Jump to content

Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

enadine

Wie bekomme ich raus, ob der Iliopsoas oder Rectus verkürzt ist?

Recommended Posts

Hallo! Leider hab ich immer noch nicht ganz verstanden, wie ich die beiden Muskel differenzieren kann, wenn ich beim Patienten schauen möchte, welcher verkürzt ist. Kann mir jemand helfen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo enadine! Das ist ganz einfach. Testen tust da diese Muskeln ja so wie du sie auch dehnen würdest.  Der einzige Unterschied ist der, dass der quatriceps (Rectus femoris) ein zweigelenkiger Muskel ist und noch über das Kniegelenk (KG) geht. Aste RL, zu testendes Bein in Überhang anderes Bein in Tomaschen  Handgriff. 

Testen des Quatriceps: bei normaler dehnfähigkeit ist das KG 90 grad gebeugt. Bei Verkürzung <90 grad. Der Oberschenkel hängt normal über die behandlungsbank runter

Testen des Iliopsoas: selbe ASTE; da dieser Muskel in der Extremität kein zweigelenkiger Muskel ist, müsste das KG auf 90 grad kommen wenn der Rectus F. Nicht verkürzt ist und dafür steht nun der Oberschenkel nach oben ab, der OS hebt sich also von der behandlungsbank ab und liegt nicht auf, da der iliopsoas ihn nun nach oben zieht. 

Wichtig ist dass du auch mal den seitenvergleich anschaust und dass der pat sein Bein auch den Unterschenkel wirklich locker hängen lässt deshalb würde ich den Test 2  mal wieder holen. 

gruss Thomas 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb bbgphysio:

Hallo enadine! Das ist ganz einfach. Testen tust da diese Muskeln ja so wie du sie auch dehnen würdest.  Der einzige Unterschied ist der, dass der quatriceps (Rectus femoris) ein zweigelenkiger Muskel ist und noch über das Kniegelenk (KG) geht. Aste RL, zu testendes Bein in Überhang anderes Bein in Tomaschen  Handgriff. 

Testen des Quatriceps: bei normaler dehnfähigkeit ist das KG 90 grad gebeugt. Bei Verkürzung <90 grad. Der Oberschenkel hängt normal über die behandlungsbank runter

Testen des Iliopsoas: selbe ASTE; da dieser Muskel in der Extremität kein zweigelenkiger Muskel ist, müsste das KG auf 90 grad kommen wenn der Rectus F. Nicht verkürzt ist und dafür steht nun der Oberschenkel nach oben ab, der OS hebt sich also von der behandlungsbank ab und liegt nicht auf, da der iliopsoas ihn nun nach oben zieht. 

Wichtig ist dass du auch mal den seitenvergleich anschaust und dass der pat sein Bein auch den Unterschenkel wirklich locker hängen lässt deshalb würde ich den Test 2  mal wieder holen. 

gruss Thomas 

Ganz toll. Vielen Dank für die zügige Antwort!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du kannst den Rectus auch ausschalten, indem du das KG in NNST bringst und dann HG Ext. ASTE SL. Dafür liegt der Unterschenkel auf dem distalen Unterarm und gleiche Hand umfasst das KG von medial. Proximale Hand um Trochanter major und Spina, um AWB zu erfühlen. Dann passiv Ext im HG einleiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen



  • Beiträge

    • Äh ok, wo genau ist der Unterschied? 😅 Ein Muskelaufbau geht mit einer Leistungssteigerung einher. Ist er keine Voraussetzung für eine Leistungssteigerung? Wie steiger ich die Leistung eines Muskels, wenn nicht durch einen Muskelaufbau, also permanent, nur mal vorübergehend Durchblutung und Stoffwechselaktivität steigern, zählt nicht. Möchte keine Haare spalten, aber Du hast mit dem Unterschied angefangen - da musst Du bei meiner Neugier auch die Suppe auslöffeln. 😜 Ja, keine Bange. Das, was ich täglich mache, würdest Du wahrscheinlich nie als Training bezeichnen. Wenn Du mal richtig übers Ziel hinaus geschossen bist und am ganzen Körper übelsten Muskelkater hast, merkst du erstmal, welche Muskelleistungen Du im Alltag als ganz selbstverständlich hinnimmst. Das fängt völlig basal an beim Atmen, Schlucken, hoffentlich mal herzhaft Lachen, geht über zu mal die Spülmaschine ausräumen, die Einkaufsliste schreiben, die Kellertreppe runter und mit Wasserflasche wieder hochlaufen usw. Also eine Art ATLs plus Haushalt und Freizeitaktivitäten (z.B. Gassi gehen, ein Stadtbummel mit Freunden usw.). Auf dem Level sind meine täglichen Übungen. Ein bisschen was manuell scheiben, ein bisschen Atemgymnastik, ein paar Koordinationsreize usw. Nix Wildes, aber wichtig! 😉 Und zusätzlich 2-4x pro Woche je nach Trainingsintensität (und ich geb es zu) auch Motivation und Zeit sowas wie mal mehr Gummi beim Spazieren geben (Neudeutsch "Walking"), Therabandübungen, Situps, Liegestütze, Trampolin- und Pezziballübungen usw. (ok, der Pezziball kommt eigentlich auch jeden Tag zum Einsatz 🤔) plus 2-3x pro Woche Übungen für die periphere Muskulatur. Also Training letztlich doch fast jeden Tag, aber unterschiedliche Muskelgruppen. Und ich wünschte, ich könnte behaupten, ich mach zuviel, klingt immer mehr als es ist... 😉  
    • Wenn Händtücher dir nichts mehr bringen kann man Therabänder probieren, jedoch ist hier vorsicht geboten!! Therabänder arbeiten dynamisch und da ist mit dem Hals aufzupassen. Ja, guck mal bei YT rein und probier dich vorsichtig durch. Hab gerade keine Zeit dir was rauszusuchen. LG

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...