PhysioJan

Moderators
  • Gesamte Inhalte

    282
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    38

Alle erstellten Inhalte von PhysioJan

  1. PhysioJan

    Rekonstruktion Sehnen der Rotatorenmanchette

    Guten Abend. Naja wenn die Bewegungen freigegeben sind, kannst du sie auch ausführen. 60° aus der Nullstellung? Kommt mir etwas komisch vor, soweit ich weiß ist die AR aus 0 Stellung nur bis 45° möglich. Um die 60° AR zu erreichen musst du den Arm auf 90° voreinstellen. Zur Sicherheit würde ich es zuerst hubarm ausführen in RL z.B.
  2. Also neben der Medikamentösen Therapie solltest du definitiv Physiotherapie erhalten. Dort kann individuell auf deine Problematik eingegangen werden. Würde sagen, wenn du bewegen kannst, tu es auch - schonen ist quasi nie gut, soviel wie geht. Wenn es wieder eine akute Phase ist, weniger ist mehr.
  3. PhysioJan

    Hüftdyplasie

    Dann solltest du mal die Ursache suchen. Natürlich kann man Übungen, die sich nicht gut anfühlen rauslassen. Aber Dinge nur zu umgehen bringt dich nicht weiter und schränkt dich nur ein. Ich denke du solltest dir mal jemand erfahrenes zur Hilfe holen der das bewertet und dich anleitet. Ich kämpfe ebenfalls seit 9 Jahren mit der Kniebeuge. Immer dran bleiben und an sich arbeiten.
  4. PhysioJan

    Examensprüfung #8 Massage

    Komplett entnervt von Elektro am Vortag hatte ich auch echt keine große Motivation mehr mir Massage angucken – wir haben damals alles mit anderen Abläufen gelernt – und mir jeden kleinen Unterschied reinzuprügeln war es mir nicht wert und mMn nicht nötig - ich kann massieren, kann auch BGM nach Elisabeth Dicke und die modifizierte Version von Teirich-Leube - habe mir im Laufe der Zeit, meine eigene Technik angewöhnt - die auch super wirkt und ankommt - naja was solls, ich muss da durch. Hab mir dann die Sachen zusammengepackt und bin zum Sport, musste den Kopf frei bekommen. Hat so semi geklappt, hab dann um 0 Uhr mich nochmal hingesetzt und durchgeblättert und merke einfach wie nichts mehr ankommt, also zugemacht – wieder unters Kopfkissen geschoben und Zähne putzen gegangen. Heute früh das selbe Spielchen wie am Vortag, Notizen rausgekramt und nochmal durchgelesen, mich über die ganze Sache aufregt. Und diesmal ging es 1h früher los, also weniger Zeit als für Elektro. Dann los, hin, war miese Stimmung weil die meisten unzufrieden waren – hier und da hört man einiges aber es kommt gar nicht mehr richtig an, weil ich einfach so im Film bin. Eine geraucht, weiter irre gemacht und dann runter. Haben unsere Probanden kurz vorher kennengelernt aber niemand wusste, wer zu wem geht. Wir Prüflinge durften schonmal rein, körperliche & geistige Leistungsfähigkeit unterschreiben, Karte ziehen und dann erstmal erzählen. Ich hatte BGM Obstipationen. Sollte vorher den Plan erklären – brauchte nochmal 5min, in denen ich im Raum rumgelaufen bin und mir alles wieder vor Augen gerufen habe. Wie immer: Kreuzbein – Becken Trochanter Tractus und ventraler Rumpf. Ich hatte noch dorsalen Rumpf genannt, war auch richtig aber man muss dort nicht noch behandeln. Also ich den Probanden informiert was gleich passiert, wenn was ist, gleich Bescheid geben, es kann sein, dass es Kreislaufproblematiken gibt – daher immer kommunizieren wenn was ist. Dann einfach angefangen – sie guckte mir auf die Hände, ich am Striche ziehen und ausfüllen, nachdem sie alles gesehen hatte, zur nächsten Struktur weiter und als ich dann den Trochanter behandelt hatte, meinte sie: in welcher ASTE ich jetzt Tractus und ventralen Rumpf machen würde – "RL". „Okay danke, mehr will ich nicht sehen – Sie sind fertig“ Keine 5min – ich stand erst etwas ungläubig da – aber gut, hab meinem Probanden noch informiert – wenn Kreislaufbeschwerden, trinken und mal hinsetzen. Dann raus und hoch zum Hydro lernen.
  5. PhysioJan

