Jump to content
  • PhysioWissen
    PhysioWissen

    Physiotherapie ab 2012: Umsatzsteuer auf Präventionsmaßnahmen

    Ab dem 01. Januar 2012 sind für physiotherapeutische Anschlussbehandlungen Änderungen in der Umsatzsteuer in Kraft getreten, die es zu beachten gibt. Folgendes hat sich verändert. Die Rechtslage vor dem 01. Januar 2012 Wenn Heilbehandlungen zum Zweck der Vorsorge, Diagnose und Heilung von Krankheiten, sowie Behandlung von Gesundheitsstörungen am Patienten vorgenommen wurden, war dieses nach dem umsatzsteuergesetzt steuerbefreit. Zur Ausübung der Heilkunde gehörten auch Leistungen zur vorbeugenden Gesundheitspflege. Physiotherapeutische Maßnahmen im Anschluss an eine ärztliche Diagnose waren bisher von der Umsatzsteuer befreit, wenn sie ein medizinisch therapeutisches Ziel hatten. Auch Vorsorge und Leistungen im Rahmen einer Rehabilitationsmaßnahme, zählten auch ohne ärztliche Anordnung dazu.

    Die neue Rechtslage ab dem 01. Januar 2012

    Die Finanzverwaltung hat nun eine neue Leitlinie vereinbart und diese sieht vor das Behandlungen die im Anschluss an eine ärztliche Diagnose erfolgen, vom Patienten selbst zu tragen sind, somit sind die Kosten für Heilbehandlungen nicht mehr als steuerfrei zu betrachten. Die Einordnung, der diese Behandlungen ab dem 01. Januar 2012 unterliegen werden als steuerpflichtige Präventionsmaßnahmen oder als Maßnahmen der Allgemeinpräventation ohne speziellen Krankheitsbezug eingeordnet. Es wird hier von Heilbehandlungen ohne Krankheitsbezug gesprochen, da sie lediglich den Gesundheitszustand verbessern sollen. Dafür ist eine Umsatzsteuer von 7% zu leisten. Anders sieht es für physiotherapeutische Behandlungen nach einer ärztlichen Diagnose aus, diese bleiben weiterhin umsatzsteurerbefreit. Das gilt nicht nur für Kassenrezepte, sondern auch Privatrezepte vom Hausarzt oder Bescheinigungen über die Diagnose mit entsprechender Weiterbehandlungsempfehlung sind mit einbezogen.

    Neuerungen in der Physiotherapie 2012 auf einen Blick

    • Für eine Umsatzsteuerbefreiung ist es erforderlich, dass eine ärztliche Verordnung vorliegt oder die Behandlung zur Vorsorge oder Rehabilitation erfolgt. - Es muss jede einzelne Leistung nachgewiesen werden, um Steuerbefreiung zu erlangen.
    • Aus kosmetischen Gründen oder zur Verbesserung des Wohlbefindens erbrachte Leistungen sind nicht mehr steuerbefreit. Bei diesen Behandlungen ist eine Umsatzsteuer von 7% zu berechnen.
    • Beim Finanzamt ist die Umsatzsteuer mit der Umsatzsteuervoranmeldung und der Jahressteuer aufzuführen und abzugeben.
    • Bei unterschiedlichen Behandlungen, die gleichzeitig ausgeführt werden, ist eine getrennte Berechnung aufzuführen, um die steuerbefreiten und steuerpflichtigen Leistungen getrennt zu führen.
    • Wer Umsatzsteuer auf einer Rechnung stellt, muss diese auch beim Finanzamt abführen.
    • Ärztliche Bescheinigungen zu Behandlung sollten gescannt oder kopiert werden, da dass Finanzamt einem Nachweis für jeden umsatzsteuerbefreiten Fall anfordern kann.


    Rückmeldungen von Benutzern

    Recommended Comments

    Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich finde es erstaunlich wie man uns das Leben zunehmend schwerer gemacht. Ich erachte es mittlerweile als Schikane und stehe bestimmt nicht alleine mit meiner Meinung da.

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Das sind ja schöne Aussichten, ich bin gerade mal im ersten Bachelorjahr ;) und frage mich jetzt schon wie meine finanziellle zukunft wohl aussehen wird xD

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Hallo Hannibal,
    wie ich gesehen habe,lebst du in der Schweiz-
    so viel ich weiß,sieht es dort wesentlich besser aus mit der Bezahlung und unser Beruf wird mehr geachtet.
    Es wird gute Qualität erwartet-was ja auch in Ordnung ist-aber diese wird auch angemessen entlohnt.
    Das habe ich damals von unseren Trigger-Kurs -Ausbidern erfa´hren,die beide in der Schweiz leben und arbeiten.
    Ebenso ist dies in den Niederlande der Fall .
    Hast du ansonsten mal an einen Auslandaufenthalt gedacht?
    Ich kenne die Arbeitsbedingungen für die einzelnen Länder nicht,weiss aber,dass du mit der MLD/KPE fast überall eine gute Chance hättest.
    All the best
    shk.

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Hollo Community,

    Wer kann mir sagen was Leistungen zur Verbesserung des Wohlbefindens sind? Sind das u.a. Wellness Leistungen wie Ayurveda? Dachte die würden immer mit 19% besteuert - genau wie Präventionskurse. Bin verwirrt.

    Markus

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen


    Kommentare

    Du kannst direkt kommentieren und dich später erst registrieren. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.

    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

      Only 75 emoji are allowed.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Your previous content has been restored.   Clear editor

    ×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...