Jump to content

JanPT

Moderatoren
  • Gesamte Inhalte

    896
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    120

Alle erstellten Inhalte von JanPT

  1. Wenn du den Schmerz auf einer Skala von 0-10 betrachtest (0 = nichts) sollte der Schmerz bei Akitivitäten unter 5 bleiben, ist er mehr, lass erstmal und sprich mit dem Physio.
  2. Mitunter - hast natürlich noch die Rhomboideen die mithelfen, der serratus anterior - der obere Anteil d. Triceps wird noch mitmachen Aber die Muskeln sind wichtig um gegen das Impingement zu arbeiten.
  3. Moin Diese Übungen finde ich okay. Wenn was davon wehtut lässt du es eben noch weg. Es dient ja nur das du mal etwas Aktivierung in die Muskeln bekommst, bevor der Physio sich das anguckt. Zuerst sind ja nur statische Übungen dabei, da passiert nicht viel was dich schädigen kann. Du sollst ein angenehmes Bewegungsverhalten erfahren - darum sind manche Übungen wie sie sind. Es muss nicht immer alles gekräftigt werden. Probier dich mal aus und guck was schon geht. Viel Spaß LG
  4. Es ist ganz normal dass li & re nicht gleich sind. Bist auch keine Maschine - wenn es dir im alltag keine Beschwerden macht, stress dich nicht. Mach halt Yoga weiter und kannst versuchen nach und nach weiter zu kommen. Aber ich würde da jetzt nicht auf Krampf irgendwas dehnen. Wenn du eine Übung zum ersten Mal gemach hast, hast du sie auch noch nicht richtig gemacht - mache es regelmäßig und wirst merken ob sich was verändert
  5. Hallo Julia, also erstmal mach dir keinen Stress. Du scheinst deine Hausaufgaben zu machen, das ist schonmal schön und produktiv. Klar, wäre es schön wenn du den Arm weiter hochbekommen könntest - aber so ist das Leben nicht. Es scheint als wäre deine Kapsel einfach noch zu straff - was relativ normal ist - schließlich hast du den Arm für 6 Wochen ruhig gestellt bekommen. Deine neue Physiotherapeutin soll mal etwas die Kapsel dehnen und sich ruhig nochmal deine Übungen kontrollieren lassen - damit die Ausführung auch immer richtig bleibt. Jeder Körper, jedes Gewebe braucht unterschiedlich lang - daher stress dich nicht, wenn es nach einem Jahr noch so ist, dann können wir uns berechtigte Gedanken machen. LG
  6. Ultraschall ist Ultraschall - ist eine elektrische Maßnahme Da gibt es noch viele andere Stromformen die man nutzen könnte, Mittelfrequenz beispielsweise.
  7. Was hat dein Arzt denn dazu gesagt was er vermutet?
  8. Hm das klingt erstmal nicht nach Triggerpunkten. Eher wie Lipome? Kleine Aussackungen von Gefäßen möglicherweise. Damit würde ich mal zum Dermatologen gehen und das überprüfen bevor du drauf drückst oder sonst was tust. Wie lange hast du die Berührungsschmerzen denn schon?
  9. Kann man machen. Kann auch erstmal Therapie mit Elektrotherapie verordnen, dass man darüber versucht die Entzündung rauszubekommen. Kommt halt drauf an, wieso die Entzündung da ist?
  10. Na solange die Haare gut sitzen brauchen wir uns ja keine Sorgen machen Bist du denn eher der bewegliche Typ? Wenn du die Ellenbogen durchstreckst, sagen dir andere dass du ganz schön beweglich bist? Kommst du mit durchgestreckten Beinen mit den Fingern auf den Boden? Bekommst du den Daumen seitlich an deinen Unterarm gestreckt mithilfe der anderen Hand? Wenn du die Knie durchstreckst, strecken die sich schon nach hinten durch? Oder wie weit kannst du deinen kleinen Finger Richtung Handrücken biegen bzw kommst du über 90°? z.b. ein Krafttraining oder extra Balance/Gleichgewichtstraining? Viel PC klingt gut - da denke ich zusätzlich auch an ein Haltungsproblem - vielleicht etwas mehr den Bereich zwischen den Schulterblättern trainieren, den kleinen Brustmuskel entspannen (dazu hatten wir hier erst vor kurzem einen Thread)
  11. Du hast doch selbst Anfangs gesagt, du sollst eher auf Volumen trainieren - also ja, diese Übung bitte auf Volumen ausführen, also lieber 10WH sauber, als 1 schwere. Ja, Schulterblätter zusammen und unten. Es soll deine Schulter stabilisieren. Tut es weh, ist es noch nicht an der Zeit.
  12. Technik der Übungen dringend überprüfen. Gucken ob deine Gelenke und Bänder stabil genug sind - machst du noch anderes Training? Haltung? Was machst du beruflich?
  13. Ja, wie in dem Video habe ich mir das vorgestellt. Du machst die TGUs ja aus mehreren Faktoren - bevor du rechnest was du max schaffen würdest - fang mal mit 5kg an und steiger dich langsam und sauber -denn die ersten 20kg wirst noch über die Kraft kompensiert bekommen - sobald es aber zu schwer ist und du die Technik noch nicht drauf hast, reißt es dich aus der Achse - da musst du aufpassen weil das schnell gefährlich werden kann. Ich wiege 100kg und mache das so bis 30kg und ist schon sehr herausfordernd. Bevor die Technik nicht sitzt brauchst du an Gewicht nicht denken. Genau, zieh sie ruhig nach hinten unten - das ist nicht der mega Unterschied, es wird auch nichts dramatisches passieren wenn du sie nur nach hinten ziehst aber hinten, unten ist entspannter. Die befinden sich ebenfalls in der verriegelten Position, also hinten unten und bist stabil.
