Jump to content

JanPT

Moderatoren
  • Gesamte Inhalte

    474
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    52

Alle erstellten Inhalte von JanPT

  1. Ich finde Meditation ganz toll. Habe das so für mich entdeckt und bei mir klappt es wunderbar und ist auch im Alltag gut mal anzuwenden, 2min und man ist wieder entspannter. Habe hier mal meinen Einstiegsvideo für dich, eine kleine Erklärung zur Zirbeldrüse und eine anschließende geführte Meditation.
  2. Moin also erstmal finde ich den Merksatz für den Latissimus echt schön. "C6, C7 & C8 - Husten die gane Nacht" Damit ist die Innervationshöhe und Hilfsfunktion schön beschrieben. Ich verstehe gerade nicht ganz, wieso du punctum fixum & mobile umkehren möchtest. In der Konzentrischen Phase wirkt der Lat wie ein Tuch auf dem Rücken, dass dort alles kontrahiert und Kraft/Druck von außen gibt um die Expiration zu unterstützen. Wenn du Beschwerden in der Inspiration hast, würde ich den Lat. auch behandeln, damit er nachgeben kann wenn die Rippen sich außdehnen möchten. LG
  3. Chanda, keine Sorgen - ich kann alles was du schreibst voll unterstützten. Du machst hier (auch als Patient) einen super Job, nur weil so manche Gäste daneben verhalten, dafür kannst du ja nichts. Dazu hast du auch schon was über deinen Job geschrieben und ich finde es auch super interdisziplinär Dass die MS als Beispiel genannt wurde, kam auch deutlich rüber um Ionewolf aufzuzeigen, dass neurologische Symptome eben nicht 24h/7d/W gleich sind. zu Ionewolf wenn du deine Übungen regelmäßig machst, ist das schonmal gut - zuviel/zuwenig - darüber liese sich bestimmt streiten, wichtig, dass du was machst. Wie Chandra schon sagte, wenn du damit Probleme hast, probier doch mal andere Wege - Entspannungsübungen gibt es hunderte. Damit kann dem Muskel auch geholfen werden sich zu entspannen. LG
  4. Das ist ganz unterschiedlich. zB hat ein Teil meines ehemaligen Ausbildungskurses die MLD FoBi gemacht und das Feedback war sehr schlecht. Der andere Teil, mich eingeschlossen hatte dann später bei der selben Dozentin die MLD FoBi und wir waren durchweg begeistert. Muss wohl einfach passen.
  5. Guten Abend es klingt für mich danach als wärst du etwas viel mit neuen Schuhen auf unebenem Untergrund unterwegs gewesen. Sodass dein Fußapparat überlastet war. Gerade viel unebener Untergrund kann da auch Probleme machen - je nach Ausrichtung. Kann natürlich auch mit an den Schuhen gelegen haben. Kenne mich da jedoch nicht aus. LG
  6. Grüße interessant für mich wäre wie lange hast du die Beschwerden denn jetzt schon? Hattest du neben der Stoßwellentherapie noch andere Therapien bspw Physiotherapie? Klingt für mich etwas nach Überbelastung - wenn im MRT schon ein Weichteilödem zu sehen ist, müsste da auch eine Entzündung sein. Diese würde ich erstmal rausbekommen wollen, wenn du dich weiter belastest, kann diese nicht weggehen. Du könntest den MRT Befund hier auch ruhig mal hochladen. Meiner Meinung nach sollte man sich Gedanken dazu machen, woher kommt das ganze? Ist es "nur" eine Überbelastung oder durch eine Fehlbelastung ausgelöst. Trägst du Einlagen? Sind Fehlstellungen bekannt? LG
  7. Moin welchen Zusammenhang? Also einmal gibst du Probleme in der HWS an, in der Schulter. Würde jetzt mal frei von der Leber weg behaupten, dass es wohl eine Korrelation der Ereignisse gibt. Wenn die Nerven in der HWS schon gestört werden, ist es kein Wunder dass sie im weiteren Verlauf auch stören. Du hast ewig Sportverbot, rackerst dir dann aber einen auf dem Bau ab? Dann mach lieber Sport, das ist kontrollierter als Arbeiten auf dem Bau... Dein Körper schickt dir schon die Warnzeichen. 10min/h klingt echt gut, dann nutz diese Zeit auch effektiv, beweg dich, strecken etc. Nimm dir halt ein Theraband mit auf Arbeit oder machst ein paar Gleichgewichttrainings. LG
