Jump to content

lonewolf

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    55
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über lonewolf

  • Rang
    Stammnutzer

Personal Information

  • Beruf
    Patient

Letzte Besucher des Profils

725 Profilaufrufe
  1. Gerade bei dieser Erkrankung treten diese Symptome auf. Zu viel oder zu wenig körperlicher Belastung ist nicht gut. Finde den Mittelmaß. Auch wenn du mal schwach bist, ja dann lasse es zu. Klar man mag eine Zeitlang beschwerdefrei sein. Vergesse nicht, das du kein Roboter bist. Tue was für dein Körper, aber habe auch Spass und genieße den Tag mal. Und denke nicht stets an deine Erkrankung. Lg Lonewolf
  2. Was ist, wenn der Vita B12 okay ist?! Einfach aus Prohylaxe Pillen schlucken, also bitte. Einige Ärzte und Therapeuten raten auch dazu MG zu sich zunehmen
  3. Nein sind wir nicht Pat kommt mit ne Rezept zu Dir. Wie gehst Du vor? Da der Pat seit 4 Wochen stets Verspannungen im Rücken hat. Man muss ja bedenken, daß diese Beschwerden nicht von heut auf morgen zustande kommen. Ursachen : Fehl Haltungen, Einseitiges Heben und Bewegungs angel usw Dies über einen längeren Zeitraum. Bei Verspannungen zieht sich ein Muskel oder eine Muskel Gruppe unwillkürlich ohne Belastung zusammen. Die Kontraktion hält über ein längeren Zeitraum an. Der Akut Schmerz ist zeitlich und lokal im Körper begrenzt. Er klingt in der Regel von selbst ab, sobald die auslösende Ursache geheilt und beseitigt worden ist. Was ist, wenn die Verspannungen hartnäckig ist und länger anhält? Hmm, aus meiner Sicht und die der Physiotherapeuten, wo ich in Behandlung bin. Sollte man dies tun, um weitere Verspannungen zuvermeiden. Regelmäßige Bewegung, gezielte Kräftigung der Rücken und Bauchmuskelatur, Wärme, sanfte Massagen, Stressabbau, schwimmen und Radfahren. Und nein, das sind keine Methoden der 80 ziger Jahren. Kann auch sein, daß alle keine Ahnung haben die im Westen. Und einfach nur einen Bereich behandeln ist falsch. Woher weißt du, dass der Antagonist okay ist? Wieso nicht den Pat dazu raten, was für sein Körper zu tun.
  4. Chronische Rückenschmerzen wurden ja wissenschaftlich in einer Studie ne positiven Effekt der Massage, in Kombi mit Bewegungsübungen nachgewiesen. Persönlich würde ich noch Radfahren und Schwimmen Dazu nehmen. Reine Massage allein löst das Problem nicht. Der Patient verfällt schnell wieder in die gewohnte Fehl Haltung zurück. Nur durch Streich, Reibung, Kneten jeweils bestimmte Gewebestrukturen. Die Durchblutung wird ja gefördert. Man sollte auch die gegenüber Stelle, also die Bauchmuskelatur behandeln bzw mit trainieren. Ist nun die Frage ab wann es chronisch ist. Einer sagt nach 3 Monaten, andere sagen 6 Monaten. Man versucht ja mit jeder Methode diesen Schmerz nur zu lindern.