    Examensprüfung #8 Massage

    es wurden Elektro,Hydro und Massage zu einer Note zusammengefasst und das war eine zwei
  6. PhysioJan

    Muskelverhärtung am Kniegelenk

    Grüße klingt echt komisch, diese "Einbuchtung" kam auch erst mit den Beschwerden? Der Knubbelt tut weh? Da hätte ich auch als erstes an eine Myogelose bzw Triggerpunkt gedacht. Jedoch finde ich die Symptome dazu nicht ganz passend. Von mir selbst kenn ich es, wenn ich sauber und ordentlich trainiere und Blut in die Muskulatur bringe werden Myogelosen auch besser. Neue Rekorde würde ich jetzt nicht brechen wollen. Wenn nichts ein- oder abgerissen ist, würde ich da definitv erstmal mit Wärme ran und versuchen leicht zu dehnen und mobilisieren. Das natürlich am besten unter fachlicher Aufsicht. Bei der Ultraschallbehandlung können sehr sensible Patienten schon ein Stromgefühl wahr nehmen, dann sollte man etwas runter drehen. Ansonsten wäre eine weitere Vermutung wie gianni schon sagte, ein eingeklemmter Nerv. Würde auch zur Sensibilisierung des Stroms sprechen und Symptome könnten passen. LG
  7. PhysioJan

    Hüftdyplasie

    Viel Erfolg. Was mich noch interessiert. Wieso keine Kniebeuge mehr? LG
  8. PhysioJan

    Dr. Wolff Trainingssystem

    Grüße denke das wird dir niemand so genau beantworten können. Wenn du deine eigenen Übungen gut ausführen kannst, selbstständig dich anleiten kannst etc. brauchst du sicher kein Konzept. Wenn du dich hingegen immer wieder dazu aufraffen musst, nach 20min schon aufgibst weil anstrengend, wird dir das Konzept schon helfen. Hat seine Daseinsberechtigung - muss natürlich auch korrekt eingestellt werden und trainiert. Solche Rückengeschichten werden auch gern von der Kasse bezuschusst, damit du etwas für dich tust und bezahlen teils auch die ganze Therapie. Der beste Plan nützt dir nichts, wenn du ihn nicht trainierst. Such dir das raus, wo du das beste Gefühl bei hast, was du auch regelmäßig machen wirst und wo du Erfolge erzielst. LG
  9. PhysioJan

    Hüftdyplasie

    Möglicherweise hat das Steißbein etwas damit zu tun - muss aber nicht. Hast ja noch viele andere Strukturen in der Nähe die Probleme machen können. Vielleicht der Muskel zu fest und muss mal wieder gelöst werden? Faszien verklebt? Muskeln durchs sitzen verkürzt? Da würde mir als erstes dein Hüftbeuger einfallen - wenn der verkürzt ist, klappt das Kreuzheben auch nicht mehr richtig. Wenn das Steißbein keine größeren Probleme macht, würde ich mir da auch erstmal weniger Gedanken machen. Wichtig ist, dran zu bleiben und deine Übungen regelmäßig zu machen, dehnen etc.
  10. PhysioJan

