Jump to content

Dieses Thema bewerten

Recommended Posts

Nun ja ich finde zwar Texte darüber aber bei denen steht das so kompliziert drinnen, das ich das nicht so ganz verstehe... außerdem bin ich ein Mensch der das gerne alles gliedert nur leider ist das alles so unübersichtlich das ich noch keine Gliederung hab... Möchte den Vortrag halt nur nicht so kompliziert gestalten weil es ist ja Trainingslehre und nicht Physiologie...

lg
und danke schon mal für deine Antwort :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi, also ich versuchs mal. Zuerst denke ich solltest du den groben aufbau der muskulatur erklären, denn der eigentliche stoffwechsel findet ja im mikroskopischen bereich statt, um da hinzukommen damitnwes wo du bist ist es wichtig erstmal den aufbau zu erklären.
Wenn du von einer berühmten fabrik sprichst ddie z.b. in asien ist, fängst du ja auch net gleich von dem gebäude an sondern erklärst erst inwelchem land und in welcher stadt es ist.

Also, muskeln bestehen aus einzelnen muskelfasern, um den ganzen muskel herum ist wie eine wurst die in nem tierdarmliegt die fascie. Aber auch jede einzelne muskelfaser besteht aus so einer fascie(das perimysium internum) mehrere muskelfasern bilden ein sog. primärbündel, wo auch wieder wie bei inrwurst eine fascierumliegt (das perimysium externum, weis nichtwie sehr du die fachbegriffe brauhst). mehrere primärbündel ergebe ein sekundärbündel.

Natürlich gibt es im muskel auch durchtrittsstellen von gefäßndie wichtg sindfür den stoffwechsel und nerven.

Wenn man dann sichmal so ne muskelfaser herauspickt, kann mandie auch nochmal aufteilen. Eine einzige enthält hunderte myofibrillen, die wiederum aus einzelne aktin und myosinfilamente bestehen.
Myofibrillen sind durch Z-scheiben in sog. sarkomereunttel, und en sarkomer enthält dicke myosinfilamene und dünne aktinfilamente. Das myosinfilament hat vorne nen 2 geteilten kopf der wichtg ist da er mit den mysinfilamenten eine verbindung eingeht und es somit zur konraktion kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sorry, ich glaub ich weis jetzt was du meinst
anaerob und aeroberstoffwechsel. Das ist ziemlich simpl. DU mußt da nur mitdenken,alls andere ergibt sich von selbst.

Es gibt zwei fasertypen slow twich(fasertyp 1) und fast twich fasern (fasertyp 2)

1.Slow twich fasern(langsamme fasern) aerobe fasern, also hier geht der stoffwechsel mit sauerstoff.

-jett denk mit dann ist es tota einfach.
die fasern müssen ROT sein, da sie myoglobin enthalten, für 02 transport.blut ist ja auch rot wegen

dem sauerstoff.

- damit der muskel diezellen viel sauerstoff bekommen muß er also ....VIELE kapillare,aber auch viele mitochondrie haben(fabriken, die mitsaurstoff funktionieren)

-Da dies alles langsamm geht, bis der sauertoff durch diekapillaregeht dann in den mitochondrien verbrannt wird. wie ein ofen, es dauert, ist ein langr produktoonsschritt ist auch die ernergiebereitstellung relativ langsamm, aberdie gesammte energe hoch ,stell dir nen ausdauerläufer vor. zu nen bodybuilder(anaerb ohne saerstoff) der bodybuilder hat eine schnelle energieber

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ihr beiden habt mir auf jedenfall schon mal sehr geholfen... werde denke ich schon mal so beginnen das ich denn muskel erstmal erklären und dann anschließend das mit dem stoffwechsel... ist im übrigen das mit dem aneroben und aeroben Stoffwechsel :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommentare

Du kannst direkt kommentieren und dich später erst registrieren. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Beiträge

    • Ich finde, das hängt auch viel damit zusammen, welchem "Lerntyp" man sich zuordnen würde. Wenn man mit Bildern und Farben viel anfangen kann, helfen die Malbücher schon. Die Mischung macht's irgendwie... Ich z.B. verwende Malbücher in den Lernphasen, in denen ich mich an bestimmte anatomische Strukturen herantaste und dann finde ich es schon hilfreich, wenn ich genau sehe, wo beispielsweise welcher Knochen am Schädel beginnt und wo er aufhört...
    • Hallo, ich hatte eine subkapitale Humerus Mehrfragmentfraktur rechts AO 11-A3. Gemacht wurde  Rekonstruktion der Gelenkfläche, Aufrichten des Kopfes, Naht der Rotatorenmanschette und Stabilisierung mit winkelst. Platte 3 Loch. Die OP war vor 3 Wochen, bin in Physio und trainiere viel zu Hause. Die Ärzte sind mit der Beweglichkeit sehr zufrieden. Ich komme seitlich auf 90 Grad, ABER wenn ich den Arm nach vorne ausstrecke, kommt die Schulter mit nach vorne, bzw. oben. Insgesamt steht die betroffene Schulter weiter vorn. Bewegungen nach vorne kommen mir leicht blockiert vor und sehen auch komisch aus, weil die Schulter mit hoch kommt, ich mich aber auch bei größter Anstrengung nicht anders bewegen kann. Hängst das mit dem Supraspinatus zusammen? Wie lange muss ich mit diesem gestörten Bewegungsbild rechnen? Lösen sich OP-Fäden noch auf, die innerlich verwendet wurden?  Vielen Dank für Antworten im voraus.  
    • Das Problem bei solchen Untersuchungen ist eigentlich immer das selbe: Man kann die Problematik im statischen Zustand nicht erkennen. Es ist ja wort-wörtlich eine bewegende Störung. Im Ruhezustand ist ja eine Besserung da. Darum sind diese Befunde für mich nur teilweise aussagekräftig. Abnützungen und Arthrosen sind ab einem gewissen Alter schon fast normal und sagt nichts aus, solange es sich nicht um eine aktivierte Arthrose handelt. Besser ist es, ergänzend dazu, manuelle Provokations-Tests mit Muskel/Gelenksfunktionen durchzuführen. Knochenzysten entstehen übrigens meist nach einer Kontusion (Unfall/Stoß/Schlag) und sind in der Regel harmlos! Außer es würde sich tatsächlich um eine Ganglionzyste handeln, die zwar selten am ISG anzutreffen ist, würde aber auf eine Gelenksinstabilität deuten und unter Umständen auf einen Nerv drücken. Lass das mal abklären... Außerdem: Einlagen sind nicht gleich Einlagen! https://www.youtube.com/watch?v=IxnzlM3nf_0  

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...