Jump to content

Übergriffiger Physiotherapeut

Dieses Thema bewerten


Gast Julia

Recommended Posts

Hallo

Ich hoffe ich bin hier richtig und bekomme eine Einschätzung von euch.

 Und zwar habe ich wegen Rückenschmerzen (vor allem im Lendenwirbelbereich) Physiotherapie verschrieben bekommen. 
 

Gestern hatte ich meinen ersten Termin.

Der Physiotherapeut bat mich, dass ich mich bis auf die Unterwäsche ausziehe um meinen Rücken etc anschauen zu können etc. Das war für mich einleuchtend und in Ordnung.

dann sollte ich den BH anziehen und mich nach hinten/ vorne Seite beugen. 
 

Dann sollte ich mich auf den Bauch legen und er hat mir den Slip noch runtergezogen, weil er das Steissbein beurteilen wollte. Dabei hat er aber immer wieder meinen Po „massiert“. Ich hab mich in der Situation sehr unwohl gefühlt und habe nachgefragt warum er das macht bzw. Für was das sein soll. Seine Antwort war, dass er schon wisse was er tut, da er ja das schliesslich gelernt hat und ich mich vor meinem Freund ja auch ausziehen würde.

 

jetzt bin ich recht verunsichert ob ich mich zu sehr anstelle oder ob sein Verhalten wirklich nicht in Ordnung war. 
was ist eure Einschätzung? 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

fuer mich hoert sich das schon sehr merkwuerdig an und ist ein ganz klassischer Grenzfall. Tut mir leid, dass du solche Erfahrungen machen musstest. Dabei gibt es zwei Aspekte.

Der erste ist die Ko-operation zu einem physiotherapeutischem Befund. Es kommt schon sicherlich mal vor, dass man Koerperteile ganz entbloessen muss, allerdings werden vorher die Gruende sehr eindeutig erklaert. Auch wird bei Schmerzen im Lendenbereich, die Brustwirbelsaeule untersucht. Allerdings konnten meine Patienten dabei den BH immer anbehalten. Es gibt auch manuelle Griffe, bei denen Muskeln, die ueber den Po laufen, geloest werden. Eine Po Massage, vor allem eine solche, die nicht als solche deklariert wird, ist allerdings unueblich.

Dein Wohlbefinden ist der zweite Aspekt. Deine Wortwahl und Erklaerungen deuten doch ziemlich darauf hin, das etwas fuer dich nicht in Ordnung war. Und du hast den Therapeuten darauf hin gewiesen. Egal, ob die Entbloessung noetig war oder nicht, sein Verhalten und seine Antwort sind voellig unprofessionell. Eigentlich sollte ein Therapeut auf eine gute Beziehung zum Patienten hinarbeiten und nicht sein Wissen dazu benutzen, sich hierarchisch auf ein hoeheres Niveau zu setzen. Und dein Gefuehl ist ein guter Wegweiser.

Um zu ueberpruefen, wie notwendig diese Untersuchung/ Therapie war - geh das naechste Mal in Begleitung hin und schau, was er macht. Jeder hat das Recht auf eine Unterstuetzungsperson. Wenn dir das nicht behaglich ist, brich das Rezept ab.

So oder so wuerde ich das definitiv mit derjenigen Person diskutieren, die dich ueberwiesen hat. War das dein Hausarzt/ -in? Wie gut ist dein Verhaeltnis mit ihm/ ihr? 

Gruss,

Anna

bearbeitet von annajule
Schreibfehler
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für deine schnelle Antwort.

 

Ich habe mich tatsächlich unwohl gefühlt. Das Ausziehen bis auf die Unterwäsche war für mich nachvollziehbar und in Ordnung. 
Aber dass ich dann ohne BH Übungen machen sollte und er mir einfach den Slip runtergezogen hat und mir nicht erklären wollte, warum das nötig ist hat echt dazu geführt, dass ich mich wirklich unwohl gefühlt habe und geschämt habe. 
 