  5. Ja der ist gemeint Man sollte nicht auf die reine Muskeln festlegen. Wenn die Bandscheiben eine mäßige bis zu starke Vorwölbung haben, könnte es auch den Schmerz auslösen. Bei mir ist der Rückenstreckermuskel.
  6. Hallo, Schmerzen am unteren Rücken werden zu Unrecht auf die Lws geschoben. In Wirklichkeit kommen die Schmerzen aus den grossen Rückenmuskeln bzw Bindegewebe/Faszien. Die meisten Patienten zeigen da habe ich Schmerzen. Oft wird gezeigt im Bereich der LWS/ Kreuzbein. Meine beliebten Stellen sind Iliosakralgelenk, Thoracocumbar facia Lg Lonewolf Habe noch zwei Stellen bei mir vergessen. Der kleine Raute Muskel und der unterer Sägemuskeln sind betroffen. Meistens treten die Beschwerden auf, wenn ich zu lange liege, nicht gerade sitze auf. Lg
  7. Weil die einfach nur rum heulen. Eine gibt mehr an, als die andere(auf ihre Krankheiten bezogen) man bekommt da keine Unterstützung. So zu mein Problem. Mein Rücken/Schultern sind schwach und zugleich Kugelgelenke /Oberarm zerrt/drückt. Habe heute leichte Bewegungsübungen für die Bereiche gemacht. Und nach dem Nickerchen ärgern mich die Stellen. Mal kurze warme Dusche genommen. Hilft sehr wenig. Selbst die Haut, an den Betroffene Stellen ist empfindlich. Überall Baustellen wieder.
  8. Darf ich fragen:Was ein kurzer Fuss nach Janda heisst
  9. Habe FMS seit 2 Jahren. Vielleicht auch länger. Ja, ich habe herausgefunden, welche Trockenübungen zu mir passen. Es sind auch Tage, wo ich nichts mache. Wieso? Weil ich kein Roboter bin. Zur der FMS, habe ich noch den Reizdarm und Tinnitus. Ach ja, dden Verschleiß der HWS. Es gibt laut Ärzte keine weiteren Krankenhaus Aufenthalte. Auch wenn die Schmerzen noch schlimmer werden. An gute Tagen gehe ich auch spazieren. Nach einer Stunde bin ich platt. Füsse wollen nicht mehr, Beine und Rücken machen sich wieder bemerkbar. Und das Kopfkino fängt wieder an. Seit 1,5 Jahren wird was für den Körper getan. Man geht einen Schritt vor und irgendwann Fälle ich zwei zurück. Da wir auch noch umziehen. Kann ich nicht helfen, weil mein Körper es nicht packt. Zb habe ich mal meiner Frau etwas geholfen. Langsam die Fenster geputzt. Am Ende, war ich so platt, daß mir alles weh tat. Hier sind meine Zonen, die mich begleiten - hinten Nacken, Schultern, ganzer Rücken, Gesäß und Beine. Manche sagen beisse auf die Zähne. Dies tue ich. Hatte letzte Woche ne Arzttermin, der von der DRV angeordnet war. Ich bin mit Schmerzstufe 8 dahin und habe 2 Std dort verbracht. 1000 Fragen und neurologische nochmal untersucht. Am 17 Juni nochmal hin. Wie gesagt, ich bin ausgebrannt. Und zurzeit suche ich nach Antworten. PS. Sozialen Kontakt, ist nicht immer möglich. Da ich auch mal eine Woche nicht raus komme. Selbsthilfe Gruppen der Fibromyalgie ist der reinste Horror. Sry, das ich euch belästige Die negativen Phasen einfach zu lang:(
  10. lonewolf

