Jump to content
Guest Gazo94

Benommenheit/ Schwindel Muskeln

Rate this topic

Recommended Posts

Guest Gazo94

Hallo , Suche nach Rat in diesem Forum da ich unter extremen Symptomen und verspannungen leide. War schon bei 2 mrts und röntgen nach Sandberg. Eventuell stimmt etwas mit den Kopfgelenken bei mir nicht aber das stellt sich erst nach ein paar Untersuchungen erst genau raus. Die Verspannungen druck  und knacken sind im Bereich hinter den Ohren. Weit öffnen des Mundes bringt etwas Linderung. Kann mir jemand vlt sagen was die Ursachen sein kann? Hier ein Bild 

https://ibb.co/28vkk81

Link to post
Share on other sites

Guten Tag, die Ursache lässt sich anhand ihrer Informationen nicht valide beurteilen.

Laut Ihrer Beschreibung hört sich das ganze nach einer Dysfunktion im Bereich des Kiefergelenkes an.

Dazu sollte Ihnen ein Zahnarzt genauere Auskunft geben können.

Beste Grüße

Philipp

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Hallo Gast Gazo! Da stimme Ich dem Kollegen aufjedenfall mit der Kieferproblematik zu👍🏼😉Im Röntgen oder mRT wird man wahrscheinlich nicht viel sehen da dies nur Standbildaufnahmen sind und es sich manchmal um Funktionstörungen handelt. D.h. Gelenke wie das Kiefergelenk und HWS müssen  zb. Auch in Bewegung beurteilt werden. Es könnte auch eine  Verschiebung des Atlas mit Beteiligt sein. Hierzu fehlen mir aber ein paar andere Symptome. Eine Atlasblockade geht häufig einher mit Tinnitus, Kopfschmerzen und Schwindel. Dass die Beschwerden sich bei Mundöffnung verbessern ist eigentlich schon ein klarer Hinweis auf eine sog.CMD(craniomandibuläre dysfunktion), also Kiefergelenksproblematik. Ich würde mir da aufjedenfall ein Rezept, am besten vom Zahnarzt für Manuelle Therapie verschreiben lassen. Das sollten aber Therapeuten sei. Die sich auf CMD spezialisiert haben. L.g.

Link to post
Share on other sites
Guest Gazo 94
vor 56 Minuten schrieb bbgphysio:

Hallo Gast Gazo! Da stimme Ich dem Kollegen aufjedenfall mit der Kieferproblematik zu👍🏼😉Im Röntgen oder mRT wird man wahrscheinlich nicht viel sehen da dies nur Standbildaufnahmen sind und es sich manchmal um Funktionstörungen handelt. D.h. Gelenke wie das Kiefergelenk und HWS müssen  zb. Auch in Bewegung beurteilt werden. Es könnte auch eine  Verschiebung des Atlas mit Beteiligt sein. Hierzu fehlen mir aber ein paar andere Symptome. Eine Atlasblockade geht häufig einher mit Tinnitus, Kopfschmerzen und Schwindel. Dass die Beschwerden sich bei Mundöffnung verbessern ist eigentlich schon ein klarer Hinweis auf eine sog.CMD(craniomandibuläre dysfunktion), also Kiefergelenksproblematik. L.g.

Vielen Dank für ihr Hilfe und Antwort. Bei mir wurden nur Funktionsaufnahmen der Oberen hws  per Sandberg gemacht . Eine leichte schiefstellung des Atlas ist leicht zu erkennen sagte der Orthopäde. Ich habe bald noch einen weiteren termin , dort wird entschieden ob ich ein upright  mrt machen soll. Das mit dem Kiefergelenk werde ich mal in Angriff nehmen.

Link to post
Share on other sites
Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Beiträge

    • Hallo, vielen Dank für die Rückmeldung! Ich bin bei Ärzten mit dem Problem völlig aufgelaufen, was sehr frustrierend war. Osteopathie habe ich für ein halbes Jahr nach der OP gemacht, das Längentraining mache ich seit April dieses Jahres. Es wurde mir auch ein Atemtraining empfohlen. Weil Sie die Faszien ansprechen, könnte ich diese ja mit Faszientraining kombinieren. Das Längentraining hat die Beschwerden schon auf einen kleineren Bereich reduziert. Ich werde dort die BWS mal ansprechen. Vielen Dank für die hilfreiche Antwort! Viele Grüße, Ari
    • Guest Pareto
      Ja genau, sollte etwas in der Richtung sein. Zu meinem Repertoire gehören z.B.:  Kopf im vorderen Halbkreis hin und her rotieren  90° nach links/rechts schauen und nicken  Kinn vor und zurückschieben und kurz halten  Kopf mit der Hand nach links/rechts und jeweils schräg vorne halten und die gegenüberliegende Schulter bis zur leichten Dehnung nach unten ziehen
    • Was für Übungen machst du denn? Denke man sollte Stabilisieren und mobilisieren. Könnte ein Wirbel sein, der sich immer wieder etwas blockiert und damit die ganze Kette rausreißt.

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Create New...

Important Information

Physiowissen.de nutzt Cookies, um Besuchern die beste Nutzererfahrung zu garantieren.
Mehr erfahren We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.