    Hüftdyplasie

    Guten Abend hab mich mal eben eingelesen. So wie ich das verstanden habe, hast du einen Bürojob, sitzt viel und gehst dann regelmäßig ins Studio?! Dann hast du beim Kreuzheben festgestellt, dass es mal in der LWS zieht und bist zum Arzt und es kam eine Hüftdysplasie raus? Kontrolliert jemand deine Techniken? Was heißt denn bei dir viel Gewicht beim Kreuzheben? Sauber? Kniebeugen mit drin? Wie siehts mit deinem Volumen aus? Hast du einen Trainingsplan? Denke da könnten eine Menge Faktoren für die Ursache sprechen. Solltest beim Physio einen Befund bekommen und dann kann er mit dir durchgehen wie du auch Tiefenmuskulatur trainierst um wirklich stabil zu sein. Solltest lernen wie du dich ordentlich dehnst und mobil hälst. Eine ganz nette Übung die dir viel bringen kann. LG
  11. PhysioJan

    Lymphdrainage

    Grüße lustigerweise befinde ich mich gerade in der Lymphfortbildung. Zusätzlich wird in quasi jeder Stellenanzeige wenigstens eine Lymphdrainage erwartet Wird auch noch oft genug verschrieben, wenn dus nicht kannst, kannst du diese Patienten nicht übernehmen und man muss wieder gucken. Da die Agentur für Arbeit das auch meist übernimmt, sehe ich da kein Problem. Finanzieller Gewinn ist bei der Physiotherapie eh so eine Sache, da hoffen wir alle, dass die Sätze etwas erhöht werden. Allein jedoch für den Wissensstand finde ich die FoBi echt klasse - bin jetzt die erste Woche durch und bin begeistert. Es ist zwar echt ne Menge zu lernen, das lohnt sich aber. Je mehr du kannst, desto besser. Auch daran denken sollte man, nach dem Examen hast du erstmal Luft - im Arbeitsalltag wirst du nie wieder einen Monat einfach so frei bekommen dafür - und Urlaub dafür zu nehmen, finde ich auch eher semigut. LG
  12. PhysioJan

    Trainingsmotivation im Winter

    Einmal freut es mich sehr dich aufgemuntert zu haben Versteh du mich nicht falsch, ich sehe das nicht gleichwertig zum körperlichen Training. Es ist einfach mal etwas ganz anderes - rauskommen, den Kopf frei kriegen - eine aktive Suche - du kannst bestimmen wie schnell und wie langsam - du entscheidest, ob du in die Senke steigst weil an dem Stamm es so aussieht als wäre es ein Seitling. Mal musst du auf den Baum klettern, weil der Pilz in 4m Höhe hängt. Jetzt im Winter wo alles nass ist, ist es ein Kraftakt aufrecht zu bleiben. Du atmest gute, gereinigte Luft ein. DAZU wenn du einen solchen Pilz findest, tust du deinem Körper damit etwas nachweislich gutes. Gerade der Chaga ist der Heilpilz schlechthin. https://bit.ly/2LH9td4 Ich trinke täglich meinen Chagakaffee und bin voll überzeugt davon. Je nach Region verschieden. Wenn du weißt wonach du suchen musst - z.B. alte, möglichst angegriffene, kaputte, tote Bäume. In Wassernähe ist perfekt mit gutem Luftzug. Irgendwas finde ich immer. Das macht ja Spaß und dann kann man versuchen es zu bestimmen. Es liegt immer an einem selbst - ich war heute 3h in einem Bereich wo ich wusste da wächst was und war fündig. Der erste Chaga ist aber eine maximale Ausnahme, sowas findet man sehr selten und ich war mächtig froh Bin dann wieder heimgeradelt, alles sauber gemacht und mir Mittag gemacht. Verdaut und dann zum Training. Geht sicherlich nicht an Arbeitstagen, aber das muss ich gerade nicht - daher versuche ich das auszukosten Achso, wo ich deinen Text nochmal lese - du kannst das natürlich alles kombinieren - machst erst ne kleine Pilztour, bis du dich warm genug fühlst, holst dann dein theraband raus und kannst alles trainieren. Habe ich auch schon gemacht.Davon gibt es auch noch irgendwo ein Video EDIT zum neusten Text ich würde es aktive Regeneration nennen - du beanspruchst deinen Körper nicht zu sehr - alles wird gut durchblutet, bist trotzdem aktiv - ich hab immer meinen Chagatee in einer Thermoskanne dabei, ein paar Walnüsse - liefern lange Energie und machen schnell satt , Bananen und Maiswaffeln. So schnell baust du keine Muskeln ab, lieber 2-3x Training die Woche als 4-5x und das artet in Stress aus. Stress ist Gift fürs ganze System, also geh es locker an, nimm dir jemanden zum quatschen mit - ganz allein machts auch nicht soviel Spaß.
  13. PhysioJan

