Jump to content

astrid87

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    21
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über astrid87

  • Rang
    Mitglied

Personal Information

  • Beruf
    Physiotherapeut/in
  • Vorname
    Astrid
  • Bundesland Abk
    BY

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. hallo, bin seit Oktober mit der Ausbildung fertig. In der Ausbildung haben wir relativ wenig bis gar nicht über die Triggerpunkt-Behandlung gesprochen, so dass ich eigentlich noch ne fobi machen will. im internet habe ich aber jetzt recht unterschiedliche fobis gesehen von 2 tage bis zu mehreren aufeinanderfolgenden kursen. kann mir jemand etwas empfehlen? möchte auch einen kurs, der auf alle arten der Triggerpunkt-Behandlung hinweist, hab z. B. auch mal etwas über spray und stretch technik oder so gelesen. kennt vielleicht jemand ein gutes buch? ist das buch "Triggerpunkte und Muskelfunktionsketten" von Hippokrates seine 70Euro wert? lg,
  2. hallo, bin seid Oktober mit der Ausbildung fertig, mein Job beginnt erst ab Februar und ich möchte die Zeit außer mit MLD-Fobi noch sinnvoll nutzen. Gibt ihr jeden motivierten Patienten ein Hausaufgabenprogramm mit? Bin gerade am Überlegen ob ich Hausaufgabenprogramme der gängigsten Krankheitsbildern anfertige, aber die müsste ich dann später sowieso noch individuell anpassen. Oder benutzt ihr in der Praxis ein Übungserstellungssystem? Gibt ja inzwischen einige auf dem Markt. Könnt ihr eins empfehlen? lg,
  3. Hallo, wir hatten in der Ausbildung für Massage das Buch "Massage" der Physiotherapie Basics-Reihe vom Springer Verlag. Das Buch ist eigentlich recht informativ, da auch Funktionsmassagen und Quermassagen gezeigt werden. Zwar nicht immer 100% prozentig richtig, aber trotzdem sehr anschaulich und hilfreich. Ansonsten haben wir Skripte vom Lehrer und unsere Mitschriften. lg
  4. hallo, ich möchte gerne nach der Ausbildung ein Tape-Kurs besuchen. Leider gibt es ziemlich viele und unterschiedliche Kurse, die sich auch sehr beim Preis unterscheiden. In meiner Nähe gibt es z. b. ein Kurs mit Pain Relief Technique. Aber es gibt ja auch das Medical Taping Concept oder das Kinesio-Tapen. Beim Kinesio-Taping bekommt nach Abschluss ein Zertifikat zur Anerkennung, der Kurs kostet allerdings auch seine 550Euro im Vergleich zur Pain Relief Technique, der nur 250Euro kostet. Beim MTC kostet der Grund- und Aufbaukurs schon je ca. 550 Euro. Hoffe, jemand hat schon Erfahrung in diesem Bereich und kann mir etwas anraten, lg
  5. hallo, meine schule ist zum beispiel vom VPT liebe Grüße,
  6. hallo danke für deine liebe nachricht. das sind genau die richtigen worte, die mich nochmal vor den prüfungen motivieren. lg,
  7. vielen dank für die info. werde gleich mal auf die seite nachschauen, lg
  8. astrid87

    Primitivreaktionen

    hallo, ich lerne gerade für mein examen im september pt pädi und hätte eine frage über die mororeaktion. ich habe gelesen, dass der moro, je öfter man ihn auslöst, sich verstärkt. wieso ist das so? ist das der einzige reflex der sich verstärken kann? mir ist klar, dass ein kind mit einem persistenten moro nach dem ersten trimenon aufgrund der hws-instabi keine symmetrie und keine hand-hand-koordination aufbauen kann, aber wieso ist es ein spastisches zeichen? lg,
  9. hallo kann dir das Buch: Physiotherapeutische Gruppenbehandlung mit Pfiff vom Urban und Fischer Verlag empfehlen. Sind Übungen für alle Arten von Gruppen drin und Übungen für Wassergruppen. lieben gruß,
  10. ich denke, wenn der Schmerz nachts auftaucht deutet es auf etwas ligamentäres oder kapsuläres hin, da die muskuläre Sicherung nachts vermindert ist. wenn ein Schmerz tagsüber auftritt, deutet dies meiner meinung nach auf einen belastungsschmerz hin. hoffe, das hilft dir. lg
  11. hallo, hätte noch eine frage. in welcher Kopfstellung werden M. sternocleidomastoideus, M. levator scapulae und M. trapezius physiologisch gedehnt? also M. trapezius: HWS Flex + Latflex kontralat und gegensinnige Rotation -> mit Kinn in Richtung Schulter M. levator scapulae: HWS Flex + Latflex kontralateral und gleichsinnige Rotation -> in Richtung Achsel schauen M. sternocleidomastoideus: HWS Flex + Latflex kontralat. und gegensinnige Rotation für oberen anteil und für unteren Anteil HWS Ext + Latflex kontralat. und gegensinnige Rotation. sind die Dehnstellung richtig? lg
  12. Hallo, ich soll für die Schule ein Merkblatt ausarbeiten und 15 Minuten zum Thema Selbsthilfeprogramm für Migräne-geplagte Pat. mit Schulter-Nacken-Verspannungen halten. Im Moment bin ich nicht so zufrieden mit meiner Übungsauswahl. sollen nur 5-6 Übungen sein, die der Pat. daheim selbst durchführen kann. Meine Übungen im ASTE Sitz: - Reklination der HWS mit Halten der Spannung (Sherrington 1) - Anspannung M. trapezius (Sherrington 1) - Nacken lang machen und Schulterblätter nach unten schieben - Dekontraktion M. trapezius - Dehnung M. trapezius - Dehnung M. levator scapulae wollte Anspannungs-Entspannungs-Dehnen machen, aber ich glaube, dass dies zu schwer als Hausaufgabenprogramm ist Was haltet ihr von HWS-Stabi mit Handtuch oder Widerstand durch eigene Hände -> zu heftig bei Schmerzen? Habt ihr irgendeine gute Idee, welche Übungen man bei schmerzhaften Verspannung machen kann? hoffe ihr habt ein paar gute tipps, lg
  13. hallo danke für dein tipp das es ein niederländische buch ist, wäre kein problem. Habe Verwandte in Vlaanderen und kann daher die sprache. werd mich mal nach dem buch erkundigen, danke. lg

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...