Jump to content

luckyluke

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    2
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über luckyluke

  • Rang
    Neuling

Personal Information

  • Beruf
    angehende/r Physiotherapeut/in
  • Bundesland Abk
    BW
  1. Hi herbi, vielen Dank für deine Antwort. Ich hab hier leider kein Gummiband o.ä. aber ich war jetzt mal bei meinem alten Bogenhändler und hab dort eine Bogen mit 16,18 und 20lbs, so wie du es beschrieben hast, aufgespannt. Bei keiner der oben genannten Zugkräfte hab ich ein knacken, springen o.ä. wahrnemen könne. Allerdings zitterte ich mit dem 20lbs Bogen so sehr dass sowas sicher noch nicht in frage kommt. Mit dem 18lbs Bogen habe ich dann ca. 1h geschossen und Schultertechnisch keine Probleme festelllen können. Heute mittag jedoch auf dem Bogenplatz, wollte ich dann doch mal 24lbs ausprobieren und beim 5ten Schuss habe ich den zug beim Abfeuern (in der linken schulter) dann schon deutlich gespürt. Ein Geräusch konnte ich aber nicht wahrnemen. Nur den "Schmerz" ^^ Danke für eure Antworten!
  2. Hallo leuts, ich hab absolut keine Ahnung vom Thema "Physiotherapie", Muskelgruppen usw. Ich Studiere "Angewandte Informatik" (was ja alles sagen sollte ^^, bin dennoch "bissle" sportlich). Nun aber zum Kern: Vor ca. 4-5 Jahren, (bin jetzt 21) wurde ich mit meinem Fahrrad von einem Auto angefahren und hab mir dabei die Linke Schulter ausgekugelt. Im Krankenhaus wurde mir die dann (unter Narkose) wieder eingeränkt. Anschließend hat man (glaub es war im MRT) vestgestellt, dass mein "Labrum" (oder wie das heißt ;) ) abgerissen wurde und mich gleich unters Messer geschickt. Ich wurde an insgesamt 4 Stellen aufgeschnitten, 3 * vorne 1 * hinten jeder Schnitt ca. 1-2cm lang. Sie meinten sie hätten das "Labrum" wieder angenäht o.ä. Naja ca. 1-2 Jahre später is mir die Schulter wegen den dümmsten kleinichkeiten ausgekugelt, is aber von alleine wieder reingesprungen, und ich kam wieder unters Messer. Dieses mal aber ein langer ca. 7cm Schnitt vorne. "Labrum" wieder drann geflickt und Bänder geschtrafft... Diese letzte OP ist jetzt auch schon ca. 2-3 Jahre her und mir fliegt seit ca. 1-2Jahren die Schulter schon wieder die ganze zeit raus. BSP: Links schräg hintermir ist ne Tür, ich dreh mich nicht um sondern greif direckt nach hinten, drück die Klinke und mein arm hängt runnter (ausgekugelt). Jetzt hab ich aber kein Bock mer auf OP, REHA, ... Daher dachte ich mir dass ich evt. irgendein Sport machen könnte der den Muskeln in der linken Schulter gut tun könnte. Und so bin ich auf das Bogenschießen gekommen, des ich vor ca. 10-12 jahren aufgehört hab. Nun meine Frage: (sry gieng lang) Ist die Bogenschieß Idee gut, oder sollte ich lieber ganz schnell die Finger davon lassen? Zerstöre ich damit meine linke Schulter nur nochmehr oder könnte des was bringen? Achja ich bin Rechtshänder, d.h. beim Schießen ist der linke Arm beinahe durchgestreckt und mit der rechten Hand zieh ich die Sehne zurück. Ich hoffe des war jetzt nicht alles zu viel. Freue mich auf eure Antworten. Grüße Lukas

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

Unser Onlineshop nutzt Cookies, um Besuchern die beste Nutzererfahrung zu garantieren. Mehr erfahren We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.