Ich will ihm einfach nur nichts böswilliges unterstellen, weil ich nicht weiss wie so ein Physiotherapie Termin in der Regel abläuft.

 

das Rezept habe ich vom Hausarzt bekommen. Ich kenne den Arzt nicht besonders gut, da ich fast nie krank bin und dementsprechend selten beim Arzt bin. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kommentare

You are posting as a guest. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



  • Beiträge

    • Hallo bbgphysio Vielen Dank für die freundliche und ausführliche Antwort zu meinem Problem.   Ihre genauen,präzisen Fragen sind mir bis lang bei der Physiotherapie noch nicht gestellt worden.Es wurde wohl gefragt,wie,wann und wo sich die Schmerzen bemerkbar machen......und natürlich wurde man linker Arm auch "Testweise" hin-und-her bewegt.Jedenfalls gibt es zu meinem Beschwerden verschiedene Deutungen.Der Orthopäde sieht die Ursache im HWS(so lautet auch der CT-Befund),der jetzige Physiotherapeut verneint es und sieht das Problem in der Schulter. Wir als Patienten stehen dazwischen und können nur knobeln,wer denn wohl die richtige Diagnose gestellt hat.   LG und nochmal Dank   HWS-Hanseat
    • Hallo Klaus. Dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum und ich hoffe ich kann dir helfen. Ich war von 2008 bis 2020 Freier Mitarbeiter für 4 Praxen gleichzeitig. Prozentual lag meine Abrechnung an die Praxen meist bei 70%. Mit einer Praxis konnte ich sogar 80% aushandeln, da ich hier alle Patienten selbst akquirieren konnte. Meine Auftraggeber hatten dann somit zwischen 30% und 20%. Ich hoffe dir geholfen zu haben.    Gruß Bernd
    • Guten Abend HWS-Hanseat! Schön daß Sie auf dieses Forum aufmerksam geworden sind. Nun auch wenn man die 70 mal überschritten hat muss man nicht mit Schmerzen leben. Natürlich werden die Zwickereien mehr und auch der Verschleiß schreitet voran, aber aus meiner persönlichen Erfahrung kann Ich sagen daß die Schulterarthrose fast nie zu Schulterbeschwerden führt. Ich arbeite als Physiotherapeut schon über 15 Jahre und bei den ganzen Schulterpatienten die Ich behandelte waren  höchstens 2-3 Patienten/in  wo die Arthrose schuld an den Schmerzzuständen war. Jeder Schmerz muss seine Ursache haben und die kann man auch behandeln. Eine Außnahmen gibt es leider. Sollte der Schmerz chronisch geworden sein und sich ein Schmerzgedächtniss gebildet haben gestaltet sich die Behandlung natürlich schwieriger. Aber auch hier gibt es spezielle Behandlungsansätze und diverse Schmerzkliniken. Leider kann man aus der Ferne schwer sagen wo die Ursache liegt. Die Schulter sollte sich mal von einem Kollegen/in genau untersucht werden. Am besten Jemand der auch eine Fortbildung zur Manuellen Therapie hat. Dann bräuchten wir noch ein paar Angaben. Wo ist der Schmerz? Vorne an der Schulter, hinten, seitlich? Hat er einen ausstrahlenden Charakter in den Arm? Gibt es zusätzlich ein Taubheitsgefühl, brennen an der Schulter und den Fingern? Kommt der Schmerz wenn man den Arm über 90 grad hebt und bei Belastung oder ist er auch in Ruhe da? Haben Sie die letzte Zeit etwas im Garten z.b. gearbeitet, etwas schwer gehoben? Haben Sie eine Bauchoperation gehabt? Ja leider viele fragen aber das ist wichtig um das Problem schonmal einzugrenzen. Schönen Abend noch

×
×
  • Neu erstellen...

Cookie Hinweis

Physiowissen.de nutzt Cookies, um Besuchern die beste Nutzererfahrung zu garantieren.
Mehr erfahren We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.