Jump to content

reichesusi

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    6
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über reichesusi

  • Rang
    Neuling

Personal Information

  • Beruf
    Patient

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Gut, mir ist das jetzt zu heikel, einfach von 0 auf 100. Nachher ists schlimmer, als vorher! Ich sitze leider beruflich fast den ganzen Tag. Gibts speziell dafür Tipps? Vielleicht dabei die Füße nicht normal aufstellen, sondern auf Zehenspitzen?
  2. Ich hatte auch mal in Läuferforen gelesen und gefragt, da schien einzig schon allein das Tragen von solchen "Barfußschuhen" den Menschen geholfen zu haben!?
  3. Okayyy ... Woher weiß ich, wie merke ich, dass meine Füße stark genug dafür sind? Ich dachte, dass man mit solchen "Barfußschuhen" seine Füße entsprechend trainiert.
  4. Danke Dir! Bringen richtige Barfußschuhe etwas oder Geldmacherei? Würde welche kaufen, wenn sie was bringen, weil immer und überall wollte ich nicht barfuß gehen.
  5. Hallo Gianni, danke Dir. Also ab sofort trainieren und vllt gar keine Einlagen? Welche Übungen wie oft? Wann sollte ich etwas spürbar sehen und merken? Den Po? Porotatoren? Noch nie gehört! GLG
  6. Hallo, trage seit 5 Jahren mehr oder weniger regelmäßig sensomotorische Einlagen, weil die so toll sein sollen. Gebracht hat es leider nichts. Mein Senk-Spreiz-Plattfuß wurde nicht besser, sogar schlechter! Dennoch glaubte ich an die Einlagen! Meine Fußsohlen kribbeln immer wieder mal. Lt. Neurologen werden die dort herlaufenden Nerven geklemmt und das verursacht das Kribbeln. Sensomotorische hatte ich auch immer haben wollen, weil die ja angeblich aktiv die Fußmuskeln trainieren. Hörte sich gut an. Noch immer, wie ich finde. Wenn es denn so wäre!? Das passive Stützen sonstiger Einlagen hatte mich immer abgeschreckt. Füße sollten wohl dadurch immer schlechter werden!? Und man bräuchte deswegen immer Einlagen, die mit der Zeit immer mehr stützen!? Zwischenzeitlich habe ich dann immer wieder mal nach der Studienlage über sensomotorische Einlagen gegoogelt. Und z. T. widersprüchliche Aussagen gefunden und die Negativstudien übersteigen sogar die positiven Studien. Also was jetzt? Doch "normale" "Opa"-Einlagen? Oder doch andere? Welche gibts da sonst noch so? Wenn ich meinem Orthopäden sage, dass ich Probleme mit den Füßen habe, guckt der sich die kurz an, sagt, dass ich o. g. habe und ich bekomme ratzfatz ein Rezept für Einlagen. Ich war in den 5 Jahren bei verschiedenen Firmen, die sensomotorische Einlagen verkaufen. Auch dort hatte ich das Gefühl, dass man nur ratzfatz die Füße mit Lasergerät vermisst und dann seine Einlagen bekommt. Woher erkenne ich jetzt bitteschön einen guten Orthopäden, der sich um meine Füße richtig kümmert und ebenso einen Einlagenversorger, der sich meine Füße richtig anschaut, vermisst, nicht unbedingt dran riecht, aber die auch mal in die Hände nimmt, drückt, aber nicht küsst ...? Wie schauts da auch bei Euch aus? Wie seid ihr zu Euren für Euch richtigen Einlagen gekommen? Wie sind Eure Erfahrungen mit sensomotorischen und anderen Einlagen? Ach, ich laufe sonst sehr viel barfuß. Zu Hause, oft beim Sport, nicht beim Joggen! Gaaanz selten mache ich Fußgymnastik. Vielleicht zu selten!? Habe aber auch mal gehört, dass man irgendwann mit Fußübungen auch nichts mehr bewirken kann!? Freue mich auf Eure Antworten. Danke Euch. GLG

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...