Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast sabine

sturz

Dieses Thema bewerten

Recommended Posts

Gast sabine

ich bin am  6.03.2019 umgeknickt und gestürzt. 

neben handen und knie habe ich rechte schulter einen avulsionsbruch des tuberculum maius nicht dissoziert. ich soll  4 wochen den arm schonen. die schmerzen sind weniger geworden.

die unbeweglichkeit  des armes macht mir große sorgen. durch mrt wurde eine verletzung der rotatorenmanschette ausgeschlossen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

guten abend sabine

hast du keine schiene oder sowas bekommen?
eigentlich sollst du den arm 4 wochen ruhig halten, damit die fraktur zusammenheilen kann
daher solltest du den arm auch nicht weiter bewegen
idR gibt es auch eine maschine die deinen arm selbstständig bewegt, sodass kein muskelzug aufgebaut wird und die fraktur disloziiert.

da du am 06.03 erst das erlitten hast, hast du noch zeit bis man sich gedanken machen sollte

eher solltest du eine verordnung für physiotherapie bekommen, damit du an der beweglichkeit arbeiten kannst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  



  • Beiträge

    • Gast MelK
      Sorry, etwas vergessen. Ich habe sowohl mit Physiotherapie, wie auch Osteopathie versucht. Leider erfolglos. Die MRTs schließen wohl entsprechende Bandscheibenvorfälle aus, die zu den Schmerzen passen...
    • Gast MelK
      Hallo zusammen. Vielen Dank für Eure Rückmeldungen. Ich hatte im Januar eine Darmspiegelung, bevor die Beschwerden Lösungen, da war alles in Ordnung. Im Zusammenhang mit diesen Beschwerden wurde ich auch gynäkologisch untersucht. Man fand tatsächlich eine geplatzte Zyste, die durch eine Laparoskopie entfernt wurde. Ich glaubte, dass nun die Ursache der Beschwerden beseitigt wurde, dem war leider nicht so. War wohl eher ein Zufallsbefund. Eine Knochensinzigraphie ergab nun, dass irgendwelche Beckenansätze entzündet seien. Genaues erfahre ich heute. Kann dies meine Beschwerden erklären und kann dies durch zu intensives Bauchtraining kommen?
    • Kommunikation in Sonderfällen mit Patienten ?

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...