Jump to content

gerlitzen

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    26
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über gerlitzen

  • Rang
    Mitglied

Personal Information

  • Beruf
    <- andere ->
  • Bundesland Abk
    AT
  1. Grias Euch, in Kürze, schwimmen mit 4 Wochen alter Kahnbeinfrakturen, konservativ versorgt bei gleichzeitiger Radiusfraktur mit Absplitterung in Orthese (für mind.12 Wochen), die für Wasser geeignet ist und auch zum schwimmen??? Das andere Handgelenk ist ebenfalls nach Radiusfraktur mit Platte versorgt. Die Bewegung fehlt, bitte meldet Euch. Griassli Luise
  2. Nabend Z´ammen, 2. + 3.- Meinung eingeholt, seitens Unfallchirurgen/ Handchirurgen. Es fand sich zusätzlich zur Radiusfraktur, eine Absplitterung und darunter dann die Kahnbeinfrakturen . Für mich waren die Differenzen im Roentgenbefund gut zu erkennen, man entschied sich aber zu einer konservativen Versorgung, OP mache ein zusätzliches Trauma- mmmhhh... Schiene mit Daumeneinschluss BoaTech 12 Wochen etwa.....boah......Muß jetzt der Fachkompetenz vertrauen, nicht schön, die eigenen Knochen so zu sehen- doch OP- mei... Mit re. komme ich recht gut zurecht, hab´ Physio angefangen, jetzt war die Idee Lymphdrainage bds. Ergotherapie dazu. Reicht nicht eins davon???? Bin noch ziemlich gschockt solange auszufallen. Kann ich irgentetwas tun, dass es schneller ganget.....
  3. Hallo Ihr, Kahnbeinfraktur nach Eurer Erfahrung operiere oder lassen. Der Bruch steht gut und ich soll entscheiden. Mein Problem, es soll nach OP einen Oberarmgips geben und das andere Handgelenk ist auch gebrochen, aber schon mit einer Platte versorgt. Wenn es jetzt auf der anderen Seite einen OA- Gips gibt, geht nichts mehr. Was .mich wundert, für eine konservative Versorgung gibt es nur eine UA- Gipsschine fuer 6 Wochen- haeh...Bin dankbar fürEure Meinung
  4. Pfirt Euch z`ammen, danke für Eure vielfälltigen Antworten und Denkanstöße.Inzwischen gibt´s ein unauffäffiges Röntgenbild der Lunge, ebenso unauffällige Blutuntersuchungen. Das beruhigt mich zunächst sehr!!! Aber das Problem bleibt, auch nach mehrfachem "einknacken" was immer kurzfristig Erleichterung bringt. Bouldern und Vorstiegklettern, seine Leidenschaft und auch Ventil, geht nur noch eingeschränkt. Schwimmen, 1500m verschiedene Lagen, pumpt ihn aus. Laufen ist frustran, macht wieder Luftnot und Beschwerden. Wie Ihr Euch sicher vorstellen könnt, ist er nur noch schlecht drauf und fühlt sich unfit- klar. Immerhin hat jetzt eine 20minütige Physiotherapie für 6x begonnen. Bin dankbar für noch Denkanstöße, die helfen das Problem langfristig zu lösen. Pfirt`Euch mit`nand, gab schon a bisserl Schnee bei uns :-) Luise
  5. Hallo Miteinander, vielen lieben Dank für Eure vielfälltigen Antworten. stand der Dinge- Fehler gefunden, ein gr. Areal der Brustwirbelsäule war verzogen. Der Orthopäde hat ihn eingeknackt. Nun sind die Atemprobleme fast weg. Sollte er jetzt nicht Physiotherapie anschließen, damit es nicht wieder zu dieser Problematik nach Sport kommt? Sportphysio gibts das eigentlich? Lb. Gr. Bea
  6. Hallo Stefan, nein er hat nichts dergleichen. Drum dachte ich an Überforderung im Training dadurch tatsächlich ein physiotherapeutisches Problem. Stress duch zuviel Sport- gibts das auch. Ich denk halt ´ne Pause macht Sinn und ein Besuch bei einem Eurer Kollegen. Pfirti Luise
  7. gerlitzen

