Jump to content
saurus

Ausbildung bei gesundheitlichen Beeinträchtigungen

Dieses Thema bewerten

Recommended Posts

Guten Tag zusammen,

folgende Situation bei mir: Habe ein Lehramtsstudium (Erstes Fach Sport) hinter mir, möchte jedoch nicht als Lehrer arbeiten. Ich habe zwischenzeitlich die Fitness B-Lizenz nachgeholt und arbeite derzeit in der betrieblichen Gesundheitsförderung. Meine Interessen gehen ganz klar in die gesundheitliche Richtung, genauer gesagt finde ich den Bereich Reha und Prävention sehr interessant, jedoch kann ich mit meiner Qualifikation dort nicht Fuß fassen. 

Nun steht im Raum, eine Ausbildung zum Physiotherapeuten zu machen, das wäre dann für mich die Eintrittskarte in den Bereich, welcher mich interessiert. Jedoch habe ich einige orthopädischen Probleme und bevor ich mich unüberlegt in diese Ausbildung stürze und den Beruf dann aufgrund meiner Einschränkungen nicht ausüben kann, muss ich mir das gut überlegen:

1.) 2 Bandscheibenprolapse (L5/S1, L4/5), seit einiger Zeit gut im Griff.

2.) Femoroacetabuläres Impingement in der linken Hüfte und daraus folgend bereits ein Labrumriss. D.h bei mir ist die Hüftbeweglichkeit von natur aus eingeschränkt und durch den knöchernen Anschlag bereits ein vorschaden entstanden. Knorpel jedoch noch nicht angegriffen. Auch das einigermaßen gut im Griff, durch gesundheitsfördernde Maßnahmen und Hüftfreundlichen Alltag.

Frage: Inwiefern könnten mir diese 2 Probleme den Beruf des Physiotherapeuten erschweren? Muss man im Beruf viel heben, lange in vorgebeugter Haltung arbeiten, arbeiten bei starker Flexion im Hüftgelenk z.b?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin

freut mich wenn dir die Arbeit solchen Spaß macht,
wenn du es dir Zeit/Finanztechnisch leisten kannst und willst ist das doch eines der besten Sachen die du für deine eigenen Beschwerden machen kannst.
So lernst du dich nochmal neu kennen und kannst selbst aktiv was dagegen machen.
Was du nachher im Beruf machst ist dir überlassen, ja es gibt durchaus Situationen in denen du in einer ungemütlichen Haltung sein musst.
Das gute am PT ist, du kannst an sehr vielen unterschiedlichen Orten arbeiten und wirst dir dafür auch Tricks überlegen, solange es ergonomisch bleibt sehe ich da kein Problem hinter.
Ich würde mal ein Praktikum dort machen wohin du dich am ehesten siehst und wenn es dich mitreißt - in der Ausbildung macht ihr noch genug Praktika :)

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In der Ausbildung lernst du, auf deine Bodymechanik zu achten. Natürlich ist der Beruf des Physiotherapeuten ein hauptsächlich stehender Beruf, aber auch da kommt es auf die Bereiche an, in denen du arbeiten willst. Im neurologischen und orthopädischen Bereich ist die Arbeit schon sehr anstrengend (Umsetzen von gelähmten Patienten, Mobilisation von Gelenken etc).

Ich schließe mich aber der Meinung von Jan an.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Beiträge

    • Hallo Susanne! Wo genau an der Schulter sind denn die Schmerzen! Vorne, eher seitlich im Bereich des Schulterdaches, hinten oder schmerzt die ganze Schulter? Wie fühlt sich der Schmerz denn an? Stechen, ziehen, ein brennen? Und wie lange hast du die Beschwerden schon? Gibt es etwas wo die Beschwerden verschlimmert oder eine Armposition wo die Beschwerden eher weniger werden?  Wenn du deinen Kopf weg von der Betroffenen Schulter neigst verstärken sich da die Schmerzen?Sorry für die vielen Fragen aber nur so kann man gezielter nach einer möglichen Ursache schauen. L.g
    • Gast Susanne
      Hallo ! Ich habe einen MRT-Befund von meiner rechten Schulter und vor allem habe ich Ruheschmerzen und ständige Schmerzen. Mein Hausarzt hat mir eine Kortison-Spitze verpasst und meinte das wird schon wieder, leider nicht. Ich bin bereits schon dreimal auf meine rechte Schulter gestürzt und das  letzte mal Anfang März. Durch Corona habe ich ein Röntgenbild bekommen, wobei knöchern nichts festgestellt wurde. Nun zum MRT-Befund: Regelrechte Darstellung der langen Bizepssehne im Sulcus intertubercularis mit regelrechter Insertion am Labrum, das Labrum glenoidale zeigt im ventralen Aspekt zarte Rissbildungen. Nur gering ausgedünnte deutlich  degenerativ veränderte Superspinatussehne im subacronialen Verlauf ohne Hinweis auf eine signifikante Rissbildung. Im Übrigen imponieren die Sehnen der Rotatorenmanschette weitgehend intakt. Die humeroacromiale Distanz beträgt ca. 7 mm bei deszendierender Acromionform. Mäßig vermehrt Flüssigkeit subacromia und entlang der Bizepssehne im Sulcus. Gering degenerative verändertes Acromioclaviculargelenk (Fel)
    • Hallo Raisa, ich finde du solltest nicht der Entspannung hinterherlaufen - denn damit behandelst du nur die Symptomatik. Wichtiger ist, was ist die Ursache? Als Therapeut lässt man sich auch gern mal bequatschen, weil es heute so schlimm verspannt ist. Du brauchst Übungen - du sitzt den ganzen Tag und sitzt beim fahrradfahren - spazieren gehen ist toll - belastet dich aber nicht wie du es bräuchtest. Viel wichtiger finde ich jedoch, dass du mal einen Termin beim Neurologen machst - das kribbeln klingt für mich in erster Linie wie eine neurologische Ursache. Evtl ein stiller Bandscheibenvorfall oder eine Spinalkanalstenose. Gerade die Regionen die du angibst werden von den letzten Nerven versorgt L5/S1 und die Sakralregion - werden deine Genitalien auch taub bzw kribbeln? Etwas ansteuern und etwas fühlen sind nochmal zwei verschiedene Schuhe.   LG

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

Unser Onlineshop nutzt Cookies, um Besuchern die beste Nutzererfahrung zu garantieren. Mehr erfahren We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.