Recommended Posts

Gast Jana

Hallo,

Ich hoffe ich bin hier im Forum richtig, bzw nicht komplett falsch. ;)

Ich bin mal wieder beim laufen mit m Ihnen Sprunggelenk umgeknickt . Mein Arzt hat mich nun zum mrt geschickt und ich hab den Bericht bekommen. 

 

Leider kann ich mit dem Bericht und den Bildern  nicht viel anfangen, weil ich fast nichts verstehe . Kann mir jemand von euch den Bericht vielleicht übersetzen ? 🙂

https://de.imgbb.com/

https://ibb.co/j0XLAJ

 

vielen Dank im Voraus :)

Jana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, jetzt geht´s!
Ich würde sagen - Klassiker. Das nennt man Supinationstrauma mit Bänderriss. In deinem Fall mit Riss der "künstlichen" Bänder. Im Bericht steht, dass dein rekonstruiertes Band (das vordere Außenband) des oberen Sprunggelenks wieder gerissen ist. Zum Glück hast du keine Knorpelschäden und kein Riss der Syndesmose (das Band, dass Waden- mit Schienbein verbindet) https://www.google.de/search?q=lig+fibulotalare+anterius&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjK8Y66vtHbAhVqzoMKHROxDZ0Q_AUICigB&biw=1536&bih=710#imgrc=fpNVbBXPWvNlwM:
Du wirst hier aber vermutlich nicht an einer erneuten OP vorbei kommen. Man könnte das zwar so lassen, es besteht aber dann immer die Gefahr, dass du noch leichter umknickst und somit auf dauer eine vorzeitige Arthorse riskierst, die sehr schmerzhaft sein kann!
Warum denkst du, dass bei der 1. OP gepfuscht wurde? Hattest du nach der OP Probleme? Hattest du eine Nachbehandlung mit Physiotherapie und Kontrollen? Erzähle doch mal mehr von deiner ersten Ruptur.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Jana

Ich hatte es schon fast befürchtet, dass die bandplastik wieder gerissen ist :(. Eigentlich will ich eine erneute Op vermeiden.

 

Naja, ich hab mich nach meiner 1. op nicht gut nachbehandelt. Ich hatte die ersten Tage nach der Op eine Gipsschiene. Der Fuß ist aber so angeschwollen, dass der Gips gedrückt hat. Als der Arzt sie dann bei der 1. Kontrolle abgemacht hatte war der Fuß fast schwarz. 

Er meinte daraufhin, dass ich die Tage bis zum Fäden ziehen die Gipsschiene weglassen kann, wenn ich vorsichtig bin. Ich war auf Krücken und dürfte den Fuß nicht belasten. Nach dem Fäden ziehen bekam ich für 4 Wochen einen Vacoped Schuh. 

Physiotherapie hatte ich keine. Der Orthopäde meinte, dass das nicht nötig sei weil mein Sprunggelenk ja jetzt stabil wäre.

12 Wochen nach der Op bin ich das erste mal wieder umgeknickt :( 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Jana

Ach ja , umgeknickt bin ich damals nach der op ganz banal als ich etwas unglücklich auf eine etwas höhere Teppichkante getreten bin. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aha, da haben wir ja schon deine "Knackpunkte". Ich denke die OP lief ganz gut, aber die kleinen Missgeschicke, die dir passiert sind bilden zusammen ein großes Problem :/
Der Arzt z.B. hätte dir eigentlich nach dem Gipsverband zumindest eine Aircast-Schiene anlegen müssen oder von Anfang an schon.
Das ist besser als ein Gips, da man die bekannten Probleme damit vermeidet. Gips ist Mittelalter!
Auf jeden Fall wirst du bei der nächsten OP gut aufpassen müssen, weil man das nicht beliebig oft operieren kann!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Jana

Meinst du denn, dass ich gar nicht um eine weitere op herum komme?

 

ja, das mit dem umknicken auf dem Teppich war unglücklich. Aber ich hatte ehrlich gesagt dem Arzt vertraut, dass ich keine Schiene und keine Physiotherapie brauche. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Jana

Ich hatte damals natürlich die Gips Schiene nicht in frage gestellt. Ich bin ja nicht vom Fach 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Jana

Noch eine Frage: mein Hausarzt hatte auch mein Sprunggelenk angeschaut bevor er mich zum Orthopäden geschickt hat. Er meinte ich hätte eine exostose . Ist das einfach sowas wie ein „Überbein“?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde sowas eigentlich unverantwortlich von einem Arzt zu behaupten es sei keine Physiotherapie nötig, wenn ich fast 3 Monate den Fuß entlastet habe und dann zu sagen: "Der Fuß ist jetzt stabil". Mein Schuh ist auch stabil wenn ich ihn fest genug schnüre!
Das aber die Muskulatur, dass für die Stabilität des Gelenkes sorgt, nach so langer Zeit auch mal verkümmert, denkt der Arzt anscheinend nicht daran. Sowas macht mich echt sauer.
Natürlich könnte man es konservativ auch versuchen, warum nicht. Wäre möglich, da nur ein Band gerissen ist. Das bedeutet aber für dich hart an der muskulären Stabilität zu arbeiten! D.h. erst mal viel Physio, dann viel Schwimmen, Balance-Pad, Spiraldynamik, usw...