    Atemprobleme

    Hallo `zammen, heut`möcht i Euch für meinen erwachsenen Sohn 23J. um Rat fragen. Er trainiert regelmäßig, fast täglich, laufen, schwimmen, bouldern und klettern. Seit letzter Woche fühlt er sich schlapp und hat Atemprobleme, das luftholen ist zu weilen anstrengend, sonst hat er keine gesundheitlichen Probleme und ist fit und durchtrainiert. Zu viel trainiert,sich überfordert? Was kann das sein. Mache mir ernsthaft sorgen. Vielleicht kennts ihr diese Problematik. Bitte meldet Euch schnell,
  8. Pfirt Euch z`ammen, melde mich nach langer Zeit wieder. Nach Tuberculum Majus- Fraktur re 3/13 macht jetzt der Nacken Probleme.Wohl durch Fehlhaltung Bandscheibenvorwölbungen C4-C7, breitbasige Protrusion mit Nervenbeteiligung und knöcherner Überbauung. Problematik: Schmerzen, hinterm Schulterblatt, zeitweilig ausstrahlend mit Mißempfindungen in die Hand. Meine Physio hat nun aufgegeben. Schulterhochstand re. nicht beeinflußbar von ihr. Alle Therapieansätze halten nur kurzfristig. Habts Ihr da noch e` Idee. Ich habe mich schon mit Kreuzschmerzen eingricht, muß i mich jetzet a noch mit diesen Schmerzen z`recht finden? Hilfe.... Bitte, weiß wer Rat??? Pfirt Euch mit`nand Luise Noch `was positives zum sagen, der Sommer war bis jetzt der Hammer bei und dahoam!
  9. Grüaß Di Brigitte, danke, daß Du noch einmal nachfragst. War beim Orthopäden, ist wohl eine Aduktoren- Zerrung. Hab` 6x Physio gemacht. Jetzt tut`s net mehr so sehr weh, aber ablegen wie im Schneidersitz, kann ich das Bein noch immer net. Meine Physio meinte es sei eher ein Problem der Hüfte- welches bloß? Dem Knurpsen nach dachte ich auch eher an Hüfte. Muß ich mir nun Sorgen machen? Inzwischen vertraue ich Euch mehr als den Ärzten. Hat vielleicht jemand eine Idee??? Pfirti Luise
  10. Hallo Z`amen, nach einer Oberarmkopf-Fraktur re vor 1 Jahr hat sich nun ein HWS- Problem entwickelt. Beginnender Prolaps C4/C5. Protrusionen C3/C4 & C5/C6. Meine Problem sind immer wiederkehrend Schmerzen ausstrahlend in die Schulter, ab und an Kopfschmerzen und Mißempfindungen in den Fingern. Die Orthopäden haben mich zum Neurochirurgen geschickt und nun soll ich so eine PRT 3x bekommen und dannach dringend Physiotherapie- mir ist nicht klar wozu eigentlich dann noch Therapie von Physios notwendig ist- sorry und hoffe auf Aufklärung. Kann mir eigentlich nicht auch ein Osteopath helfen? Vor den Spritzen gruselt es mich nämlich ziemlich.Eure Erfahrung? Pfirt Euch Luise
  11. gerlitzen

    Muskelzerrung?

    Hallo Zusammen, seit meinem Sturz im Februar auf der Piste plage ich mich noch immer mit einem Schmerz im Oberschenkel inenseitig, nähe Leiste herum. Ich kann das betroffene Bein net schneidersitzähnlich ablegen ohne daß es heftig reißt und ab und zu dann auch mal knackt, manchmal knurpst es beim ausstrecken auch aus der Hüfte- geht das irgentwann wieder von alleine weg? Kann ich es trotz heftigem Schmerz dehnen, in der Hoffnung zur ursprünglichen Beweglichkeit zurückzufinden? Währe toll, wenn jemand eine Idee hat, denn es beeinträchtigt mich beim Sport und nervt allmählich. Vielen lieben Dank vorab- Luise
  12. Hallo Zusammen, nach meinem Verständnis müssen die aufeinander folgenden 3 Abstriche NEGATIV sein, da kein Nachweis von Keimen, somit ist der Pat. dann MRSA-frei. O.K.?...
  13. Grüß Gott, die Schmerzen sind noch immer da, egal was ich mache oder nicht, egal ob bei der Arbeit oder am Wochenende- ausgehend Schlüsselbein Übergang Oberarmkopf, dort ist so eine Mulde die schmerzhaft auf Berührung ist (Supraspinatus?), ausstrahlend in den Oberarm und unter dem Schulterblatt verspannt es sich schmerzhaft. Alle Überkopfarbeiten sind schwierig, ich kann den Arm seitlich und nach vorne oben bis auf Schulterhöhe heben, ab da tuts weh und ist hin und wieder warm. Die Physio macht Kapseldehnung und versucht Triggerpunkte aufzulösen und scheint mir auch gefrustet, denn es geht nicht vorran. Seit dem Winter habe ich keine Nacht mehr durchgeschlafen- hilfe!!! So kann es nicht bleiben, bitte- hat jemand von Euch eine Idee??? Bin dankbar für alles Luise
  14. Hallo Zusammen aus dem wunderschönen Kärnten, ich melde mich noch einmal bei Euch, denn ich hatte im Februar eine Sturz auf der Piste mit Tuberculum-Majus- Fraktur rechts. Das ist ja nun echt schon eine Weile her und noch immer plagen ich mich Schmerzen und Bewegungseinschränkungen.Ein erneutes MRT ergab eine Inmobilitätsosteoporose (hallo- ich bin knapp 40), eine Reizung und diskrete Schädigung am Spraspinatus. Also noch immer Physio mit MT, ab und zu ein Tape und ich mag es gar nicht ansprechen in der Praxis, ich habe das Gefühl wir kommen nicht weiter. Meine Sorge nun, ist alles noch im Rahmen des normalen, verbessert sich der Zustand und die Schmerzen nochmal oder wo geht es hin. So kann es aber auf keinen Fall bleiben, bin echt gefrustet. Vorab danke für Eure Einschätzung Luise
  15. Hey, danke für die ausführlichen Infos, Ihr seit großartig. Es hilft, finde ich immer wenn man versteht was passiert und dementsprechend einschätzen kann- da geht es mir doch gleich viel besser. Trotz Kreislaufproblemen,Schwindel und Übelkeit-( bin ich doch ein Sensibelchen???) die Schulter ist an dem Tag der Behandlung immer klasse. Osteopathie mit Verbindung zu Emotionen finde ich erstaunlich- großen Respekt für Euer wissen und können, das Ihr so verantwortlich und engagiert einsetzt!!! Luise

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...