    Managerkrankheit

    Hallo, Wie ihr wisst, habe ich ja diese Fibromyalgie. Dazu noch das ich schlank bzw dünn bin. Nicht nur die letzten 2 Jahre, sondern schon immer. Ich habe in dieser Zeit gelernt, dass ich Stress vermeiden muss. Leider gelingt es nicht immer. Nach langer Zeit habe ich herausgefunden, welche Anwendungen für mich die richtigen sind. Habe intensiv daran gearbeitet und bis vor 4 Wochen ging es mir besser. Hier und dort mal zicken und drücken. Seit es wieder warm wurde,fing mein Körper wieder an zuspinnen. Morgens steif, dann die verschiedene Bereiche fangen an mich zu ärgern. Angefangen vom Nacken bis zu den Füssen. Kaum ist der neue Tag gestartet, ja da bin ich platt. Einfach ausgebrannt. Brauche da zich Std. Das ich einigermaßen was tue. Jetzt Zweifel ich, ob diese Übungen die richtigen sind. Ja, bisher Taten mir diese Übungen, die ich ausführe gut. Auch selbst das spazieren gehen. Nur nach dem spazieren gehen, ist der Akku leer. Und muss mich wieder ausruhen. Ich muss dann die negativen Gedanken beiseite schieben. Gelingt nicht immer sofort. Ich habe mir hier, diesen Beitrag durchgelesen* Burnout* Hilfreiche Tips wären angebracht. Ich kann mich entspannen und zb Musik hören, aber es gelingt nicht immer. Mein Ziel ist es ohne Sorgen und Schmerzen durch den Alltag zu kommen. Ich teile mir die Anwendungen ein. Aber wenn ich ausgebrannt bin und wieder Schmerzen habe, ja da geht gar nichts. Nun wie soll ich weiterhin vorgehen, meine lieben? Nur ausruhen bringt auf Dauer nichts. Man gewöhnt sich daran und die Beschwerden werden intensiver. Gibt es außer entspannungsÜbungen, bestimmte Krankengymnastik? In Dr Google finde ich auf Anhieb nichts. Lg Lonewolf
  11. Gehe zum Orthopäden. Er sagt dir dann, ob du ein Hohlfuss hast. Du kannst dich such hier was durchlesen https://gelenk-klinik.de/fuss/hohlfuss.html Lg Lonewolf
  12. Die Spondylose kann ab den 40 zig Lebensalter auch auftreten. Solch Befund haben so viele Menschen. Zu schwer getragen,dass Jahre lang. Dadurch entstehen schon Abnutzungen. Nacken Beschwerden können viele Ursachen haben. Falsche Körperhaltung, Überbelastung uvm. So lange keine Ausstrahlung in den Armen und Schulter sind, wird sowieso nicht operiert. Du musst dich entspannen Evi. Leichte Bewegungsabläufe. Und beim Therapeuten bekommst du weitere Hilfestellungen. Du kannst sagen wir mal in 3 Monaten wieder die alte sein. Ja klingt lange,aber man hat ja Jahrelang sein Körper belastet. Und die Erholung braucht seine Zeit. Einige meinen, dass man nach 3 Anwendungen alles wieder weg ist. Du kannst mit diesen Befund Jahrelang mit leben. Muss ja keine weitere Verschlechterung stattfinden. Was du nicht tun sollst:heavy metal hören und dabei die Kopfbewegung tun. Lg Lonewolf
  13. Sry, habe mir dein Clip angehört und habe ne lachflash bekommen. Da sind Wörter gefallen bzw die Phantasie habe ich nicht. Bei einem hilft es und die/der glauben daran. Dann lieber diese Richtung. Kurz und knapp. Und klappt
  14. Ich habe das so gelernt bzw von meinem Therapeuten so übernommen/erklärt bekommen. Zuerst das Aufnahmegespräch: welche Diagnose! Medikamente? Herzschrittmacher? Hypertonie? Oder Hypotonie? Usw. Dann wird ja die/der Therapeut/Therapeutin, die Betroffene Stelle ansehen, ob KG oder MT. Daheim bekommt man ja Anwendungen, die man auch als trocken Übungen bezeichnet. Man kann Hilfsmittel Da zunehmen, ob Stock, Band oder Handtuch. Es ist nur am Anfang ungewohnt. Hauptsächlich wichtig ist, daß die Betroffene Stelle, die behandelt wird richtig gedurchgeführt wird. Man kann ja am Anfang 5 Wiederholungen machen je ein Set und dies später steigern. Nehmen wir mal den Piriformis, den kann man ja mit einem Tennisball bearbeiten, stehend, liegend oder man bearbeitet ihn, indem man ja die Beine verknottet sagen wir mal links. Man liegt, linke Bein zu sich ziehen, der rechte Fuss auf dem linken Oberschenkel. Ein Handtuch den linken Oberschenkel zu sich heran ziehen. Soweit bis man die Anspannung im Bereich des linken Gesäß spürt. Hoffe, das ich es so richtig erklärt habe. Diese Anwendung ist für viele unangenehm. Ich nahm lieber den Tennisball. Selbst wenn man an den Geräte bzw Gewichte ran geht. Immer klein anfangen. Und als Sicherheit tausendmal nachfragen, ob alles richtig gemacht wird. Lg
  15. Habe mir ein Entspannungs Clip angehört. Ich war bereit und gespannt, was die Dame mir so erzählt. Man soll den Schmerz annehmen und ihn beobachten. Damit leben und nicht stets dagegen ankämpfen.Ähm, nicht dagegen ankämpfen. Abwarten bis der Schmerz vorübergeht. Für mich Humbug. Sicher muss ich was dafür tun, dass es meinen Körper und Geist besser geht. Spürst du die Kälte, die an deiner Schmerzstelle. Wie sie immer kälter wird. Nö, sie hat ganz normale Körpertemperatur. Also solche Clips, Apps wo im Hintergrund leise und schöne Musik läuft ist was feines. Nur wenn alle paar Sekunden dazwischen gesprochen wird, ist das aus meiner Sicht keine Entspannung.

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...