Jump to content
Gast Ariane

Manuelle Therapie

Dieses Thema bewerten

Recommended Posts

Gast Ariane

Hallo.

Ich habe aufgrund einer Blockade im ISG manuelle Therapie verordnet bekommen. Nun war ich bei einem Therapeuten. Zuerst sollte ich mich zu allen Seiten bewegen und sagen, ob es schmerzt. Dann sollte ich 3 Eigenübungen in Dauerschleife durchführen. So würde auch der weitere Behandlungsplan aussehen. Der Therapeut saß die ganze Therapiestunde abseits. Er hat weder Gelenke, Muskeln usw abgetastet noch in irgendeiner anderen Form meinen Rücken berührt. Und im Bereich des ISG sind deutliche "Knubbel" (Muskelverspannungen?" zu spüren. Ist das denn wirklich manuelle Therapie? Oder doch eher einfache Krankengymnastik? Ich habe vorher schon Rückenübungen Zuhause durchgeführt, die mich nichts gekostet haben und die Schmerzen etwas gelindert haben. Nun kann ich wieder kaum sitzen, was vorher definitiv besser war. 

Kann ich das Rezept auch einfach abbrechen oder was sollte ich tun? 

 

Viele Grüße und danke im voraus! 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ariane,

da hast du Recht, manuelle Therapie ist etwas anderes.
Hat er dir denn schon gesagt, dass die nächsten Behandlungen so ablaufen?
Dann würde ich ihn, an deiner Stelle, beim nächsten Mal fragen, dass du dir unter manueller Therapie etwas anderes vorgestellt hast?!
Du kannst natürlich auch am Service nach einem anderen Therapeuten bitten der auch manuelle Therapie macht.
Jedoch ist es wirklich wichtig, dass du deine Übungen auch weiterhin machst.

LG

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Beiträge

    • Nabend Arthur, wenn ich das so lese, würde ich mir doch als erstes die Hüfte ansehen - was da alles passiert ist, wirkt sich sicher auch auf dein Knie aus. Wurdest du auch bestrahlt? Deine Hüfte ist aber soweit kontrolliert worden, dass dort alles soweit korrekt laufen sollte? Das mit dem Unfall könnte sich auch gut auf die Halswirbelsäule ausgewirkt haben - sodass möglicherweise deine oberen Halswirbel blockiert oder fehlgestellt sind und nun auf den Nerven rumdrücken?! Ist doch aber schonmal schön zu hören, dass es besser wird, wenn du etwas weicher bist, damit kann man ja arbeiten. Wie sieht es denn mit leichten Therabandeinheiten aus? Minimalster Widerstand und einfach die Muskeln/Gelenke durchbewegen und durchbluten? In der Branche kann man doch auch so tätig sein, die Ernährung und Ökonomie bieten doch viel Spielraum. Mich bekommt man aus dem Gesundheits/Sportbereich auch schwer wieder weg, irgendwas geht immer!   LG  
    • Gast Juleec
      Hallo, stell dir vor, du hast eine Gruppe mit Schulter OPs (alles mögliche.. Rotatorenmanschette, ASK) oder auch konservative, ganz gemischt, sollst aber nur assisitiv arbeiten. Zur Verfügung hast du je Patient einen Stuhl (soll sitzend durchgeführt werden) und einen Stab. Also keine aktiv- resistiven Schulterübungen durchführen! Denkbar sind auch Dehnübungen oder Übungen für die Beweglichkeit. Aber welche Dehnübungen kommen da in Frage? Die Patienten befinden sich in der Akutreha. Freue mich auf eure Übungen!  
    • Lungenembolie  Lungenerkrankungen .pdf

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

Unser Onlineshop nutzt Cookies, um Besuchern die beste Nutzererfahrung zu garantieren. Mehr erfahren We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.