Jump to content

Aushan

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    7
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Aushan

  1. Alles klar, dann lagen wir hier richtig
  2. Hallo zusammen, ich bereite mich gerade auf eine Zwischenprüfung vor und bin etwas verwirrt. Bei allen Knieverletzungen (KnieTEP, LCA Ruptur, Meniskusläsionen) die ich hier vorliegen habe wurden keine Kontraindikationen genannt, außer 'Das was der Arzt vorgibt...' und 'Behandlung schmerzadaptiert'. Ich meine, klar halte ich mich an das vom Arzt, aber die Beispiele, die wir hatten wurde in der Regel nicht mit einem Auszug aus OptiPlan oder vergl. gemacht sondern mit einem schriftlichen Fallbeispiel zu dem dann Fragen beantwortet werden müssen und dann eine Behandlung geplant/ durchgeführt werden soll. Gibt es in dem Bereich tatsächlich so wenig 'Standard' KIs, die immer gelten (wie bei z.B. HüftTEP keine IRo/ARo und Add über 0 Grad etc.)? Gruß Jens
  3. Zusammengefasst ging es damit los, dass ich nach 12 Jahren Callcenter was neues gesucht habe und es recht schnell klar wurde, dass ich in den medizinischen Bereich möchte. Familiär bin ich da quasi vorbelastet, meine Mutter hat mit 44 die Ausbildung zur Altenpflegerin gestartet und meine Frau ist auch in der Pflege. In meiner alten Tätigkeit hab ich die Erfahrung gemacht, was einfache Übungen (Rückenschule) und kurze Massagen bringen. Die Firma arbeitet mit einer Physiotherapie Praxis zusammen. Im Sportlichen Bereich war ich als Jugendlicher auch unterwegs und konnte dort auch positive Erfahrungen sammeln. Als ich meiner Frau dann vor einiger Zeit den Rücken getaped habe stand dann die Frage im Raum "Warum eigentlich nicht Physiotherapeut?". Und so ging die Suche und das Sammeln von Informationen los. Naja und schlussendlich bekomme ich im Januar den Ausbildungsvertrag und im September geht es los. Viele Grüße Jens
  4. Hallo Gianni, in Niedersachsen gilt seit diesem Jahr Schulgeldfreiheit. Das passt schon. Für die Schule heißt es, dass sie keine Gebühren von den Schülern nehmen dürfen. Da ich 40 werde macht es das nicht leichter, da ich aus Bildungskredit und Bafög raus bin. Finanziell bekommen meine Frau und ich das schon hin, A****backen zusammenkneifen und auf geht's Ärgerlich ist es trotzdem. Viele Grüße Jens
  5. Hallo zusammen, Wenn das hier nicht erwünscht ist bitte löschen. Ich habe auf change eine Petition gestartet, weil ich es unverständlich finde, dass bei der Ausbildung zum Physiotherapeuten kein Arbeitslosengeld (egal ob 1 oder 2) gezahlt wird. Die Begründung ist, dass es nicht als Umschulung anerkannt ist, weil es eine schulische, nicht verkürzbare Ausbildung ist. Im Klartext bedeutet das, dass man, wenn man in irgendeiner Form schauen muss, wie man neben der Ausbildung seinen Lebensunterhalt bestreitet. Als Erstausbildung hat man ja evtl noch die Eltern die helfen können, aber auch das ist eine Belastung. Die Petition richtet sich an die Bundesregierung und im Speziellen an das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, dass hier eine Änderung der Gesetze und Regelungen geschaffen wird um Ausbildungen, die per Gesetz geregelt sind und dadurch beispielsweise nicht verkürzbar, einen Anspruch auf Förderung durch den Staat haben. Hier der Link http://chng.it/rnfn2VT4 Viele Grüße Jens
×
×
  • Neu erstellen...

Cookie Hinweis

Physiowissen.de nutzt Cookies, um Besuchern die beste Nutzererfahrung zu garantieren.
Mehr erfahren We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.