  8. Guten Morgen, das hängt ganz davon ab was und wie operiert wurde, je nachdem was für Sport du treiben willst. Eigentlich hätte dein Operateur dir dazu was sagen müssen - darfst du dann ohne Stützen laufen? Achten solltest du erstmal auf Rotationen, diese erstmal nicht durchzuführen. Ansonsten gehen, Treppen steigen müsste bei Vollbelastungsfreigabe alles gehen. Fahrradergometer kann man mal probieren. LG
  9. Hallo Bud, bin neurologisch nicht so bewandert, daher kann ich mit den Werten nichts anfangen. Jedoch habe ich mir mal deine alten Threads so angeguckt. Kennt der Neurologe dich und deine Vorerkrankungen? Denn ich sehe da einen Zusammenhang. Hast du den Sport reduzieren können wie es besprochen war oder war das Ego wieder größer? Schaffst du es dich alle Stunde mal vom Schreibtisch zu lösen und dich kurz einmal durchzubewegen? Ergonomischer Schreibtisch? Ist der Monitor frontal zu dir? LG
  10. Hallo Ursel, du kannst dich auch bei uns anmelden, dann ist das etwas persönlicher und man kennt sich und kann auch nochmal nachlesen, als Gast finde ich dich danach nicht mehr wieder. Zu deiner Schulter. Jetzt nach 8W ca. sollte das meiste verheilt sein, wenn auch alles ruhig gelagert war - nicht zu vergessen, dein Alter - mit 68 geht alles etwas langsamer einher - daher ruhig Blut. Es kann natürlich sein, dass sich die Muskeln, Faszien, Kapsel verkleinert/verklebt haben - das kann dann auch Schmerzen bei Bewegung. Fahrradfahren würde ich auch noch lassen, solange du keine Stabilität im Schultergelenk hast, wäre mir das zu gefährlich. Dazu ist der Druck auch nicht ganz ohne. Würde die Binde auch sicherheitshalber bis zur Physio noch tragen, bis er dir näheres sagen kann. Evtl sogar nochmal ein Kontrollröntgen um sicherzustellen, dass alles verheilt ist. Zu deinen Medis, ich persönlich würde lieber Ibu nehmen, statt Paracetamol - aber wie gianni schon sagte, wenn du es nur nimmst wenn es nicht anders geht, sollte das für den Fall kein Problem sein. Rücksprache mit dem Arzt natürlich vorausgesetzt, da wir deine Werte und Vorgeschichten nicht kennen. LG und gute Besserung.
  11. Gebe dir erstmal Recht, dass ein neuer Therapeut neuen Wind reinbringt. Aber Therapeutenhopping ist auch nicht das Optimale - wenn ich meine Patienten gut kenne, kenn ich auch viel besser auf sie eingehen als wenn ich dauernd neue Leute habe. Finde es da viel wichtiger mit dem Patienten gemeinsam zu reflektieren, was haben wir geschafft? Was sind unsere Ziele gewesen? Was haben wir erreicht?
  12. Moin, ich denke nicht dass die Entzündung komplett raus ist. Das fände ich etwas zu schnell. Daher ruhig Blut mein lieber. Was über lange Zeit gekommen ist, geht auch nicht so schnell. Hast du dir mal die HWS checken lassen?
  13. Hallo, gebe ich dem Chef ganz Recht. Man muss beide Seiten sehen, ich würde dir aber empfehlen - das bezieht sich nicht nur auf die Physiotherapie - wenn dir etwas nicht gefällt sprich es an. Der Ton macht die Musik & Fragen kostet nichts. Bevor du da die ganze Zeit liegst und dir alles unangenehm ist lieber mal drauf angesprochen. Für uns ist das schon normal, dass man das auch mal übersieht, für uns sind Dinge normal die man im normalen Alltag so nie machen würde. Z.b. mal fix den BH öffnen oder die Hose runterziehen (lassen) etc. Ich lege meist das Handtuch drauf, sodass ich ran kann aber auch die Intimsphäre geschützt ist. Es gibt jedoch auch das komplette Gegenteil - man möchte das gleiche wie sonst auch immer machen, plötzlich steht die Patientin oben ohne vor dir...:D Daher sprich es an und dann sollte sich das alles gleich wieder geklärt haben.
