Jump to content

janv

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    25
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über janv

  • Rang
    Mitglied

Personal Information

  • Beruf
    angehende/r Physiotherapeut/in
  • Bundesland Abk
    BW
  1. Hi, Ich bin 23 und selbst Physioschüler im 4 Semster :) Jetzt am Ende der Basketballsaison , möchte ich mich auf die Rehabilitation meiner Knie konzentrieren. Ich war ein paar mal beim Arzt , weil ich abundzu Schmerzen hatte. Der Schmerz ist beim Treppen steigen ( nicht immer wird immer seltener ) Der Schmerz ist zur Zeit "oben auf der Patella" meist an beiden Beinen. Beim Bewegen läuft die Patella sehr unsauber , es knirscht richtig und manchmal springt sie sogar wenn man die Hand drauflegt. Ich hab ne Überextension bestimmt 15 ° und kann zbsp keinen Fersensitz => "eingeschränkte" Flex. War schon im MRT und dort war zumindest alles ok bzw nichts auffällig.Weiß halt nicht ob man da des Patellafemoralgelenk sieht da mein Arzt erst auf Plica-Syndrom vermutet hatte. Aufjedenfall möchte ich jetzt dagegen arbeiten ! 1.Sicher sollte ich die Flex verbessern um Zug vom Quad auf die Patella zu nehmen? 2. Vastus medialis Training. Bisher mache ich Beinstrecker von 0-30° mit Außenrotation. Stepups auf einen Stepper mit Zusatzgewicht. Ja und Kniebeugen bis ca 70 °. 3. Ein Physio hat noch gemeint ich sollte mit Druck auf die Patella das Bein leicht bewegen dass würde den Knorpel ernähren. Wie oft soll ich das machen und in welchem Bereich ? Ist es schlimm wenn es dabei knackt ? 4. Funktionelles Beinachsentraining Kennt ihr sonst noch gute Übungen? WIe gesagt die Diagnose haben ich selbst gemacht und denke mit den Übungen kann man nichts falsch machen.Ich will eher Vorbeugen :) Darf das Knie bei den Übungen knirschen? Ist fast unvermeidlich. In welchem Gradbereich soll ich arbeiten vorallem Bei Kniebeugen,Beinpresse etc ?
  2. Hi, würde mir gerne zu Weihnachten Anatomie Lernkarten von Muskeln,Knochen und Nerven bestellen. Kann mir da jemand welche besonders ans Herz legen?
  3. Hi, Bin zwar noch Schüler aber hatte. bzw habe auch schon Schulterprobleme :) Auch wenn es hart ist , würde ich erstmal eine Pause vom Volleyball vornehmen. Nachher musst du dann noch länger aussetzen wenn das ganze noch schlimmer wird. Beim Volleyball könnte ich mir vorstellen das dein Labrum ( eine Gelenklippe um das Schultergelenk ) vielleicht etwas Schaden genommen hat. Hast du die Kernspint mit Kontrastmittel gemacht ? Vorallem bei der Aufschlagbewegung , also den arme nach oben hinter den Kopf kann es da zu Verletzungen kommen.Wie bei mir im Basketball :) Desto trotz solltest du schonmal froh sein das man nichts sieht im MRT. Es klingt zwar simpel, aber ich würde dir empfehlen die gesamte Schultermuskulatur zu kräftigen. Du kannst dich ja mal hier umschauen oder mir ne Nachricht senden, kenne viele gute Übungen :) Schaden kann es nicht und ist einen Versuch wert, aber wie gesagt bin noch Schüler. Vielleicht wechselst du mal den Physio wenn du nicht weiterkommst?
  4. Ist mir klar das man bei den meisten Krankheitsfällen nicht in den Handstand gehen kann bzw. es die meisten nicht mal schaffen. Ich denke an Instabilitäten, Serratustraining etc.. kann mir jmd die anderen Fragen beantworten?
  5. Hi, Ich hab mir gerade ( da ich auch selbst betroffen bin ) überlegt, wie ich meine Schultern kräftigen könnte. Ein Handstand ist dafür eine super Idee. Jetzt frag ich mich blos welche Muskeln im Gegensatz zum Vierfüßlerstand bestärkt werden. Und ob es sind macht den Humerus in der Position zu kräftigen ? Ich hoffe ihr versteht was ich mein. Also erstmal wollte ich fragen ob die Übung sinnvoll ist, vorallem für welche Krankheitsbilder und ob es was bringt das die Arme über den Kopf sind und der Humerus nach caudal gedrückt wird ? Wie sieht es mit den Schulterblättern aus, ist die Stellung vllt besser als beim Vierfüßler ? Danke für Antworten !
  6. Ist doch gut wenn jmd viel schreibt :) Also das Ziel der Patientin ist natürlich die Selbstständigkeit wieder zu erlangen und frei laufen zu können. Sie ist gestürzt und hat davor keine Hilfsmittel gebraucht. Ich wollte die Hüftflex und Ex beübe damit sie ein sauberes Gangbild bekommt. Das ich dann später noch am Rollator übe beim Gehen. Treppe werde ich morgen eventuell mal versuchen, sie hat schließlich 14 Stufen im Treppenhaus. PNF werde ich mal ausprobieren , ich konnte mich zwar während meiner Schulzeit nicht so damit anfreunden, aber es scheint doch gut für solche Patienten geeignet zu sein. Mein Lehrer meinte auch ich hätte viel zuviel in meinem Therapieplan. Morgen konzentriere ich mich auf Knieextensionserweiterung ( Massage+Pir ) Und Hüftextension + Knieextension mit Schrittstellung an der Sprossenwand und nach hinten und vorne wippen ( ich hoffe ich versteht was ich meine ! ) Danach kann ich ja mit dem Rollator bis zur Treppe laufen und kucken wie sie sich dort schlägt.
