Jump to content

simonski

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über simonski

  • Rang
    Neuling

Personal Information

  • Beruf
    Physiotherapeut/in
  • Vorname
    Simon
  • Nachname
    Schweder
  • Bundesland Abk
    SH
  1. siehe "Farbtherapie", hier wird auch mit komplementärfarben gearbeitet, und auch aussergewöhnliche erfolge erzielt! im sinne der veg.stimulierung schüttet der Körper über limbisches System und Hypothalamus gesteuert endorphine aus, die z.b. die wundheilung unterstützen können oder gefäßmotorisch anregend wirken...im prinzip nur unterbewusste steuerung!es wird einfach vom körper darauf reagiert.sorry das ich nichts genaueres darüber sagen kann.so sehr hab ich mich noch nicht mit den bestimmten wirkungen der farben beschäftigt.aber meinem vorgänger in bezug auf die wirkungen stimme ich nur zu!
  2. Pat liegt in RL vor P-Ball, Hüfte und Knie in 90grad gebeugt, Unterschenkel liegen Hüftbreit auf dem Ball auf.je schmaler sie auf dem Ball liegen, desto schwieriger ist die Stabilisation für den Pat. Nun drückt sich der Pat in die volle Hüftext. hoch, dies alleine ist schon sehr schwer. Kommando: Position halten, leicht absinken mit dem Po und wieder hochdrücken. dies mit beliebig vielen Wiederholungen, je nach Kondition des Pat. um es noch schwieriger zu machen, setzt der Therapeut rythmischen Widerstand auf die gehaltene Bridging Position.
  3. Pat. in RL, Bridging. mit Armen in Außenrotation in Matte drücken zur Stabi des Rumpfes. nun setzt der Therapeut auf gehaltene Bridging-Position rythmischen Widerstand, am ganzen Rumpf, nur an den Beinen in ABD+Add, An Hüfte. ziemlich einfache Übung, trotzdem darauf achten, das Pat Hüftext. einhält und nicht sein Gesäß absinken lässt
  4. Pat. in RL, Bridging. mit Armen in Außenrotation in Matte drücken zur Stabi des Rumpfes. nun setzt der Therapeut auf gehaltene Bridging-Position rythmischen Widerstand, am ganzen Rumpf, nur an den Beinen in ABD+Add, An Hüfte. ziemlich einfache Übung, trotzdem darauf achten, das Pat Hüftext. einhält und nicht sein Gesäß absinken lässt
  5. Pat steht in Schrittstellung, knie leicht gebeugt, vor Sprossenwand. Das Thera-Band wird um eine Sprosse ungefähr auf Brusthöhe gezogen und um beide Hände des Pat. gewickelt, die Arme sind in 90Grad Elevation eingestellt und das Band ist in dieser Position leicht gespannt. Nun wird es mit beiden Armen gleichzeitig in die Retroversion gezogen. dabei drauf achten, das Pat mit dem Oberkörper aufrecht bleibt, keine Vorneigung zulassen
  6. simonski

    Tricepskräftigung

    ASTE: Schrittstellung Thera-Band wird um Hand gewickelt, diagonal hinter dem Rücken durchgeführt und mit anderer Hand fixiert. der zu beübende Arm ist in Flexion eingestellt, das Thera-Band ist in dieser Position in Vorspannung. Aus dieser ASTE streckt der Pat nun seinen Arm nach unten aus.Unterarm kann dabei in Nullstellung oder Pronation eingestellt sein. auf gerade Haltung achten, Unterarm soll achsengerecht gestreckt werden.
  7. simonski

    Stanbeintraining

    ASTE: Stand am Barren Pat. steht mit dem zu beübenden Bein,in leichter Knieflex eingestellt, auf Airex-Pad in dem Barren(zur Sicherheit, falls Pat. ins straucheln kommt). Mit dem Spielbein macht er nun einen Schritt nach vorn auf die Ferse, tippt kurz auf und macht gleich einen Schritt zurück und tippt mit der Zehenspitze auf. immer darauf achten, das Pat die Ext.des Beines nicht aus dem Rücken holt(Hyperlordose), sondern seine volle Hüftext. erriecht!!!

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...