  14. Nein, sowas kann sich auch bilden. Darum die Frage, warum kommt das? Sonst lässt du das operieren und es kommt wieder - auf jedenfall brauchst du danach Physiotherapie Wie operiert wird, muss der Chirurg entscheiden.
  15. Dann solltest du dich mit deinem Physio genau darum kümmern
  16. Sieh dich bitte zum Thema Schulter/Rotatorenmanschette auf der Website um, hier wurden schon sehr viele Übungen dafür vorgestellt. Viel Erfolg!
  17. Wurde auch mal wieder Zeit dich zu überholen
  18. die selben Gründe, wie für jeden anderen Muskel auch Überleg doch mal laut, wir helfen dir dann wenn du nicht weiter kommst
  19. Die Frage ist warum sind da Anbauten? Ist deine Schulter zu instabil und rutscht die ganze Zeit hin und her? Oder ist da was angeboren? Inwieweit macht es dir denn Probleme? Hattest du dafür schon Physiotherapie?
  20. Hast es mal versucht wenn die Füße frei hängen können? Na das ist doch schon mehr als die meisten anderen bewegen würden - dann sollte die Technik auch schön sauber sein. Ist ja schließlich die Mutter aller Kraftübungen
  21. Das ist keine Übung für die Rotatorenmanschette Die Rotatorenmanschette rotiert und zentriert den Oberarmkopf in der Pfanne. Bei deiner Übung rotiert nichts. Die Supraspinatussehne übernimmt die ersten 30° aber die wird dadurch auch gut gereizt. Da gibt es deutlich sinnvollere Übungen.
  22. Hey Ja du kannst den pec. min ausrollen und ihn so detonisieren. Da kann man alle Triggerpunktübungen etc. anwenden - aber anhand seiner anatomischen Lage ist er nicht zu dehnen. Zumindest würde mir keine Möglichkeit einfallen. Der große Brustmuskel ist am Humerus fixiert - also wenn du den Arm nach außen drehst und ihn als Hebel nimmst, kannst du wunderbar dehnen. Der kleine Brustmuskel ist aber am Rabenschnabelfortsatz deines Schulterblattes fixiert, dort kannst du nicht hebeln - was auch dafür sorgt, dass der kleine öfter mal Beschwerden macht.
  23. Also ja, so kannst du die Seitheben sicher besser ausführen. Damit schlängelst du dich aber eher um dein Impingement drum herum - kannst es damit noch schlimmer machen. Dazu frage ich mich, wozu Seitheben? Muss es eine isolierte Bewegung sein? Brauchst du das für deinen Sport unbedingt?
  24. Moin jetz weiß ich was du meinst - ist es wirklich wichtig dass du das kannst? Also da wird enorm viel Druck auf dein Knie gewirkt - der Winkel ist sehr spitz und belastet das Knie ordentlich Was man versuchen kann - dass deine Fußrücken frei sind und nach unten hängen können. Interessant wäre, wie weit dein Knie in Innenrotation gehen kann im vergleich zum nicht betroffenen Knie. Durch die OP könnte sich das verklebt haben und dein Unterschenkel rotiert nicht mehr richtig und verursacht deswegen diese Blockade. Im sitzen kannst du mal gucken ob die Füße in einem sauberen 90° Winkel stehen zu deinem Oberschenkel und dann versuchst du die Knie gerade zu lassen und deine Füße nach innen zu drehen - gibt es da einen Unterschied zwischen den Seiten oder fühlt es sich komisch an? Also Gleichgewicht sollte bei dir kein Problem darstellen. Dann wäre zu wünschen dass du die schweren Kniebeugen sauber durchführst. Von wie viel Gewicht sprechen wir denn, wenn du von schweren Squats sprichst? LG
  25. Hallo laut Studien bringt statisches dehnen weniger als dynamisches dehnen. Den Eindruck habe ich auch - zusätzlich ist die Frage wie sinnvoll dehnen ist. Wenn es hilft, hilft es! Pec. min dehnen, das möchte ich sehen - laut anatomie kann ich mir das nicht vorstellen. anhand deines beispiels d. pec. major - würde ich erstmal über den kurzen Hebel gehen und den Arm anwinkeln und bei 90° den Ellenbogen fixieren - dann weg von der dehnenden Seite drehen - sodass ich einen dehnreiz spüre dann bleibst du in dieser Spannung und kannst intermittierend mehr in die dehnung reingehen, etwas raus - trotzdem in der dehnung bleiben das wäre dynamisches dehnen - sodass der muskel verschiedene reizzustände erfährt und sich daran anpassen kann dazu alles unter 30sek. ist für mich kein dehnen - da kommt noch keine info im ZNS an. also langsam und geduldig in die dehnung gehen, atmen, etwas rein und raus - ohne Schwung!
×
×
  • Neu erstellen...

Cookie Hinweis

Physiowissen.de nutzt Cookies, um Besuchern die beste Nutzererfahrung zu garantieren.
Mehr erfahren We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.