Jump to content

Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

Rina83

Enzyme?

Recommended Posts

Das sind biologische Katalysatoren. Sie wirken im Stoffwechseln deines Körpers bei nahezu allen Reaktionen (z.B. Glykolyse, ß-Oxidation von Fettsäuren usw) und senken die Aktivierungsenergie einer Reaktion. Dadurch laufen die Rektionen schneller ab und es stellt sich schneller einFließgleichgewicht ein, das heißt es fließen im Endeffekt schneller Edukte in die Reaktion ein und Produkte werden schneller entfernt und stehen dem Körper somit schneller bereit. Enzyme haben noch einige weitere Eigenschaften, sie werden zum Beispiel bei der Reaktion nicht verbraucht, sie arbeiten Substratspezifisch (sind also speziell für einen bestimmten Stoff) und Reaktionsspezifisch (katalysieren nur eine oder wenige Reaktionen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Beiträge

    • Achja, zu den Fäden noch. Die bestehen aus organischem (resorbierbarem) Material, meistens aus Seide und lösen sich in der Regel nach ein paar Monaten auf.
    • Hallo, nein, ich denke bei einer Schulterbewegung etwas komplexer. Der Supraspinatus gehört zur Rotatorenmanschette und gilt als Startermuskel für die Armbewegung. Außerdem, zusammen mit anderen Muskeln, als Armheber bis 90° und als Stabilisator für das Schultergelenk. Ich denke nicht, dass alleine dieser Muskel deine Bewegung beschränkt. Es ist zwar nicht einfach die Problematik blind zu beurteilen, aber ich denke da spielt das muskuläre Gleitlager am Schulterblatt eine entscheidende Rolle! Außerdem könnten bei so einer schweren Läsion Blockaden im Halswirbel und Schlüsselbein die freie Bewegung mit behindern. Kontrakturen durch Narben und wochenlanger Ruhigstellung/Entzündungen des Gelenks können zusätzlich noch das Kapsel-Bandapparat des Schultergürtels geschrumpft haben. Ich denke du brauchst noch etwas Zeit und Vertrauen in deine Therapeuten. So ein schweres Schultertrauma kann sich gut und gerne ein Jahr hinziehen!!! Gute Besserung, das wird schon wieder ()
    • Guten Abend Alex, für deine Geschichte gibt es nur eine Lösung: Du solltest die Spiraldynamik von Dr. Larsen erlernen! Das ist ein ganzheitliches Konzept für anatomisch richtige Bewegung, eine Art Gebrauchsanweisung von Kopf bis Fuß. Man kann bestimmte Fehlstellung durch Kräftigung eines Muskels oder Musklegruppe nicht korrigieren, da hier die Komplexität und das Zusammenspiel einer ganzen Muskel- und Gelenkkette eine entscheidende Rolle spielt! Das fängt mit einem Knick-Senkfuß an und kann sich, wie ein roter Faden, bis hin zum Nacken ziehen. Übrigens gibt es hierzu auch Einlagen, die nach diesem "spiraldynamischen Prinzip" die Fußfehlstellung verbessern.

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...