällt dir denn nicht mal eine Übung ein? Wir helfen dir gerne weiter, aber überleg doch bitte mal ein wenig selbst. Das behälst du viel besser im Kopf. Du kennst doch die Funktion des Muskels, dann hast du auch die Übung

Wenn du Übungen meinst wo der Pat. selbst  zu Hause machen soll dann würde Ich bei Hüft ext und Abd warten bis die Pat. Vollbelastung hat. Therapeutisch kannst du aber die Hüftabd kräftigen. Stell doch mal einen Übungsvorschlag rein, Ich bin mir Sicher dass du von alleine darauf kommst. ;) Im Prinzip hast du die Übungen ja schon oben hingeschrieben. Nun musst du nur noch überlegen in welcher Ausgangsstellung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen



  • Gleiche Inhalte

    • Von PhysioAustria
      Hallo, ich bin Berufseinsteiger und habe derzeit viel mit K-TEPs (hauptsächlich gekoppelte) zu tun. Dabei ist oft die endgradige Streckung ein Problem. Derzeit versuche ich viel mit Dehnung der dorsalen Beinmuskulatur, postisometrische Relaxation, WTT und Detonisieren, Entstauende Maßnahmen... Hat jemand noch mehr und effektivere Möglichkeiten um die Extension frei zu bekommen? Mit MT arbeite ich kaum, da es sich va um gekoppelte Prothesen handelt und alle sich in der akut Phase/Frührehaphase befinden.
      MFG
       
    • Von yanne
      Hallo zusammen, habe eine ganz kurze Frage.
      Bei der Flexion der Wirbelsäule, kommt da zuerst das meist ventral liegende (also das lig. longitudinale posterius) oder das meist dorsal liegende (also lig. supraspinale) auf Spannung?
       
      Viele Grüße.
    • Von cereza
      Hallo liebe Foris,

      habe einen Patient (14 J., nach Kapseleinriß Ellbogen und Muskelfaserriß M. brachialis, passiert Mitte November ´15). Problem ist die fehlende vollständige Flex und Ex. Er war jetzt das 7. Mal da, wir haben uns vorerst auf die Ext. konzentriert. In der KG Mobilisationen BWS/gesamter Schultergürtel, triceps und auch isoliert anconeus trainiert (tw. an Geräten) Manuell habe ich Gleitmobi gemacht, Dehnung M. biceps und auch isoliert M. brachialis, außerdem WTT. Unter der MT kommt der Arm in volle Ext., das hält aber höchstens 10 Minuten nach der Behandlung an. Nach der MT stabilisiere ich natürlich auch noch kurz. Ich habe ihm auch Hausaufgaben gegeben (Dehnung vordere MM, außerdem Liegestütz an Wand, enger Liegestütz an Boden etc.) Seit kurzem hat er eine leichte Ansatzreizung des triceps. Was kann ich noch tun, damit dort endlich mal was vorwärtsgeht (und ohne die hintere Muskulatur zu überfordern? *seufz*) Wie/Wann soll ich das Training in die Flex einbauen? Habe gedacht, dass die Ext. schlechter wiederkommt, und deshalb fast nur das gemacht... Bin für Tipps dankbar.
    • Von s29081967
      HALLO ZUSAMMEN ! Gibt es einen speziellen Gurt für Lws Wasserextension ?!?!?
      Mein Chef sagt ja . Wir haben nur die Glisonschlinge für HWS!

  • Beiträge

    • Schwerpunkt der Asthma Gruppe ist die Ausdauer. Habe da an Übungen wie Luftballon mit dem Kopf nach oben stoßen und schnell eine Kniebeuge machen,  marschieren auf der Stelle und auf Signal den Boden berühren (angelehnt an "Speedy Gonzalez 2", sieht man auch so ähnlich beim Fußball training) und abschließend klassische Übung mit zwei gegen einander antretende Teams, man läuft zum Ziel, wieder zurück - und klatscht den Partner ab, der dann erst los laufen darf, gedacht. Wäre das aber nicht schon etwas zu intensiv ? (Alter 25 bis 50) Bei dem ganzen fehlt mir aber etwas die Struktur, das Warming up (besonders bei Asthma Patienten wichtig, der plötzliche „Kaltstart" kann auf Grund seiner unberechenbaren „Peitschenwirkung“ schnell zur Verengung der Bronchien mit zunehmender Hyperventilation und Atemnot führen)...Die Elemente aus der Atemtherapie wie Lippenbremse, Kutschersitz usw. Zwischen den o.g. Hauptübungen irgendwie quetschen? Was wäre geeignet für das Warming up? Zumindest bin ich für den Schlussteil schon mal fix, paar Dehnübungen mit kontrollierter Atmung.  🙄
    • In physiotherapeutischer Behandlung befinde ich mich seit 2 Jahren. Mein Hauptanliegen derzeit ist, kann sich dieses Problem erst die atemmuskulatur lahm legen und sich erst im Anschluss auf gliedmaßen ausbreiten ?  Mein physiotherapeut  von eben meinte meine rippenmuskulatur hat zu wenig hält und mir kinesiotapes draufgeklebt. Fühlt sich aber nicht besser an gerade.  Ich habe eher das Gefühl das sich der Brustkorbbereich irgendwie aufknacken, anstatt zusammenziehen muss. Er meinte das ist nur ein Gefühl.   
    • Wenn du tatsächlich einen zentralen BSV hast, wirkt sich das in der Regel nicht auf die Nervenwurzeln der Arme aus, da die Nervenwurzeln seitlich der Wirbelkörper (Foramina) austreten. https://de.wikipedia.org/wiki/Foramen_intervertebrale  Außerdem ist dort ein Band, das ein eintreten des flüssigen Kerns in den Rückenmark verhindert (falls dieses intakt ist). Das einzige Problem, das ich durch den Vorfall sehe, wäre eine Instabilität der Wirbel, die durch den höhenverlust der Bandscheibe hervorgerufen wird. Warst du schon bei der Physiotherapie. Das wäre vielleicht empfehlenswert, vermutlich wirst du alleine, durch eine Selbstbehandlung, das Problem nicht lösen können. Lass dir was aufschreiben...☝️

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

×
×
  • Neu erstellen...