  14. Willkommen bei uns im Forum gobilehrer, einmal haben wir oben die Suchfunktion, dort kannst du den gewünschten Begriff eingeben und der Algorhythmus tut sein übriges. Hier im Threat stehen ja auch schon einige Vorschläge. Möglicherweise kann man auch seine eigenen Erfahrungen sprechen lassen.
  15. Nabend, also fürs finanzielle würde ich es nicht machen - die AG zahen dir die Fortbildungen, da musst du dir keine großen Sorgen machen Deine Einstellungschancen werden auch nicht geringer dadurch. Das einzige was leiden wird ist natürlich dein Gelerntes. Man ist schnell wieder in seinem Stoff drin - wie jetzt auch, ich kann dir etliches aus der Schule berichten. Gianni sagt dir dafür wie es im wahren Leben aussieht - dazu spezialisiert man sich auch irgendwann. Doch dann vergisst man auch so einiges. Wenn du das wirklich machen willst, mach doch - besser jetzt als sich dann sagen zu müssen "hätte ich mal". Kann das schon verstehen, wenn man nur lernen hinter sich hat, man auch erstmal was machen will.
  16. Hallo Silvia, willkommen erstmal im Forum. Das klingt ja nich so schön was dir da wiederfahren ist. Erstmal gehe ich von einem gereizten Nerv aus, der dieses Kribbeln verursacht. Eventuell auch eine Blockade der Wirbelgelenke bzw Rippengelenke. Wurde dann mal ein MRT bei dir in der BWS Region gemacht? Du hast soviele Ärzte hinter dir aber auch Physiotherapie? Ich versteh schon, dass du dir jetzt sagst, "hätte ich das mal nicht gemacht" aber das ist nur ein Schritt nach vorn - du probierst etwas, wenn du nichts probierst kannst du dir Vorwürfe machen. Hast du mit Wärme gearbeitet oder mal mit Sport? Viele Fragen erstmal. LG
  17. Ich schaff es gerade leider nicht hier einen Übungsablauf aufzuschreiben. Klick dich doch mal durch YouTube und guck was da für Übungen für den Rücken sind, probier sie aus. Tun sie dir gut, mach sie öfter - hast du kein gutes Gefühl dabei, lass es sein. Vielleicht schafft es auch einer meiner Kollegen hier, dir etwas zu schildern oder zu verlinken. LG
  18. Grüße erstmal willkommen bei uns Wenn du Befunde, MRT Berichte etc. hast, immer her damit. Für mich klingt das so, als wäre ein Nerv betroffen gewesen, der nicht richtig regeneriert ist und noch seine Problemchen macht. Zusätzlich natürlich die Haltung. Ich finde es eigentlich sehr schade, dass deine Therapeutin dir nichts zeigt - gerade wenn du KG verordnet bekommen hast. Natürlich kann durch deine Haltung, mit der Fraktur(Bruch) auch dein Zwerchfell verkleben und die Organe auch betroffen sein. Denke aber, solange niemand was mit dem Rücken macht, wird das auch im Zwerchfell nicht besser. Deine Therapeutin kennt dich am besten, daher wäre es absolut sinnvoll eine Sitzung Rückenübungen zu machen, die du zuhause machen kannst. Hast du denn irgendwas an Geräten zuhause die man nutzen kann? Gerade für den Rücken finde ich ein Theraband sehr nützlich. Aber definitiv, ja du kannst und musst sogar Rückenübungen machen! LG
  19. Schön geschrieben. War jetzt auch gerade einige Wochen in einem Demenzheim - wo einige auch Spastiken hatten. Gerade in Kombi mit Demenz. Wie du schon richtig sagtest, die Patienten müssen Vertrauen aufbauen - wenn ich da nur zerre und drücke passiert rein garnichts, außer noch mehr Wiederwille. Ich hab die immer vollgequatscht, Scherze gemacht und versucht das aufzulockern - und siehe da, nach einer Woche kannten sie mich etwas besser und sind mit mir spazieren gegangen oder haben sich von mir durchbewegen lassen. LG
  20. Willkommen Pia, ich nehme mal an, es ist deine praktische Prüfung gemeint? Wir durften uns aussuchen ob innere oder Neuro. Ich hatte auch Innere gewählt - wusste, dass wir in die Lungenklinik gehen und konnte mich daher auf Lunge vorbereiten. Ansonsten denke ich mal, wären Herzpatienten die nächsten die als Physio behandelt werden müssen. Natürlich kann auch ein Patient aus der Urologie aus zu dir kommen. Im Prinzip ist es aber immer das gleiche. Du guckst was hat der Patient - da meist im Akuthaus geprüft wird - ist das wahrscheinlich noch sehr frisch. Also alle Prophylaxen die dir einfallen kannst du machen, Aufklärung ist immer gut und Übungen für den Patienten die er auch alleine kann, um größtmögliche Selbstständigkeit zu gewähren. Guck dir nochmal eure Befunde an, wie die aufgebaut sind. Wenn du einmal lesen willst, wie ich es erlebt habe hier: Ist jedoch noch die orthopädische Prüfung, die innere hab ich noch nicht veröffentlich und habe die Dateien gerade nicht parrat. Ich wünsche dir auf jeden Fall maximalen Erfolg LG
  21. wir antworten sehr regelmäßig ich weiß nur leider nicht ob jeder mit diesem Befund eine Grunderkrankung haben muss. Aus meinem Menschenverstand würde ich "nein" sagen - aber kann dir dazu auch nichts weiter sagen und das bringt dir auch nichts.