    Trainingsmotivation im Winter

    Einen wundervollen guten Abend. Chandra, wieso willst du denn bis zum Frühling warten? Ich bin derzeit täglich mehrere Stunden draußen im Wald (die paar hellen Stunden am Tag nutzen) und sammle meine Vitalpilze. Das ist gerade so mein neues Hobby geworden - es macht unglaublichen Spaß. Erst belese ich mich zu einem Pilz, lerne ihn zu bestimmen und welche positiven Eigenschaften er so hat. Dann ziehe ich raus in die Wälder und suche. Mit der richtigen Kleidung garkein Problem. Das hier ist der Chaga oder schiefe Schillerporling. Einer oder DER besterforschteste Heilpilz den es weltweit gibt. Gerade in Russland und Finnland ist er zu finden, aber auch hier bei uns - diese beiden hier habe ich heute gefunden. In Russland bereits offiziel als Heilmittel anerkannt und die Russen dort nehmen ihn als Medizin gegen alles. Er beinhaltet über 200 Wirkstoffe - Unmengen an Antioxidantien - die, die freien Radikale im Körper binden können. Genauso wie Gemüse - nur in den kalten Gebieten ist schlecht mit Gemüse anbauen - daher als Alternative dieser Pilz. Nur an Birken ist er nachgewiesen heilsam - durch das Betulin der Birke. Er kann auch an anderen Bäumen oder Substraten wachsen - nur enthält er nicht die Wirkung. (Meist ist gekaufter Chaga auf Stroh gewachsen) Nur jede 10.000 Birke trägt ihn und braucht ca. 10-15 Jahre um ausgewachsen zu sein - daher selten. Typisch ist das schwarze, verkohlte Erscheinungsbild. Er ist sehr, sehr fest und man braucht Werkzeug, wie einen Schraubendreher bspw. um ihn zu lösen. Er kann dann als Tee, Konzentrat oder Alkoholauszug konsumiert werden. Ein ausgezeichneter Speisepilz ist der Austernseitling. Enthält viel Vit. B + D und gilt ebenfalls als Heil/Vitalpilz. Wächst an Totholz, Laubbäumen - Buchen vorzugsweise. Er wird auch als Kalbsfleischpilz bezeichnet da er so ähnlich schmeckt und von der Konsistenz auch ziemlich bissig & fest ist. Das Judasohr oder Hollunderpilz. Ebenfalls ein Speise & Vitalpilz. An Hollunder zu finden. Wird in der Asiatischen Küche gern verwendet. Kann auch als Pulver in Suppen z.b. verwendet werden. Es gibt noch viele, viele mehr, dies soll nur ein kleiner Einblick sein. Möglicherweise hilft dir einer davon auch. Ich würde dir den Chaga ans Herz legen, belies dich dazu mal - denke der könnte dir auch gut helfen. LG
  14. PhysioJan

    Trainingsmotivation im Winter

    Ich wollte gerade sagen, wenn du nur dumm rumsitzt und selbst weißt dass du könntest. Dann geh, belohne dich danach mit einer schönen Serie, höre dir im Training neue Musik an, probiere mal neue Übungen aus. Freu dich auf das Gefühl für danach. Es kann dich mehr demotivieren wenn du den Plan nicht geschafft hast - wenn du schon mit dir hadern musst dass du gehst oder nicht, geh hin, mach dich warm und dann kommt die Lust von ganz allein, meistens - wenns mal garnicht geht, ja dann hast du wenigstens 20min gemacht und dann. Ich hatte die besten Trainings wenn ich eigentlich nicht gehen wollte Also lets go!
  15. PhysioJan

