Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
maximus67

Heftige Nackenschmerzen

Dieses Thema bewerten

Recommended Posts

Hallo Fachleute,

 

vor knapp drei Wochen habe ich mit Schwager+ Neffe eine Stahl-Gartenlaube zusammen gebastelt, Millionen Teile, Abermillionen von Schrauben.

Ich war der Schrauber. Dummerweise meistens in Überkopf-Position, also mit überstreckten Kopf. Nach gut 6 Std musste ich einfach komplett abbrechen, weil sich sehr starke Schmerzen im Nackenbereich einstellten.

Und diese bekomme ich bis heute nicht weg! Die erste Nacht konnte ich stundenlang nicht einschlafen, weil ich keine Kopf-Position fand, wo die Nackenschmerzen verschwinden würden. Einschlafen geht inzwischen, werde aber nachts immer wieder wach. Versuche es mit Dehnen, Salben, viel Schmerzmitteln- nix.

In der HWS wurde bei mir vor vielen Jahren BSV C3/4 und- ich glaube- C6/7 diagnostiziert. 

Den Kopf zu beiden Seiten zu drehen, sowie zu beiden Seiten zu neigen und natürlich auch zu überstrecken ist sehr schmerzhaft. Beim aufrechten Sitzen den Kopf nach unten hängen zu lassen, ist noch am wenigsten schmerzhaft, allerdings auch hier setzt der Schmerz nach kurzer Zeit ein.

Der Schmerz sitzt ziemlich mittig, über dem 'großen Hügel' (C7?), ist brennend/stechend. Diese Stelle in der Größe einer 2€-Münze ist irgendwie taub, hab's versucht mit ner Nadel.

Einen Termin beim Ortho habe ich erst in paar Wochen.

 

Jemand eine Idee, was helfen könnte?

 

VLG Max

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Max,

das klingt ja nicht so gut.
Ich würde mal mich umgucken, nach einem anderen Orthopäden der vielleicht schneller ist.
Je nach Situation dann den zweiten trotzdem wahr nehmen für eine Zweitmeinung.
Was man akut mal machen könnte, wären Wärmeanwendungen - dich unter die Dusche stellen, das Wasser angenehm heiß drehen und soweit runterstellen, dass der Duschkopf direkt über der Stelle ist
Dazu kannst du deinen Kopf leicht bewegen - dein Kinn auf die Brust legen und leicht kreisen lassen - keine Bewegung erzwingen.
Oder deine Schultern nach hinten kreisen lassen. So dass alles mal ordentlich durchblutet werden kann.
Dann mal gucken wie sich das so für dich angefühlt hat.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  



  • Beiträge

    • Hallo! Eventuell für einige Existenzgründer interessant. Hatte am Freitag ein Gespräch mit der ARGE. Ging um formale Angelegenheiten. Als ich nach der derzeitigen Bearbeitungszeit für eine Zulassung fragte, meinte die Dame, das es momentan, wegen einer Umstellung auf Digitalisierung der ARGE gute 6-8 Wochen dauern wird. Sollte man aktuell einplanen, bzw. sich vorher erkundigen. Schönes Restwochenende!
    • Morgen!  Das könnte wie der Jan oben schon  schrieb tatsächlich von einem Zeckenbiss kommen. Man muss da aber schnell reagieren und das ganze wird mit Antibiotika behandelt. Aber das muss abgeklärt werden. Auser eine symptomatische Behandlung kann man mit Physiotherapie leider in dem Fall nicht viel machen. Beide Arme und Beine die betroffen sind ??? Man könnte höchstens mal die HWS untersuchen bez. einer myelopathie der hws. Aber da bin ich mir nicht so sicher. Außerdem ist die HWS ja bereits abgeklärt. Die Pat.sollte aufjedenfall weiter zu Spezialisten gehen um die Ursache rauszufinden. 
    • Hallo Siegfried, na, wenn du einen Workshop in dem Gebiet leitest, dann wirst du ja wohl eher selber der Experte auf dem Gebiet sein. Ich weiss immer noch nicht ganz genau, was du damit meist, dass die Leute sich etwas erarbeiten sollen - und was das mit Gleichgewichtsuebungen zu tun hat. Mein Deutsch ist rostig, ich hoffe, ich verstehe das alles richtig. Wie auch immer. Dir geht es also um Gleichgewichtsuebungen bei Leuten, deren Gleichgewicht voellig normal ist.  Das duerfte dann ja nicht so schwer sein - schau, wieviel Platz und welche Mittel (Schaumstoffmatten, Baelle, Luftballons, Gewichte, ...) du zur Verfuegung hast. Dann wende die normalen Prinzipien der Gleichgewichtsprovokation (motorisch/ sensorisch/ propriozeptorisch/ vestibulaer; dual tasking) und Neuroplastizitaet (Spass nicht vergessen) an und ab gehts.  Speziell visuelle oder vestibulaere Herausforderungen sind oft beliebt.   Gruss, Anna    

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

Unser Onlineshop nutzt Cookies, um Besuchern die beste Nutzererfahrung zu garantieren. Mehr erfahren We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.