Wo soll denn die Exostose sein? Stand jetzt aber im Bericht nichts drin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Jana

Das sich meine Muskulatur in der Zeit damals abgebaut hat hab ich schon gemerkt, aber vielleicht war ich auch zu naiv oder unwissend das ich auf Physiotherapie bestanden hätte.

Seit einigen Monaten hab ich auch vermehrt das Problem, dass mein Gelenk bei gewissen Bewegungen wie einklemmt und in dem Moment dann extrem wehtut . Ich frage mich echt woher das kommt. Das sind keine extremen Bewegungen, sondern zb einfach wenn ich die Treppe runterlaufe.

Der Orthopäde der mich neulich zum mrt geschickt hat will mich am kann liebsten sofort wieder operieren. Er meinte Physiotherapie bringt nichts bei meinem instabilem Gelenk . Ich würde es allerdings schon gerne erst mal mit Physiotherapie etc probieren.

ich würde am liebsten mir noch eine 2. Meinung einholen, aber ich kenne keine vernünftigen Orthopäden hier in der Gegend. 

 

 

laut Hausarzt soll die exostose im Hinteren Bereich deser Knöchels sein. Ich kann das irgendwie schlecht erklären ...

aber wenn im mrt Bericht nichts stand kann das ja eigentlich nicht so schlimm sein, oder ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mahlzeit,
wenn die Exostose an der richtigen Stelle sitzt, dann ist das nicht so schlimm ;)
Die Bänder dienen natürlich nicht nur als Stabilisatoren gegen Scherkräfte, sondern auch als Führungsband für die Gelenkspartner zueinander. Wenn da eins fehlt, dann kann so ein Gelenk schnell mal verkanten. Das ist vergleichbar mit einem Schuh der nicht richtig geschnürt ist und zu locker sitzt. Aus welcher gegend bist du denn, ich kann mal schauen ob ich jemanden kenne, der sich das mal anschaut. Du musst mir jetzt nicht den genauen Ort beschreiben, es reicht z.B. raum Stuttgart oder so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Jana

Ich bin aus der Gegend von Regensburg. 

 

Kann ich dieses "Verkanten" mit Physiotherapie bzw Muskelaufbau verbessern?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Waaas Regensburg? Da bist du ja mitten im Orthopädie-Paradies.
Alleine schon das Sporthopaedicum oder die Warmherzigen Brüder xD ich meinte die Barmherzige Brüder, sind ja bekannt.
Es gibt da aber auch ein Zentrum für Sprunggelenke: https://otc-regensburg.de/spezialsprechstunden/fuss-sprunggelenk/

Man könnte die Stabilisierung bestimmt auch mit Muskelaufbau hin bekommen - ein Versuch wäre es sicher Wert. Du musst dir aber jemanden suchen, der sich mit Füßen auskennt und der auch weiß worauf es ankommt! Der dir dann auch Hausaufgaben mit gibt, die du dann konsequent durchführst. Wichtig ist erstmal, dass du jetzt eine Fußbandage oder ähnliches trägst um schlimmeres zu verhindern.
Und Bitte, gerade jetzt im Sommer, versuche keine Schlappen zu tragen sondern feste Schuhe auch daheim!!!
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Jana

Vielen Dank erst mal für die vielen und schnellen Antworten :-)☺️

Ich wohne noch nicht lang in Regensburg. Deswegen kenn ich mich noch nicht so gut aus.

Kennst du die Ärzte da? Wen könntest du denn empfehlen? 

Sind denn Physiotherapeuten auch auf gewisse Körperteile spezialisiert, oder kann ich mir einfach einen aus dem Internet suchen?

 

FlipFlops und ähnliches trage ich eh nicht. Damit bin ich zu oft schon umgeknickt.

 

Ich hab das Gefühl, dass mein linker Knöchel "komisch" aussieht. Irgendwie nicht so rund geformt wie mein rechter Knöchel. Ich habe gerade mal 2 Fotos gemacht.