    Trainingsmotivation im Winter

    Hey, Eryk hat schon viel erzählt und kann mich da eins zu eins anschließen. Ich trainiere jetzt seit ca 10 Jahren, mal mehr mal weniger, anfangs mit vielen Fehlern, die mich zur Physiotherapie brachten Seit 4 Jahren ziehe ich wirklich konsequent durch, da hat der Schalter klick gemacht. Inzwischen brauche ich das Training für meinen Kopf um mich wieder zu erden. Gerade in der dunklen Jahreszeit schlägt mir das oft aufs Gemüt - nachdem Trainings gehts mir meist besser. Selbst wenn es nur 20min waren - war besser als nichts. Was aber auch schön ist, sind andere Sachen zu machen. Gerade interessiere ich mich total für die Pilzwelt und lerne da unfassbar viel neues und bin motiviert das gelernte auch gleich zu suchen. Es gibt haufenweise Pilze die im Winter oder Ganzjährig wachsen(auch essbare) - so bin ich viel an der frischen Luft, draußen und bewege mich ohne Ende - wechselnde Untergründe stabilisieren sogar die Tiefenmuskeln Dazu solltest du dich nicht strafen wenn du mal nicht warst - dann ist es halt so, wenns gerade nicht passt. Die Lust dazu kommt ganz von allein wieder - ein Motivationsvideo auf Youtube gesehen und ab gehts Ganz viel kommt auch durch Ernährung - wenn ich schön gesund für mich koche bin ich auch viel motivierter noch mehr für mich zu tun. LG
  16. PhysioJan

    Schwindel durch HWS?

