Jump to content
  • PhysioWissen
    PhysioWissen

    Physio-HP vs. Heilpraktiker - Übersicht, Rechte, Möglichkeiten und Grenzen

    Zur Zeit ist das Thema Heilpraktiker (HP) sowie der sektorale Heilpraktiker für Physiotherapie (Physio-HP) in aller Munde. Besonders der oft gesuchte Erstkontakt durch den Patienten ohne vorherige Diagnosestellung durch einen Arzt kann hierdurch umgangen werden. Grund genug uns die beiden Ausbildungswege, Voraussetzungen und erlangte Rechte genauer anzuschauen. Heilpraktiker sind Personen, die durch das bestehen einer amtsärztlichen schriftlichen und mündlichen Prüfung, die Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde ohne ärztliche Approbation erhalten haben. Sie üben ihre Tätigkeit eigenverantwortlich in privater Praxis, als Angestellte in einer Praxis oder als Dozenten aus. Der Heilpraktiker zählt nicht zu den Ausbildungsberufen und es gibt auch keine staatliche Prüfungsordnung. Von vielen Institutionen wird eine Vorbereitung auf die amtsärztliche Überprüfung angeboten.

    Zulassungsvoraussetzungen für Heilpraktiker

    • Mindestalter 25 Jahre
    • Gesundheitliche und psychische Eignung für die Arbeit als Heilpraktiker
    • Ärztliches Attest und polizeiliches Führungszeugnis
    • mindestens Hauptschulabschluss
    • Genehmigung durch das Gesundheitsamt

    Die Inhalte der vollständigen Heilpraktikerausbildung sind u.a.

    • Anatomie und Physiologie des Menschen
    • Pathophysiologie
    • Notfallversorgung und das Erkennen lebensbedrohlicher Zustände
    • Krankeitslehre
    • Injektionstechniken und Blutentnahme
    • Diagnostik/Differenzialdiagnostik, Untersuchungsmethoden
    • Interpretation von Laborwerten
    • Gesetzeskunde und Berufskunde
    • Hygiene

    Durch die amtsärztliche Überprüfung wird festgestellt, ob die Person keine Gefahr für die allgemeine Bevölkerungsgesundheit darstellt. Die Prüfungen selbst sind von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Heilpraktiker die, die uneingeschränkte Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde erhalten haben, dürfen körperliche und seelische Erkrankungen eigenverantwortlich, diagnostizieren und eine Therapie einleiten. Ein Heilpraktiker muss seine Grenzen erkennen können und einen Patienten ggf. rechtzeitig an einen Facharzt weiterleiten.

    Grenzen und Einschränkungen von Heilpraktikern

    • Ein Heilpraktiker darf keine verschreibungspflichtigen Medikamente oder Betäubungsmittel verordnen.
    • Er darf keine Geburtshilfe leisten.
    • Zahnmedizinische Behandlungen dürfen nicht von einem Heilpraktiker durchgeführt werden.
    • Die Leichenschau darf nicht durch einen Heilpraktiker erfolgen.
    • Meldepflichtige Infektionskrankheiten und Geschlechtskrankheiten dürfen nicht von einem Heilpraktiker behandelt werden.

    Unterschiede zwischen Heilpraktiker (HP) und Physio-HP

    Der Physio HP ist eine auf die Physiotherapie beschränkte oder sektorale Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde und berechtigt bereits ausgebildete Physiotherapeuten dazu, in eigener Praxis eigenverantwortlich und ohne ärztliches Rezept, physiotherapeutische Maßnahmen bei Privatpatienten durchzuführen.

    Inhalte der sektoralen Heilpraktikerprüfung für Physiotherapeuten

    • Berufs- und Gesetzeskunde
    • Rechtliche Grenzen und Gefahren der Diagnostik und Therapie beschränkt auf die Physiotherapie
    • Erkrankungen des Bewegungsapparates
    • Die Inhalte der Heilpraktikerausbildung wie z.B. Anatomie/Physiologie, Diagnostik, Hygiene, medizinische Fachterminologie , Krankheitslehre etc. auf die Physiotherapie beschränkt

    Die Zulassungsvoraussetzungen für den Physio HP (sektoraler Heilpraktiker)

    • Mindestalter 25 Jahre
    • Abgeschlossene Physiotherapieausbildung
    • Ärztliches Attest und polizeiliches Führungszeugnis
    • 3-5 Jahre Berufserfahrung (in manchen Bundesländern)
    • Private Praxis

    Die auf die Physiotherapie beschränkte oder sektorale Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde berechtigt nicht zur Führung der Berufsbezeichnung Heilpraktiker!

    Übersicht Heilpraktiker / Physio-HP

      Heilpraktiker Physio-HP
    Direktzugang für Patienten
    Behandlung ohne Rezept

     
    ja ja
    Umsatzsteuerfreie private Abrechnung
     
    ja ja
    (ausschließlich physiotherapeutische Leistungen)
    Erweiterte Techniken
    (Osteopathie, Craniosakrale Techniken, ... )

     
    ja nein
    Manipulation
     
    ja nein
    invasive Techniken
    (Injektionen, Akupunktur ..)

     
    ja nein
    Rezepte für naturheilkundliche Medikamente
     
    ja nein
    Copyright: © fhmedien_de - Fotolia.com

    Mehr zum Thema Physio-HP vs. Heilpraktiker - Übersicht, Rechte, Möglichkeiten und Grenzen bei amazon finden:




    Rückmeldungen von Benutzern

    Recommended Comments

    Hallo, wenn man schon Physiotherapeut ist und dazu mach das voll Heilpraktiker, darf man dan Umsatzsteuer Rechnungen für Physiotherapie erstellen, genauso wie wenn man Sektorale HP für Physiotherapie ist, und auf der Rechnung dei übliche physiotherapeutische Therapien zu stehen? 

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen



    Kommentare

    Du kannst direkt kommentieren und dich später erst registrieren. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
    Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

      Only 75 emoji are allowed.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Your previous content has been restored.   Clear editor

    ×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Cookie Hinweis

Physiowissen.de nutzt Cookies, um Besuchern die beste Nutzererfahrung zu garantieren.
Mehr erfahren We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.