  7. So heut war mein Lehrer zu einer Sichtbehandlung da. Hab so ziemlich verkackt, habe den Kraftwert der Extension nicht gemessen weil die Patientin nicht in BL konnte. Natürlich hätte ich stattdessen im Bärenstand messen können. Da die Patientin nur 0 ° Ex im Hg hat sollte ich diese beüben, hab das auch getan blos dazu noch die Hüftflex was ich eigentlich vorhatte und agonist und antagonist in einer Behandlung zu behandeln ist eher kontraproduktiv. Naja werd jetzt meine Therapie umstellen
  8. ich hab keine ahnung von pnf.. was ist translation am knie ? hg extension ist ca 0 ° sind übungen im vierfüßler nicht schlecht wenn die patientin erstmal starke kniearthorse hat und dazu eine starke schwellung. Außerdem wirken doch so starke Scherkräfe nach dorsal im HG oder nicht ?
  9. Sodele, Habe die Patientin bisher 3x behandelt. Am Anfang funktionelle Popliteus Massage, dann PIR in Knieextension und noch modifizierte Beinpresse. In RL kriegt die Patientin das Knie leicht angezogen, habe mit Tapping auf dem Iliopsoas und Rectus femoris mitgeholfen. Bei der letzten Behandlung konnte die Patientin das Bein sogar selber circa 20cm vom Bodenheben :) Die Knieextension ist von circa 20 ° auf 10 ° zur Neutral-Nullstellung gekommen. Das Knie ist extem geschwollen, die Patella steht total lateral und ist sowas von fest im Gegensatz zum anderen Knie das ist unglaublich :) Ich mach jetzt noch Patellamobi weil ich denke die Extension beruht auf der Kniearthrose, aber diese Weichteiltechniken in Extension sind sicher richtig oder ? Ich frage mich wovon solche "Krepitationen" im Patellafemoralgelenk kommen weil ein Mannschaftsmitglied hat ähnliche Probleme. Ist das einfach ein Fehllaufen der Patella ? Wie kann ich das am besten beheben ? Ich meine jetzt generell bei meiner Patientin werd ich da nicht mehr "viel" machen können. Wie kann ich die Hüftflexoren noch mehr aktivieren ? Ich dachte im Stand auf einen Steppe steigen mit dem Bein. Und dann immer höher steigen und zu schauen wie hoch die Patientin kommt. Außerdem muss ich noch die Abduktoren kräftigen leider konnte die Patientin bei der letzten Behandlung nichtmal das Bein auf der Unterlage nach außen schieben. Ich habe mir gedacht ich hebe das Bein in Abduktion und sage ihr sie soll langsam exzentrisch nachlassen, ist das ok ? Danke schonmal
  10. ok cool danke werd das morgen alles mal untersuchen. Schade das ich immer nur 30 Minuten Zeit habe ich brauch immer so lange für die Untersuchung da geht immer soviel Therapiezeit drauf :)
  11. Das mit dem Nerv hab ich mir auch schon überlegt doch leider erst jetzt am Wochenende :) NLG-Prüfung ? Ok das mit den Nerven aktivieren werd ich mal versuchen hab da schon ein paar Ideen. Wie sieht mit der Erweiterung der Knieextension aus ? Weichteiltechniken und Bewegen in Extension sollen reichen? Vllt auch PIR oder andere Dehntechniken falls möglich ?
  12. Hi, ich mache gerade ein Praktikum in einer geriatrischen Rehaklinik und hab ein paar Frage zu einer Patientin. 90 Jahre, 1997 Schlaganfall mit Hemiparese links die fast entgültig verschwunden ist zumindest in der oberen Extremität. Die Patientin hatte eine SHF links die mit einem Classic Nail versorgt wurde => Vollbelastung. Die Beweglichkeit, Schmerzen und Narbe sind alles im Normbereich. Blos kann die Patientin die Hüftflexoren garnicht aktivieren. Als ich mit ihr im UA-Rollator gelaufen bin ging es ganz leicht. Wie kann ich es schaffen das sie die Flexoren besser aktivieren kann ? Ich werde als nächste Narbenmobi und Lauftraining machen. Könnt ihr mir noch eine Übung sagen speziell für die Hüftflexoren? Eine Hausaufgabe für sie wär auch super da sie sehr motiviert ist. Ich hab die Abduktion und die Hüftflex jeweils passiv gemessen. Sowie die Knieflexx aktiv. Ihr fehlen links 20 ° in der Knieextension im linken Bein. Wie kann ich diese erreichen? Sie hat dazu noch starke Arthrose im linken Bein.
  13. also ich hab minitrampoline, therapiekreisel und ein wackelbrett => ich bin damit gut versorgt. soll ich squats und lunges auf dem trampolin machen oder was meinst du genau ? danke erstmal :) noch weitere tipps ?
  14. Hm, geh doch einfach zu nem guten Arzt und lass dir dann KG oder sowas verschreiben falls nötig. Wenn das Schwimmen weh tut würd ichs erstmal lassen und schauen was der Doktor sagt.Und mach dir keine Sorgen, bei mir an der Schule laufen Leute rum die meist mehr Probleme haben als ihre Patienten :D.Und so ne kleine Sehnenentzündung und ne Skoliose ist nicht besonders Schlimmes. Deine Lehrer können dir sicher einen guten Arzt empfehlen, vielleicht sind sie sich da mal einig :)

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...