    Guten Abend Ich habe mir das ganze Mal durchgelesen und bin begeistert von Chandras Ausführungen. Daran kannst du dich wunderbar orientieren und dich ausprobieren. Ohrensausen ist auch ein Symptom für Bluthochdruck. Sind deine Nieren und Herz okay? Was mir auch so im Hinterkopf geistert, was wiegst du denn? Isst du genug und regelmäßig? LG
  17. Guten Abend, sehr ausführlich und detailliert beschrieben. Wie sieht es denn mit den Übungen aus? Machst du sie seitdem regelmäßig? Könnte mir vorstellen, dass durch den Knickfuß eine Dysbalance bekommen hast, die sich über die Zeit im Becken mit einer Fehlstellung und dahergehender ISG Blockade führen. Daher kannst du sooft dein ISG deblockieren und es kommt immer wieder. Zusätzlich fördert es das Risiko zur Arthrose. Dazu müsste man sich deine Statik mal ansehen. Denke beim 3h Autofahren, hat sich dein ISG wieder blockiert und das hat die Schmerzen ausgelöst. Sitzheizung wäre dann akut erstmal angenehm bzw eine präventive Maßnahme Eine Verordnung für Physiotherapie sollte drin sein, am besten zu dem der dich schon befundet hat. LG
  18. warst du denn schon bei der nachsorge? überprüft dass alles zusammengewachsen ist? klingt als wäre ein nerv in mitleidenschaft gezogen worden.
  19. Erste praktische Prüfung in der Klinik (Ortho/Trauma/Chirurgie) Wirklich vorbereitet habe ich mich nicht – da ich im Endeffekt nur einen Befund machen muss und dann behandeln. (Im Nachhinein gesehen – wenn euch eure Abschlussnoten wichtig sind – lernt so Befunde zu fertigen wie die Schule es gern hätte) Ich seh mir den Patienten einfach an und gucke was er kann, was er nicht kann und beübe das was wichtig ist. Was dem Patienten wichtig ist und was mir wichtig ist, daraus bastle ich mir was zusammen. Dann zu 8Uhr in der Klinik gewesen, umgezogen,vor dem Raum Platz genommen und gewartet. Dieses Warten ist echt das schlimmste. Erst hieß es, es kommen nur Knie- & HüftTEPs, bis die ersten Prüflinge durch waren und berichteten – Pustekuchen – alles mögliche kann rankommen – das macht die Aufregung dann nicht viel besser. Wurde dann rein gerufen – durfte wieder alles unterschreiben. Bekam meinen Zettel mit dem Patienten. Es war eine Schlittenprothese – re Kniegelenk. Die Dame war Anfang/Mitte 60. Ich sollte sie abholen und in den Untersuchungsraum bringen. Also los, sie gesucht und gefunden,vorgestellt, mich nach ihrem aktuellen Zustand erkundigt – alles gut – dann stelle sie sich selbstständig hin – hat sich ihre Stützen geschnappt und ist mit mir los. Beim spazieren habe ich sie kurz aufgeklärt was jetzt alles passieren wird, was ich mit ihr vorhabe und dabei mir einen Ersteindruck zum Bewegungsbild meiner Patientin eingeholt. Sie benutze noch den 3 Punkt Gang – war aber schon so fortgeschritten, dass sie in den 4 Punkt Gang wechseln konnte Die Dame war etwas korpulenter und hatte schon eine deutliche ++ BWS Kyphose. Sie brauchte zwischendurch auch eine kurze Pause, was ich natürlich beachtete, wir standen kurz, unterhielten uns und konnten weiter. Im Untersuchungsraum angekommen, hab ich sie, meinen Lehrern vorgestellt und sie gebeten sich in RL hinzulegen. Ich hatte 30min für die Anamnese und Befundung, 15Min zum Planen und 20min Behandlungszeit. Während ich mir ihr Bein angesehen habe, habe ich sie gleichzeitig befragt. War alles etwas angeschwollen und warm – sie hat sich über meine kalten Hände gefreut beim palpieren, dann den Umfang genommen und markiert. Habe sie aktiv bewegen lassen und als mir aufgefallen ist, sie bekommt das Knie nicht endgradig gestreckt – gemessen. Dummerweise habe ich das nicht betroffene Bein auch bewegen lassen – jedoch nicht gemessen – jedoch war eine enorme Abweichung zu erkennen. Habe mir angesehen wie kräftig sie ist – dadurch dass sie sich fortbewegen kann hat sie von mir eine 3 bekommen, leider nicht übers volle Bewegungsausmaß also musste ich es extra vermerken. Ansonsten hatte ich keine Fragen, sie auch nicht mehr. Sie durfte sich dann in ihr Zimmer begeben, während ich den Befund fertig geschrieben und die Behandlung geplant habe. (Daher, ich hab nicht die 30min gebraucht, so sah der Befund aber auch aus – ich hab keine Lust 3x das gleiche nur anders formuliert hinzuschreiben – es ist ein Akuthaus – da gibt es nicht soviel zu tun – die Patienten haben 5 Tage um fertig für die Reha zu sein – mehr wird nicht bezahlt – daher sie sollen Laufen auf Flur und Treppe und die Wunde muss verheilt sein.) Eigentlich hätte niemand das Zimmer betreten dürfen – jedoch kam zwischendurch ein Therapeut rein und lies seine Patienten auf die Motorschiene. Dann kamen die Prüfer direkt wieder rein und ich sollte meinen Patienten so vorstellen als würden sie ihn nicht kennen. Habe ich alles gemacht, haben