Kommt das von der OP und den früheren Bänderrissen?

 

https://de.imgbb.com

https://de.imgbb.com

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Jana

Erst mal vielen Dank für deine schnellen und vielen Antworten :-)

 

Ich wohne noch nicht so lange in Regensburg und kenne mich noch nicht so gut aus. Kennst du die Ärzte da? Kannst du mir einen guten Arzt empfehlen?

Kann ich da zu jedem Physiotherapeuten gehen oder gibt es welche die auf Sprunggelenke spezialisiert sind?

FlipFlops trage ich eh nicht mehr, weil ich mit denen früher schon immer umgeknickt bin.

Ich hab irgendwie das Gefühl, dass mein Knöchel "komisch" aussieht. Kann das von der OP kommen? Oder bilde ich mir das nur ein, dass er irgendwie etwas "deformiert" ist? Ich hab mal 2 Fotos gemacht.

https://picload.org/view/dopdplor/img_8954.jpg.html

https://picload.org/view/dopdplol/img_8955.jpg.html

 

PS: Ich glaub mein letzter Beitrag wurde irgendwie nicht richtig gespeichert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...ich kenne die Ärzte leider auch nicht, die schauen alle gut aus xD, aber ich habe schon einiges gehört. Außerdem versuchen die so weit wie möglich konservativ zu behandeln. Ich kann mir auch denken, dass sie die Umgebung so gut kennen, dass sie dir auch gleich einen Tipp geben können wer von den Physios ein gutes Händchen für die Füße hat ;)

Die Bilder sagen mir zwar nicht viel, da ich keinen direkten Vergleich zum gesunden Fuß habe, aber ich kann mir schon denken, dass eine Deformierung durch Verschiebung, Schwellung und Entzündung dazu beiträgt. Das wäre aber meine geringste Sorge!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Jana

Ich habe heute den halben Tag mit verbracht mich durch die verschiedenen Homepages der Orthopäden in Regensburg zu lesen und klicken. Ich habe auch einige Bewertungen gelesen. Ich muss sagen, dass ich nicht wirklich schlauer bin. Es gibt über fast alle Ärzte negative Kommentare aber auch viele positive. Das die Ärzte konservativ behandeln wollen, klingt sehr gut. :)

Wahrscheinlich werde ich versuchen müssen, dass ich bei einem von denen einen Termin kriege und mir selber ein Bild mache. Mal schauen wie schnell ich einen Termin da kriege. Aber ich bin ja kein Notfall. Von daher brauch ich ja keinen Termin direkt nächste Woche oder so ;) 

Ich hab mir auch einige Videos auf you Tube angeschaut wo Übungen zur Stärkung der Muskulatur am Sprunggelenk gezeigt werden. Ich weiss, das ersetzt sicher nicht die Physiotherapie, aber es ist zumindest erst mal ein Anfang... Und wahrscheinlich kann ich mit den Übungen nicht viel Schaden anrichten, oder? 

Es wäre natürlich super, wenn wir der Arzt dann auch gleich einen guten Physiotherapeuten empfehlen kann :-)

Ich möchte wirklich mein Sprunggelenk stärken und unbedingt eine weitere OP vermeiden. Ich bin nicht überzeugt ob eine erneute OP was bringen würde. Mein Ziel wäre, dass mein Sprunggelenk wieder so stabil und fit wird, dass ich irgendwann wieder joggen und Fussball spielen kann. Ich trau mich schon seit mehreren Jahren nicht mehr Fussball zu spielen.

Meinst du das ich mit dem Fuss irgendwann wieder Fussball spielen kann?

 

Wegen der "Deformation" am Sprunggelenk: Mich stört weniger der optische Aspekt, sondern hab ich mir eher Sorgen gemacht, dass irgendwas an den Knochen oder am Gelenk kaputt ist. Aber wahrscheinlich hast du recht, dass die "Deformation" das geringste Problem ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...du brauchst deine Fotos nicht auf einem anderen Server hochladen und dann hier verlinken! Das geht viel einfacher, mit der Funktion unten, wo die Büroklammer ist. Da steht: "Anzuhängende Dateien hierher ziehen, oder Wähle die Dateien hier aus..."
Auf jeden Fall finde ich das nicht so schlimm. Eher normal für das, was dein Fuß alles mitgemacht hat 9_9
Ich denke, du hast jetzt genügend Infos bekommen. Es bringt nichts wenn wir nur über dein Problem reden. Du must jetzt handeln!

