Jump to content
  • PhysioWissen
    PhysioWissen

    Elektrotherapie

    Die Elektrotherapie ist ein Feld der Physiotherapie, bekannt ist vor allem die Reizstromtherapie. Während der Behandlung durchfließt schwacher Strom einen bestimmten Körperteil oder auch den ganzen Körper des Patienten. Es kann sich dabei sowohl um Wechsel- als auch um Gleichstrom handeln. Die Spannung wird dabei durch Elektroden erreicht, welche entweder auf der Hautoberfläche befestigt werden, oder es wird ein Wasserbad zuhilfe genommen. Eingesetzt wird diese Therapieform vor allem bei Schmerzzuständen, vor allem bei Erkrankungen des Bewegungsapparates oder chronischen Entzündungen. Bei akuten Entzündungen darf die Elektro-Therapie jedoch nicht angewendet werden. Auch bei Verletzungen an der Behandlungsstelle oder wenn der Patient einen Schrittmacher trägt, darf diese Art der Therapie nicht zum Einsatz kommen. Eine besondere Therapieform innerhalb dieses Bereiches ist das so genannte Stanger-Bad. Diese Art der Therapie verbindet die Elektro-Therapie mit einem Vollbad. Eine transkutane, elektrische Nervenstimulation, auch TENS genannt, kann der Patient auch selbst zu Hause durchführen. Dazu erhält der Patient ein spezielles Gerät, welches er bei Muskel- und Skelettschmerzen, Neuralgien, Phantomschmerzen, Durchblutungsstörungen oder posttraumatischen Schmerzen nach einer Einweisung durch den Arzt benutzen kann. Das Gerät für die TENS ist etwa nur so groß wie eine Zigarettenschachtel. Die angeschlossenen Elektroden werden einfach auf die schmerzende Stelle geklebt, und die Stromstärke nach Bedarf eingestellt. Auf diese Weise kann der Patient die Behandlung mehrmals am Tag vornehmen. Nach einiger Zeit kann jedoch eine Gewöhnung eintreten, so dass eine kurze Pause eingelegt werden sollte. Wichtig bei der Elektro-Therapie ist auf jeden Fall eine regelmäßige, möglichst tägliche, Anwendung. Vor allem Rheumatiker, Ischias- und Arthrose-Patienten können sehr von dieser Therapieform profitieren, da sie meistens unter starken, chronischen Schmerzen leiden. Die Therapie ist für den Patienten nicht schmerzhaft, er spürt in der Regel nur ein leichtes Kribbeln. Auf diese Weise soll eine Schmerzregulation im Körper stattfinden, die Schmerzschwelle wird im Körper des Patienten heraufgesetzt. Die Elektro-Therapie wird von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt.


    User Feedback

    Recommended Comments

    There are no comments to display.



    Join the conversation

    You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

    Guest
    Add a comment...

    ×   Pasted as rich text.   Restore formatting

      Only 75 emoji are allowed.

    ×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

    ×   Your previous content has been restored.   Clear editor

    ×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Create New...

Important Information

Physiowissen.de nutzt Cookies, um Besuchern die beste Nutzererfahrung zu garantieren.
Mehr erfahren We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.