Jump to content

allybetty

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    4
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über allybetty

  • Rang
    Neuling

Personal Information

  • Beruf
    angehende/r Physiotherapeut/in
  • Vorname
    Bettina
  • Nachname
    Humbel
  • Bundesland Abk
    BW
  1. DANKE... Nein die HWS, LWS und das Becken zeigen keine Auffälligkeiten. Sollten sie? leider kenn ich MT nicht, was wir gelernt haben sind Mobilisationen. Die BWS zeigt eine leichte verstärkte Kyphose. (aber wirklich leicht) kann dies auch einen Einfluss haben? Ich weiss eigentlich ist dieser Bereich für Physio, aber ich muss mein Patientenbericht in 2 Tagen abgeben und anstatt einen anderen Patient ändere ich die Therapie. In der BWS hatte sie keine Bewegungseinschränkung, kann das sein? Nur der Fuss-Boden-Abstand betrag 15cm. In der weiteren Therapie werde ich die BWS mobilisieren, Haltungsschulung (dank dir :)) und Muskelaufbau der authochtonen Rückenmuskulatur sowie Bauchmuskulatur. wie findest du das? Ich hoffe du kannst mir nochmals weiterhelfen ;) LG betty
  2. Hallo zusammen Ich(in ausbildung zur dipl.med.Masseurin) habe eine Patientin(23) die seit 2003 unter Kopfschmerzen leidet. Bisher hat sie noch nichts dagegen unternommen. Die schmerzen sind dumpf, drückend und ziehend. Die Ausstrahlungen beginnen zwischen der BWS und Scapula und laufen paravertebral Richtung Nacken am Hinterkopf hinauf über den Oberkopf bis zur Stirn. Begleitsymptome sind Licht-und Lärmempfindlichkeit. Bei der INspektion bemerkte ich eine leichte Seitverschiebung nach rechts der BWS. Der ganze M.trapezius ist stark hyperton, v.a im Bereich der Spina Scauplae und am Ansatz des Os occipitale. Letzten Monat hat sie an 13 Tagen eine Kopfschmerzattacke erlebt. Die Durchschnittliche Schmerzstärke beträgt 7,5/10. (fast die Hälfte). Ich gehen davon aus, dass sie an häufig episodischer Spannungskopfschmerz leidet und es fehlt nicht mehr viel bis er sich chronifiziert. (seit ihr der gleichen Meinung)Ach ja was villeicht noch wichtig ist: Regelmässige Sportaktivitäten übt sie keine aus. Sie ist 165cm gross und 52kg schwer. Hat jemand eine Idee durch welche Übungen die Seitverschiebung der BWS verbessert wird?
  3. hallo zusammen Ich habe hier ein Fallbeispiel wo ich nicht mehr weiterkomm. 65.jährige Patientin Hat seit 3 Monaten Leistenschmerzen links beim Aufstehen und Anlaufen sowie Austrahlung bis ins li Knie. Hobbys: Fitnesstraining(2x wöchent.) Golfspielen, wandern Kann es sein, das die Patientin eine Hüft- oder Knie arthrose hat? Oder was könnte es sonst noch sein? kann mir jemand helfen? LG allybetty
  4. moinmoin.. ja es wäre schön wenn ich mehr wüsste, aber dies ist leider nur ein Fallbeispiel von der Lehrerin.Sie hat nur noch die Hobbys abfgelistet (Wandern: Bergtouren bis 6h, Radfahren, Gartenarbeit, Enkelkinder hüten). Aber danke das reicht mir eigendlich schon, ich dachte die Rückenschmerzen hätten was mit der Kniearthrose zutun. lg
  5. 70-jähriger Patient Arthtose re Kniegelenk. nach 30min gemütlichem Gehen verspührt er Schmerzen im re Kniegelenk und im Rücken. kann mir jemand sagen wieso er Schmerzen im Rücken hat?

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...