Jump to content

Dieses Thema bewerten

Recommended Posts

Guten Tag zusammen, 

ich bin 48 Jahre und möchte eine Ausbildung zur Physiotherapeutin machen.

Gibt es jemanden, der Erfahrung damit hat, in einem nicht mehr ganz jugendlichem Alter diese Ausbildung zu machen,...?

Viele Grüße 

Sandra 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Sandra. Bin zwar "erst" Ü-30 aber versuche gerade ebenfalls mein Glück, die Ausbildung beginnen zu können. 
Hast du dich schon beworben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sandra, hast du  dich angemeldet? Ich bin 43 un bin gerade  im 1 Semester. Mit Coronavirus ist ein bisschen schwer zuhause zu lernen, alleine.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Kit

Hi,

möglich ist das bestimmt! Allerdings sollte man echt nicht unterschätzen wie zeitaufwendig diese Ausbildung ist. Man muss unfassbar viel auswendig lernen und viel nach der Schule noch nacharbeiten. Leute die vielleicht schon lange aus der Schule raus sind könnten damit größere Schwierigkeiten haben. Aber wenn man fleißig ist und sich genug Zeit einplant kann man das auf jeden Fall schaffen.

Sonst vielleicht auch mal einen Tag in einer Schule hospitieren und sich das ganze angucken :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich habe auf einen aehnlichen Beitrag vor einiger Zeit auch schon mal geantwortrt. Sollte du das schon gelesen haben - Verzeihung.

Bin selber Dozentin. Nebenbei bin ich ueber 50 und habe letztes Jahr mein postgrad Studium fuer's erste abgeschlossen, was allerdings 'ne Nummer haerter ist asl ein Basisstudium. Deshalb spreche ich weiter nur vom BSc.

Wir haben einige Studenten, die ueber 40 sind. Das ist voellig OK. Hier ein paar Argumente:

Pro:

- oftmals schon vorhandene Kompetenzen in Kommunikation und Kollaboration

- man weiss genau, was man moechte und ist eventuell motivierter

- mehr Lebenserfahrung

 

Kontra:

- Schwierigkeiten, die Zeit zu finden, die man zum Lernen braucht

- Basiswissen wie Physik/ Chemie/ Biologie, das fuer juengere Studenten noch frisch vom Schulwissen ist, ist entweder vergessen oder nicht mehr auf dem neuseten Stand

- "technische Dinge", wie das Schreiben und Formatieren von Aufsaetzen oder Studienarbeiten sind eventuell Neuland; dies lernen Schueler heutzutage schon in der Schule (bei uns jedenfalls)

- ebenso ist fuer unsere juengeren Studenten selbst-erarbeitetes Wissen nichts Neues; unsere aeltern Studenten haben damit anfangs oft sSchwierigkeiten, da sie einen mehr didaktischen Lehrstil gewohnt sind

- Lernen von neuen Dingen ist oft langsamer und schwieriger als fuer die 20-jaehrigen

- die Ausbildung und alles, was sie mit sich bringt ist bei einigen Gift fuer das Familienleben (z.B. mit Kindern; wenn man keine Unterstuetzung hat)

- Verzicht auf Verdienst (falls es immer noch nicht verguetet wird) wirkt sich negativ auf den Lenbensstandard aus

- mit einkalkulieren, dass man nach der Ausbildung noch mal gut 5 Jahre (meine Schaetzung) und einiges an Fortbildungen braucht, um klinisch und oekonomisch so richtig wertvoll fuer Arbeitgeber zu sein

 

Nur ein paar Gedankenanstoesse,

ist alles machbar,

viel Spass,

Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Beiträge

    • Danke - da hast du dir sehr viel Muehe gegeben. Was noch fehlt ist die Referenzliste, bitte. Gruss, Anna
    • Gast Carina
      Danke für Eure Antworten.  Wg. der Fußblockade: Ich war dann schon noch mal ein zweites Mal bei dem Arzt, dort hat er dann aber nicht nochmal an der Blockade gearbeitet, weil er sagte, diese wäre nicht mehr da. Er hatte dann am Wadenbein "gearbeitet " und dieses wieder in die richtige "Position" gebracht. Brachte nur leider nichts gegen meine Schmerzen.    Dann werde ich baldmöglichst mal zum Physiotherapeuten und ihm Eure Einschätzung zeigen bzw mich danach behandeln lassen.   Ganz lieben Dank dafür!
    • mein erster Beitrag im Forum, ich freue mich dabei zu sein! Ziele Maßnahmen Katalog inder AT.docx

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

Unser Onlineshop nutzt Cookies, um Besuchern die beste Nutzererfahrung zu garantieren. Mehr erfahren We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.