dann hier und da rumdiskutiert. Es ging darum, dass nicht vertanden wurde, wieso ich den 4 Punkt Gang anleiten und üben möchte. Habe mich dann erklärt und dann hat es „Klick“ gemacht und alles war klar. Dann gabs noch eine Bemängelung. Ich wollte Bewegungserweiterung durch Ödemresoprtion. Wollte jedoch mit einem Pezziball sowohl FLX als auch EXT im KG verbessern. Die Fersen liegen auf, ich lasse den Patienten die Knie beide ranziehen, bis Bewegungsende – dann in den Ball spannen – Beine ausstrecken lassen. Somit habe ich die kurze Spannungskomponente für Ödemresorption sowohl eine BWG Erweiterung in FLX/EXT – habe ich praktisch alles schon gemacht – hat wunderbar geholfen. War den Prüfern jedoch zu viel Ziele mit einem Mal. Ich gehe mit, dass ich damit nicht eine Bewegungskomponente forciere und so weniger effektiv arbeite – aber ich bearbeite zwei wichtige Bewegungen. Naja kann man sich streiten. Ich sagte auch, die Patientin kann in ihrer Freizeit auch in den Gymnastikraum gehen und dort üben – so wurde es uns damals auch in der Klinik angeleitet. Das war in der Prüfung nicht so gern gesehen. Also musste ich mich für eine Bewegung entscheiden – habe die EXT genommen, da sie die zum physiologischen Gehen benötigt um korrekt abzurollen. Dann war noch mein Plan das anleiten von dem 4 Punkt Gang und die Treppe. Patientin kam dann wieder rein. Beine auf den Pezziball und nur strecken lassen – aber das war alles mir kurios weil ich die Hälfte weglassen musste – und war auch nicht so effektiv wie geplant. Dafür waren aber nur 5min eingeplant – war schnell durch. Dann Sitz – Kreislauf checken – Schuhe an und Stützen geschnappt. Ich ihr erklärt wie sie laufen soll – hat es schnell begriffen, wir sind erst mal über den Flur und haben das beübt. Dann zur Treppe – gefragt wo sie ihr Treppengeländer zuhause hat. Von dort aus dann angeleitet wie sie die Treppe zu steigen hat. Unten ist die Hölle, da kommt alles schlechte und Kranke hin – also geht das betroffene Bein zuerst runter – mit Stütze gleichzeitig. Ich stand neben ihr, habe sie über die Hose fixiert, wie es uns im Krankenhaus angeleitet wurde. Wurde dann gebeten mich vor die Patientin zu stellen – zur Sicherheit. Hoch blieb ich dann hinter der Patientin – hier ist es genau umgekehrt. Oben ist der Himmel – da kommt das gesunde Bein hin.Stütze und betroffenes Bein ziehen nach. Oben angekommen, wurde mir gesagt, ich hätte noch 2min. Wir sind dann gemütlich wieder zurück – habe mir nochmal ihren Umfang angesehen – hat sich nicht verbessert. Sie war total happy, hat mich gefragt ob ich morgen wieder mit ihr üben würde, was ich verneinen musste. Hat sich noch bedankt, gefreut, dass ich so ruhig und entspannt war. Ich habe sie nochmal gelobt, wie toll sie mitgemacht hat, dann ist sie raus und wir haben die Bank desinfiziert. Wurde dann schon mal hingewiesen, dass gleich die Reflektion kommt und ich mir dazu was überlegen soll. Sollte nochmal alles beschreiben, was mir gut und nicht so-gut gelungen ist. Wie vorhin erwähnt, hätte ich im Seitenvergleich messen müssen. Hätte mir vielleicht etwas mehr Zeit für den Befund nehmen sollen – hab da alles mehr oder weniger reingekritzelt. Hatte auch nicht so die Zeit und soviel rumgeschreibe ist nicht mit der Realität vergleichbar. Ich wusste ja was sie mir erzählt hat und was mein Ziel für heute ist. Aber man will ja sehen ob ich auch so denke wie ich es sollte. Könnte mir vorstellen, dass die Note dafür nicht so blendend wird – dafür mein Patientenumgang und meine Fachkompetenz waren dagegen ganz gut. Hoffe mal dass es ausgeglichen ist. Wie gesagt – Hauptziel den Patienten nicht zu gefährden! Habe da auch die Treppengeschichte im Hinterkopf, gefährdet habe ich sie quasi nicht, da ich sie fixiert hatte. Wie es vom Krankenhaus vorgegeben wird. Sicherer ist es natürlich wenn ich vor ihr stehe... Na warten wir ab – haben uns bedankt, bin raus. Dort saß schon die Nächste – haben uns kurz ausgetauscht und dann bin ich zur Bahn gelaufen. Nachtrag es war eine 3. Prüfungseinsicht ist beantragt.
  20. Moin, Der Walley hat da schon ziemlich alles gesagt. Zum Cannabis kann ich dir auch nicht sagen ob es dir hilft. Versuch macht klug. Du kannst in den größeren Drogerien inzwischen Problemlos CBD-Öl kaufen. Das ist ein nicht-psychoaktives Cannabinoid. Heißt, du wirst nicht high davon aber kannst eine Menge an Benefits erhalten. (Schmerzlinderung, Gegen Übelkeit, bei Einschlafstörungen etc.) THC dagegen ist psychoaktiv - das bekommst du auch nur vom Arzt verschrieben. Seit März 2017 ist das aber auch garkein Problem mehr für den Arzt wenn er der Meinung ist, es könne dir helfen. In Berlin gibt es dazu schon Cannabissprechstunden. Gute Besserung LG
  21. PhysioJan

