Silke71

Members
  • Gesamte Inhalte

    5
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über Silke71

  • Rang
    Neuling
  • Geburtstag 18.03.1971

Personal Information

  • Beruf
    Sporttherapeut
  1. Fersensporn

    Ich, als Therapeut sowie auch als betroffener Patient, habe die Erfahrung gemacht, das Friktionen in Kombination mit Eis (Lolly) bei einem Fersensporn eine sehr gute Therapie sind. Man kann zwar nicht den eigentlichen Sporn beseitigen bzw auflösen aber das umliegende Gewebe wird gut durchblutet und aufgelockert. Anschließend ist es sinnvoll noch eine Elektrotherapie/Ultraschall durchzuführen. Aber es stellt sich doch auch die Frage: Wieso entsteht ein Fersensporn? Was bringt uns eine Therapie im Akut Fall, außer der Schmerzlinderung, wenn sich an der eigentlichen Situation nichts ändert. Da liegt meiner Meinung der Punkt. Wir behandeln alle immer nur nach der "Dawos" - da wo es weh tut- Methode. Kaum einer schaut über den Rand hinaus. Wie steht der Patient? Was kann man verändern? Muskeltraining? Bei uns in der Praxis geben wir unseren Patienten ein Übungsprogramm mit an die Hand um, wenn er denn möchte, positiv auf sein Problem ein zu wirken.
  2. Lerntypen - einfach lernen mit Strategie

    Ich profitiere vom zuschauen und zuhören. Am liebsten lerne ich in Gruppen beim unterhalten und gemeinsamen erarbeiten.
  3. Fersensporn

    Ich, als Therapeut sowie auch als betroffener Patient, habe die Erfahrung gemacht, das Friktionen in Kombination mit Eis (Lolly) bei einem Fersensporn eine sehr gute Therapie sind. Man kann zwar nicht den eigentlichen Sporn beseitigen bzw auflösen aber das umliegende Gewebe wird gut durchblutet und aufgelockert. Anschließend ist es sinnvoll noch eine Elektrotherapie/Ultraschall durchzuführen. Aber es stellt sich doch auch die Frage: Wieso entsteht ein Fersensporn? Was bringt uns eine Therapie im Akut Fall, außer der Schmerzlinderung, wenn sich an der eigentlichen Situation nichts ändert. Da liegt meiner Meinung der Punkt. Wir behandeln alle immer nur nach der "Dawos" - da wo es weh tut- Methode. Kaum einer schaut über den Rand hinaus. Wie steht der Patient? Was kann man verändern? Muskeltraining? Bei uns in der Praxis geben wir unseren Patienten ein Übungsprogramm mit an die Hand um, wenn er denn möchte, positiv auf sein Problem ein zu wirken.
  4. Lymphödem - was es ist und wie man es behandelt

    sehr verständlich und übersichtlich geschrieben. Danke