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück+Erfolg für dein Sprunggelenk.
Lass mal wieder etwas von deinem Behandlungsverlauf hören.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Jana

Vielen Dank für deine Unterstützung und deine hilfreichen Antworten :-)

ich werde mich mal wieder melden, wenn ich ein bisschen abschätzen kann wie es läuft. 😊

Viele Grüße 

Jana 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Beiträge

    • Hallo Hanni, ich habe dir den Abschnitt weiter unten Fett markiert, vielleicht hilft dir das schon mal... Gesetz über die Berufe in der Physiotherapie
      Masseur- und Physiotherapeutengesetz - MPhG Ausbildung als Physiotherapeut

      § 8 Die Ausbildung soll entsprechend der Aufgabenstellung des Berufs insbesondere dazu befähigen, durch Anwenden geeigneter Verfahren der Physiotherapie in Prävention, kurativer Medizin, Rehabilitation und im Kurwesen Hilfen zur Entwicklung, zum Erhalt oder zur Wiederherstellung aller Funktionen im somatischen und psychischen Bereich zu geben und bei nicht rückbildungsfähigen Körperbehinderungen Ersatzfunktionen zu schulen (Ausbildungsziel). § 9 (1) Die Ausbildung dauert drei Jahre und besteht aus theoretischem und praktischem Unterricht und einer praktischen Ausbildung. Sie wird durch staatlich anerkannte Schulen vermittelt und schließt mit der staatlichen Prüfung ab. Schulen, die nicht an einem Krankenhaus eingerichtet sind, haben die praktische Ausbildung im Rahmen einer Regelung mit Krankenhäusern oder anderen geeigneten medizinischen Einrichtungen sicherzustellen.
      (2) Zur Erprobung von Ausbildungsangeboten, die der Weiterentwicklung des Physiotherapeutenberufs unter Berücksichtigung der berufsfeldspezifischen Anforderungen sowie moderner berufspädagogischer Erkenntnisse dienen sollen, können die Länder von Absatz 1 Satz 2 erster Halbsatz abweichen. Abweichungen von der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Physiotherapeuten sind nur zulässig, soweit sie den theoretischen und praktischen Unterricht in § 1 Absatz 1 sowie die Anlage 1 Buchstabe A der Verordnung betreffen. Im Übrigen gilt die Verordnung unverändert mit der Maßgabe, dass an die Stelle der Schule die Hochschule tritt. Durch die Erprobung darf das Erreichen des Ausbildungsziels nicht gefährdet werden. Die Vereinbarkeit der Ausbildung mit der Richtlinie 2005/36/EG ist zu gewährleisten.
      (3) Ziele, Dauer, Art und allgemeine Vorgaben zur Ausgestaltung der Modellvorhaben sowie die Bedingungen für die Teilnahme sind jeweils von den Ländern festzulegen. Die Länder stellen jeweils eine wissenschaftliche Begleitung und Auswertung der Modellvorhaben im Hinblick auf die Erreichung der Ziele sicher. Diese erfolgt auf der Grundlage von Richtlinien, die das Bundesministerium für Gesundheit bis zum 30. November 2009 im Bundesanzeiger bekannt macht.
      (4) Das Bundesministerium für Gesundheit erstattet dem Deutschen Bundestag bis zum 31. Dezember 2015 über die Ergebnisse der Modellvorhaben nach Absatz 2 Bericht. Absatz 3 Satz 3 gilt entsprechend. Die Länder übermitteln dem Bundesministerium für Gesundheit die für die Erstellung dieses Berichts erforderlichen Ergebnisse der Auswertung. § 10 Voraussetzung für den Zugang zur Ausbildung nach § 9 ist die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufs und der Realschulabschluß oder eine gleichwertige Ausbildung oder eine andere abgeschlossene zehnjährige Schulbildung, die den Hauptschulabschluß erweitert, oder eine nach Hauptschulabschluß oder einem gleichwertigen Abschluß abgeschlossene Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer. § 11 Auf die Dauer einer Ausbildung nach § 9 werden angerechnet Ferien, Unterbrechungen durch Schwangerschaft, Krankheit oder aus anderen, von der Schülerin oder vom Schüler nicht zu vertretenden Gründen bis zur Gesamtdauer von zwölf Wochen, bei verkürzter Ausbildung nach § 12 bis zu höchstens vier Wochen je Ausbildungsjahr. § 6 Abs. 1 Satz 2 gilt entsprechend.
