bunnyb

Members
  • Gesamte Inhalte

    10
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über bunnyb

  • Rang
    Mitglied

Personal Information

  • Beruf
    angehende/r Physiotherapeut/in
  • Vorname
    Fanny
  • Nachname
    Bechert
  • Bundesland Abk
    SN

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. bunnyb

    Zusammenfassung Bk und SK

    Version

    709 Downloads

    nette und knappe Zusammenfassung zum Überblick über das wichtigste
  2. Version

    1.544 Downloads

    eine zwar nicht ganz komplete, dafür aber übersichtliche und leicht lernbare ausarbeitung der meisten wichtigen themen des jahres 2007
  3. bunnyb

    Adipositas

    Version

    469 Downloads

    wissenswertes über Adipositas in Vortragsform
  4. bunnyb

    Bewegungseinschränkung SG

    Version

    1.390 Downloads

    prüfungsrelevante Ausarbeitung mit Blick auf Befund und Behandlung
  5. bunnyb

    BL-Prüfungswissen 07

    Version

    1.559 Downloads

    eine Zusammenfassung der Lösung der Orientierungsfragen im Jahr 2007, aber frei anwendbar...
  6. bunnyb

    Prüfungsfragen gegen Prüfungsangst

    harharhar...... dank dir werd ich meine prüfungen jetzt bestimmt alle mit 1 besatehen :)
  7. bunnyb

    Lehrer und die Praxis

    juli - musst aber auch mal bedenken - eh die lehrer dann zum lehren bereit wären dann sind die ihnen bekannten lehrmethoden längst veraltet
  8. bunnyb

    Lehrer und die Praxis

    kann ich mich nur anschließen - problem ist einfach das der unterricht alles andere als praxisnahe gestaltet wird... aber naja wer wills ihnen verübeln - ich würd auch unterrichten wenn ich keine anstellung kriege :)
  9. hallo! ich suche nach prüfungsfragen aus vergangenen jahren um mein gelerntes zu testen. kann mir einer welche schicken oder sagen wo ich sie evtl herkrieg??? bin für jede antwort dankbar! grüße, BunnyB
  10. bunnyb

    Parkinson in kommunikativer Bewegung

    Aufgabe: Partnerübungen bei Mb. Parkinson Ausführung und Übungssinn erläutern Beim Übungssinn Ebenen der physiotherapeutischen Einwirkung einhalten Übungen sollen kommunikativen (nonverbalen) Charakter haben Übung 1 – Begrüßung Die Patienten gehen auf freien Wegen durch den Raum. Dabei sollen Patienten vor allem auf ausreichende Schrittlänge und Armschwung achten. Weiterhin werden die Patienten angewiesen sich auf eine selbst gewählte Art zu begrüßen wenn sich ihre Wege kreuzen. Jeder Patient soll jedem anderen Gruppenteilnehmer mindestens seinen persönlichen Gruß zukommen lassen. Wert Verbesserung des Gangbildes (Armschwung, Schrittlänge) = funktionell-organische Ebene Kontaktaufnahme zu anderen Mitgliedern = sozio-emotionale Ebene Übung 2 – Tüchertausch Jeder Patient bekommt in jede Hand ein andersfarbenes Tuch. Nun sollen die Patienten wieder wahllos im Raum umher gehen. Dabei sollen sie die Tücher über schwungvolle Armbewegung „fliegen“ lassen. Während sie durch den Raum gehen sollen sie versuchen farbig zusammenpassende Tücher zu ertauschen. Das soll freundlich mit einem mimischen Bitte und Danke geschehen. Wert Verbesserung des Gangbildes (Armschwung, Schrittlänge) = funktionell-organische Ebene Kontaktaufnahme zu anderen Mitgliedern = sozio-emotionale Ebene Übung 3 – „Stabführung“ Die Partner stehen hintereinander. Einer der beiden bekommt in jede Hand einen Stab, der andere fasst diese Stäbe ebenfalls auf der gleichen Seite (ein Stab in jeder rechter, der andere in jeder linken Hand). Nun durchqueren die Paare den Raum, wobei der vordere Partner den Takt für Armschwung, Tempo und Richtung vorgibt und der andere folgt. Diese Übung wird zu Beginn mit offenen, später in der Steigerung mit geschlossenen Augen durchgeführt. Wert Verbesserung des Gangbildes (Armschwung, Bewegungsfluss), Start-Stop-Schulung = funktionell-organische Ebene Aufbau von Vertrauen zum Partner = sozio-emotionale Ebene Übung 4 – Stabübergabe 1 Die Partner haben nun nur noch einen Stab. Sie stehen Rücken an Rücken. Einer der Beiden hält den Stab horizontal mit beiden Händen. Der Patient soll den Stab über dem Kopf seinem Partner übergeben. Dieser führt ihn nach unten, lässt ihn locker hängen und übergibt ihn danach wieder über dem Kopf zurück. In der Steigerung soll der Patient den Stab in der Ausatmung nach oben und in der Einatmung nach unten führen. Wert Verbesserung Schultergelenksbeweglichkeit, Körperaufrichtung = funktionell-organische Ebene Erspüren des Unterschiedes zwischen gekrümmter und aufgerichteter Haltung, Wahrnehmung einer harmonischen Atmung in Verbindung mit Bewegung = sensomotorische Ebene Absprache einer fließenden Übergabe des Stabes über Deutung der Körpersprache = kognitive Ebene Übung 5 – Stabübergabe 2 Diese Übung ähnelt sehr der Übung 3. Der Unterschied besteht darin, dass der Stab in der Vertikalen gehalten wird. Die Übergabe findet an der Seite des Paares statt. Hierbei kommt es besonders auf ausreichende Rumpfrotation an. Die Partner sollen sich ebenfalls gegenseitig in Bezug auf die Körperhaltung korrigieren. Wert Verbesserung Schultergelenksbeweglichkeit, Körperaufrichtung, Verbesserung Rotation der WS (besonders BWS) = funktionell-organische Ebene Erspüren des Unterschiedes zwischen gekrümmter und aufgerichteter Haltung = sensomotorische Ebene Absprache einer fließenden Übergabe des Stabes über Deutung der Körpersprache = kognitive Ebene Übung 6 – Ballübung Die Partner stehen wieder Rücken an Rücken. Bei dieser Übung wird ein Ball zwischen die Schultern der beiden Übenden geklemmt. Das Paar soll nun den Ball halten, wozu eine aufgerichtete Wirbelsäule wichtig ist. Zur Aktivierung sollen die Patienten leicht in die Knie gehen, in Steigerung eventuell durch den Raum gehen. Wert Körperaufrichtung = funktionell-organische Ebene Erspüren der Lage des Balls und daraufhin Ausrichtung der Körperreaktionen = sensomotorische Ebene Aufeinander Abstimmen der Köprerreaktionen = sozio-emotionale Ebene Reflektion des Erlebten Nach jeder Übung sollen die Teilnehmer versuchen das Erlebte wiederzugeben und zu verarbeiten. Bei Übungen 1 und 2 sollen sie die Begrüßungs – und Übergabeart eines anderen beschreiben und darstellen. Zu den restlichen Übungen sollen sie ihre Gefühle während des Übens beschreiben.
  11. bunnyb

    Parkinson in kommunikativer Bewegung

    hier sind 6 übungen für psychatrische patienten mit parkinson... viel spaß
  12. bunnyb

    Parkinson Gruppentherapie

    Version

    2.369 Downloads

    Gestaltungsmöglichkeit einer Gruppentherapie bei Parkinsonerkrankten. Konzept nach Vorlage Uni-Fachschule