Jump to content

Dieses Thema bewerten

Recommended Posts

Hallo Kollegen,
Kann mir jemand sagen, ob man die Termine , also auf dem Rezept, dem Terminbuch und der Kartei genau dokumentieren muss? Meine Chefin sagt nein, da die Krankenkassen die Rezepte kopieren. Wir bräuchten die Daten nicht auf der Kartei festhalten.
Zweite Frage, ich habe ein Rezept von Anfang 2015 in der Ablage gefunden. Ist wohl leider übersehen worden. Kann man es noch abrechnen?
Schon mal vielen Dank im voraus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Abrechnen kann man das vergessene Rezept schon noch. Kassen neigen da allerdings nach einem Jahr zur Totalabsetzung.

Behandlungen müssen dokumentiert werden. Manche meinen, der Eintrag auf der Rückseite der Verordnung reiche. Ob das rechtlich auch ausreichend ist, weiss ich nicht. Aber das ist im Zweifelsfall das Problem der Chefin, nicht deins!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommentare

Du kannst direkt kommentieren und dich später erst registrieren. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Beiträge

    • Ich würde versuchen alle Themengebiete grob lernen, weil das Spektrum schon unheimlich riesig ist und die ganzen Prüfungen sind schon heftig.   LG
    • Guten Abend jassy! Waren deine Tinnitusgeräusche auch vermehrt links? Das könnte alles zusammenhängen. Ich könnte mir vorstellen dass deine Beschwerden eine Kombination aus Triggerpunkten und einer TOS-Problematik (Thoracid Outlet Syndrom )ist. Das TOS ist ein engpassphenomen wo nerven durch anatomische Strukturen komprimiert werden und zb.schluckbeschwerden, Tinnitus, taubheitsgefühle in den Fingern, auch tachykardie herborrufem kann. Außerdem kann ein Zusammenhang mit dem Zwerchfell bestehen (Schmerzen im Brustkorp) und eine Verbindung über Fascien zur HWS. L.g
    • Morgen! Ich glaube nicht daß das Problem mit deiner Hüftdysplacie zu tun hat. Brennen in der Harnröhre und nach dem Urinieren ist weng komisch und eigentlich Sache für den Facharzt. Aber beim Urulogen warst du ja schon Sisslik. Ein Brennen und Taubheitsgefühle sind oft ein Nervenproblem. Allgemein würde Ich mir bei Beschwerden im Unterbauch, Genitalbereich mal die LWS anschauen, ob da Nerven da  irritiert werden, die Die Beckenorgane versorgen und den Unterbauch sensibel. Eine Bauch op hattest du ja nicht oder? Ich würde auch mal Osteopathie probieren. 

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...