    • Ich bin im 3. Lehrjahr aber hab mir bereits mehrmals die Schulter ausgekugelt weshalb ich seit 6 Wochen krank geschrieben bin und ich einen Gilchristverband trage ( davon abgesehen, dass das Teil ziemlich nervig ist ). Bekomme nun auch selber Physiotherapie aber das bringt nichts, denn die Schulter luxiert immer wieder. Ich werde nun im Dezember daran operiert, damit das nicht wieder passiert und habe die Schule seit den 6 Wochen auch nicht mehr besuchen können. Mein Physiotherapeut ist der Meinung, dass ich mich mit meiner Schulterverletzung ins Aus geschossen hab und ich in den nächsten Jahren immer wieder Probleme damit haben werde. Nun sagt er soll ich die Ausbildung aber noch hinter mich bringen und beenden. Nur ich darf von der Schule aus nicht am letzten Praktikumseinsatz teilnehmen. Nun ist meine Frage ob ihr wisst wie lange ich die Ausbildung unterbrechen könnte? Ich habe meine Schule mehrmals versucht zu kontaktieren, aber sie rufen mich nicht mal zurück. Andererseits möchte ich nicht noch mehr Geld in die Ausbildung stecken, wenn ich nicht lange körperlich arbeiten kann. Schulter ist nicht mein einziges Problem. Habe auch zunehmende Beschwerden in beiden Knien, der Hüfte und im Rücken. Habe mir bereits Gedanken gemacht etwas anderes zu beginnen, da ich seit Ausbildungsbeginn nur noch Probleme mit den Gelenken habe.  Was sagt ihr? Kraft hab ich auch keine mehr seitdem das öfters luxiert ist. Mir fällt es schwer MT zu machen und das ist gerade der Schwerpunkt in der Ausbildung
    • Da gebe ich den Kollegen vollkommen recht. Du bist auf dem richtigen Weg. Du dehnst instinktiv diesen Muskel und es tut dir anscheinend gut. Mach das weiter aber mach es richtig. Schau dir auf Youtube die Anleitungen dazu an.
      Wir können dir nicht helfen, die psychischen Probleme zu lösen, die für viele Störungen mit verantwortlich sein können (Psychosomatik) dafür sind wir nicht ausgebildet. Das kann nur der Psychotherapeut oder der Friseur
      aber wir können dir helfen deine körperlichen Beschwerden, paralell ☝️ zur psychischen Therapie, zu lindern oder zu lösen.
    • Gast Demophobie
      Hallo, Ich wollte mal wieder einen Zwischenstand bzgl meiner Dauerspannung in der Bauchmuskulatur geben: Nachdem die CranioSacral Therapie nur wenig Wirkung zeigte und auch Faszienarbeit am Bauch immer nur kurzzeitig etwas brachte habe ich bei mir folgendes beobachtet: Wenn ich mich mit dem Rücken auf den Gymnastikball lege und mich ordentlich strecke tut es auf der rechten Seite, schräg unter dem Bauchnabel auf Höhe der Hüfte weh. Dort ist es auch immer etwas dicker als auf der linken Seite. Das sehe ich immer morgens unter der Dusche wenn ich an mir runter gucke. Beim  Strecken zieht es dann biszu den Geschlechtsteilen runter. Da ist irgendein Strang der von den Geschlechtsteilen aus hinten an die Rippen geht. Dieser Strang tut dann bei Streckung sehr weh und ist danach auch noch druckempfindlich. Außerdem ist mir aufgefallen, dass meine Körperhaltung sich durch die Streckung ändert. Ich stehe oft am nächsten Morgen viel aufrechter ohne großen Aufwand betreiben zu müssen. Dann sind auch meine Bauchschmerzen weniger! Dieser Effekt ist aber nach einem Tag aber wieder vorbei. Habe meinem Physio das erzählt, bei dem funkelten sofort die Augen. Er ließ mich eine Übung machen: Auf dem Bauch hinlegen. Ein Bein seitlich anziehen und die Hand auf der gegenüberliegenden Seite ausstrecken. Stirn auf die andere Hand legen. Dann den ausgestreckten Arm soweit wie möglich anheben. Dies tut nur, sofern ich das rechte Bein benutze, im Becken rechts weh. Wir wollen der Sache beim nächsten Termin näher auf den Grund gehen. Aber es scheint als hätte er eine Idee. Habe jetzt am Wochenende ein paar Übungen gemacht (Strecken auf dem Ball, Öffnen Brust etc.) und siehe da: Die Bauchschmerzen gehen merklich zurück. Es ist nicht mehr dauerhaft so angespannt wie vorher. Nun aber hat sich mein Zwerchfell verspannt und ich habe starken Reflux. Kann sich jemand einen Reim darauf machen? Ich habe wieder Hoffnung! Grüße    
    • Hallo,  Ich suche das oben genannte Buch, falls Band 1 auch vorhanden ist, wäre ich daran auch interessiert. Mir geht es darum keine 50€ für ein Buch zu zahlen Vielen Dank im Vorraus