    Im Ausland arbeiten und studieren

    Grüße ich hatte in einer Physiozeitung mal was zu Schweden gelesen - kann ich dir mal raussuchen. Da gab es auch Anlaufstellen. Dazu ist zu sagen, Deutschland ist das einzige Land, dass eine Ausbildung zum Physiotherapeuten anbietet. In allen anderen Ländern ist es ein Studium. In meiner Ausbildung hatte ich eine Französin und einen Griechen sitzen, die sich das auch so gedacht haben wie du. Der Grieche war schnell weg, die Französin ist schwanger geworden und hat trotzdem durchgezogen und ihren Abschluss gemacht. Sie hat sich jedes Wort übersetzen müssen und hatte es sehr schwer, hat sich aber super intigriert. LG
  22. PhysioJan

    Gesundes Limit einer Belastung?

    "Ich denke eine Luxation hätte er schon deutlich gespürt ebenfalls das typische Armmuster in ABD/IR ." Wollte damit auch nicht unbedingt auf den Schmerz kommen, eher dass er das schon gemerkt und beschrieben hätte. Kraftlosigkeit oder Taubheitsgefühle merkt man doch recht gut?! Das Armmuster nimmt man doch auch nicht wegen der Schmerzen ein, eher damit der Humeruskopf wieder möglichst zentriert ist oder ist das jetzt ein Denkfehler? LG
  23. PhysioJan

    Gesundes Limit einer Belastung?

    Ich würde jetzt nicht zum Orthopäden damit gehen, behalte es im Auge und wenns schlimmer wird, kannst du immer noch hingehen. Dann wünsche ich dir eine gute Nacht Jedoch fahre ich jetzt zum Sport und trainiere mal für dich mit
  24. PhysioJan

    Gesundes Limit einer Belastung?

    Ich denke eine Luxation hätte er schon deutlich gespürt ebenfalls das typische Armmuster in ABD/IR . Ansonsten schließe ich mir gianni an, alles was keine Schmerzen bereitet und nicht übertreiben. Überkopf ist bei Schulterproblematiken immer so eine Sache, ich würds erstmal rauslassen. Das pendeln ist relativ simpel nimmst dir ein leichtes Gewicht in die Hand und pendelst, versuchst die Schulter dabei wirklich locker zu halten. Sodass man einen leichten Zug spüren kann. Kannst dich auch etwas vorbeugen um einen anderen Winkel zu traktieren - such dir die Position die dir am angenehmsten erscheint. Dient auch nur, um die Schulter etwas zu beruhigen wenn es dort oben zu eng wird. LG
  25. PhysioJan

    Gesundes Limit einer Belastung?

    Guten Morgen, hmm also ob da jetzt was kaputt ist oder nicht, wird dir niemand beantworten können. Ohne dich untersucht zu haben. Wie fühlt sich die Schulter denn inzwischen an? Wenn es beim bewegen schon den Schmerz reproduziert würde ich heute pausieren. Ansonsten die Erwärmung etwas länger ausschweifen lassen, gut aufwärmen, mobilisieren. An der Haltung definitiv arbeiten. Mit dem Armpendeln könnte man es wieder versuchen, wenn es besser wird, ruhig weiter machen - wird es schlimmer, aufhören und ebenfalls den Sport pausieren. LG