  22. Grüße gerade die HWS ist bei einer Haltungsproblematik auch oft betroffen und wie gianni gesagt hat, kann da auch einiges im Argen liegen. Mit Therabandzyklus meine ich einfach ein paar Kombinierte Bewegungen mit dem Band - leider habe ich dazu nichts weiter passendes gefunden um es dir zu zeigen. Sodass die Muskeln ordentlich vorgewärmt sind. Ich würde jetzt erstmal ruhig machen und warten bis die Entzündung raus ist, evtl Beine locker trainieren. Lass ruhig nachher auch mal die HWS checken und das ACG (Eckgelenk)
  23. und chandra? heute schon trainiert?
  24. Hallo chaotlang nun wir haben eine entzündete Bizepssehne, die wahrscheinlich durch dein Impingement ausgelöst wurde. Daher wäre ich doch mal stark dafür erstmal die Entzündung rauszukriegen. Als Therapeut würde ich da eine Querfriktion machen um den Stoffwechsel in der Sehne zu aktivieren und die Entzündung sozusagen "auszubrennen". Möglicherweise mit einer Kombination mit Ultraschall. Dann könnte das erstmal wehtun, weil aktiv, dann sollte es aber ausheilen. DAZU solltest du auf deine Haltung achten. Als aktiver Student wirst du viel sitzen. wodurch du automatisch in eine Protraktion, die dein Impingement forciert, fällst. Könnte mir vorstellen, dass durch die Haltung dein Impingement ausgelöst wurde. Um das ganz mal rund zu machen. Wenn du sagst, du trainierst viel und die Schmerzen treten bei allen Druckbewegungen v.a. Überkopf auf - deutet das für mich auf eine Dysbalance im Schultergürtel hin. Ergo vernachlässigst du den Rücken - wichtig bei allen Zugbewegungen die Schulterblätter nach hinten/unten ("In die Gesäßtaschen") zu ziehen Die Übungen die du bei der Physio gelernt hast zielen genau auf diese Muskelgruppen hin. Wichtig ist jedoch alle Übungen in korrekter Haltung auszuführen - sonst trainierst du in die Dysbalance rein! Vor jedem Training würde ich dir einen Therabandaufwärmzyklus empfehlen - um die gesamte Schulter v.a. Rotatoren & Schultergürtel aufzuwärmen. Dein Training soll dich möglichst lange begleiten - daher achte auf die Technik! 10-15WH sollte so in deiner Blickrichtung liegen - alles darunter & Überkopfbewegungen sind tabu. Du kannst selbst dafür sorgen, dass deine Muskeln entspannen, indem du Wärmeanwendungen machst. Eine heiße Dusche bspw. Nimmst den Duschkopf und wärmst alles durch. Alternativ einen Tennisball und eine freie Wand, wo du selbst deine Rückenmuskulatur massieren kannst - so ein kleiner Faszienball kostet ca. 8€ und ist jeden Cent wert - damit kommst du nochmal tiefer. Nur nie über Knochen rollen!! Achso und dehne deinen Brustmuskel oder bearbeite ihn mit dem Ball - wenn der zu fest ist - lässt der deine Schultern nicht in Retraktion. Mobilisationsübungen der Wirbelsäule wäre sicher auch noch hilfreich. Dehn dich weiterhin. Mehr fällt mir auch gerade nicht ein LG & gute Besserung.
  25. Guten Tag, was ich mich da frage - hat dein Patient damit Beschwerden? wenn nicht - dann ists es doch kein Problem. LG

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...