Dieses Thema bewerten

Recommended Posts

Hey Leute,

habe seit neuen einen Patienten, der öfters ein kribbeln im Arm spürt.

Er hatte vor einem Jahr ein Bandscheibenvorfall im Bereich der HWS und war soweit beschwerdefrei. Seit kurzem verspürt er immer wieder dieses kribbeln besonders in ab + ar des Armes.

Meine Vermutung hier wäre das der Nerv möglicherweise komprimiert wird. Deshalb habe ich mittels Traktion im SG und detonisierung der Muskulatur versucht. 

Bisher leider noch ohne Erfolg. Ich würde demnächst noch mittels  Mobilisierung  und Dehnung was zu erreichen. 

Habt ir sonst noch Ideen wie ich das ganze angehen könnte.

Bin erst seit kurzem aus der Ausbildung raus und würde mich über eure Hilfe freuen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tobi,
zunächst wäre es mal interessant zu wissen, wie weit das Kribbeln in den Arm ausstrahlt.
Bizeps, Trizeps, Delta oder doch in bis in die Finger? 
Damit könnte man schon mal den Dermatom zu dem dazugehörigen Segement der HWS eingrenzen.
Hast du irgendwelche Provokationstests gemacht zur Differenzierung, um eine mögliche TOS auszuschließen z.B. den Roos-Test?
Ich schicke dir mal zur Orientierung eine Hilfe als PDF. Da steht das wichtigste drin ;)

10-NeurologischeTests.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Kribbeln reicht bis in die Finger. Werde jetzt mit den Testungen fortfahren und gucken ob ich es dadurch was eingrenzen kann.

Vielen Dank schon mal für deine Hilfe :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Yo! Bin wieder zurück Und Reloaded! 😉Gianni hat recht, bevor du irgendetwas probierst Tobi, würde Ich mich erst vergewissern was die Ursachen für die Nervenkompression sind. Dabei gilt es zu unterscheiden ob 1. eine Segmentale Läsion vorliegt wie BSV, HWS Blockaden was den Dermatomen entspricht, 2. eine Kompression des ganzen Armplexus (alle Finger betroffen) oder 3. eine Kompression eines einzelnen Nervs im Verlauf des Nervenstammes also entlang der Extremität. Diese möglichen Engstellen müssen durch Tests untersucht werden und dann kannst du gezielt behandeln da du nun weist wo der Nerv irritiert wird. Zusätzlich biedet sich immer eine Nervenmobilisation an zur Regeneration und Verb. Der Mobilität. 

Ich habe in dem Link vom Gianni leider keine TOS Tests gefunden. Hab jetzt leider keine Zeit. Entweder du youtubst und Googlest mal nach Tests oder wir versuchen da noch was zu verlinken. Wenn die ganzen Finger taub werden Und die Symptome bei Abd stärker weRden denke Ich aber eher an ein TOS

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



  • Beiträge

    • Hallo Schubbi,
      du willst aber in der Branche bleiben oder? Ich hätte da schon ein paar Ideen:
      Zu mir kommt z.B. eine Vertreterin einer bekannten Firma, die Produkte für Masseure, Physios, Ergos usw. vertreibt. Sie erzählte mir, dass sie früher auch Therapeutin war und aus gesundheitlichen Gründen aufhören musste.
      Ganz gerne nehmen auch Fitness-Studios vorzugsweise Physio-Fachkräfte als Instruktor/Aufsicht für ihre Kunden.
      Ich selber war auch oft auf Fachmessen für Gesundheit und Therapie für verschiedene Firmen und Verbände vertreten, um ihre Produkte bzw. deren Interessen zu repräsentieren.

      Ansonsten kannst du dir hier mal ein paar Anregungen holen oder dirket einen Job aussuchen:
      https://www.dggoe.de/stellenangebote Viel Glück!!!
    • ich suche auch aktuell bis dringend :)) kann aufgrund schulterproblem keine massagen/"heftige" mt mehr ausüben :/
    • Abgeschickt. 😉 Studierst du in Gera oder Hamburg?
    • Servus, also bei Zwiebeln im Gemächt muss ich dann auch doch mal einschalten! 😁 Ferndiagnose ist nicht so einfach aber jedenfalls sollte ich da wohl jemand mal Adduktoren aber auch den Beckenboden anschauen.  Bei Störungen im tieferen Bereich der LWS also ab Steißbein kann es zu nervalen Beeinträchtigungen der goldenen Zone kommen, da von dort aus der Bereich rund ums Becken versorgt wird was Darm, Blase aber auch die Geschlechtsorgane miteinbezieht.  Danke für dein interessanten Beitrag Rocketroots.
    • Hallo ihr lieben! hat hier irgendjemand von euch die Fortbildung zum Tcm Therapeuten gemacht? hätte da ein paar fragen, wäre super wenn mir hier jemand weiterhelfen kann. liebe grüße Anna :)