Jump to content
  • PhysioWissen
    PhysioWissen

    Simple Tricks für mehr Power im Alltag

    Wer kennt das nicht? Man sitzt müde und träge an seinem Schreibtisch und gähnt. Das muss nicht sein, wenn ein paar einfache Ratschläge befolgt werden. Denn damit verwandelt sich der Körper im Handumdrehen in eine Müdigkeits-Bekämpfungs-Maschine: Dabei ist Gähnen gar nicht so falsch: "Gähnen ist die Art und Weise Ihres Körpers, das Gehirn abzukühlen, eigentlich um es aufzuwecken" erklärt Dr. Andrew Gallup, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Princeton Universität. Ebenso müdigkeitshemmend verhält es sich mit Bewegung. Denn Studien zufolge fühlt man sich schon nach einem zehnminütigen Spaziergang für nahezu zwei Stunden "auf Touren gebracht". Das Onlinemagazin health.com liefert Zahlen für diese These: 58 Prozent aller Frauen gaben an, nach einem Workout am energiegeladensten zu sein. Doch nicht nur die aktiven Muskeln müssen beansprucht werden, auch unsere Lachmuskeln reagieren auf Signale. Ganz offiziell: Es bringt wirklich Erfolge, sich auf YouTube das Video von tollpatischigen Kätzchen oder eines tanzenden Hamsters während der Arbeitszeit anzusehen! Wenn man Dr. Robert Provine - Autor des Buchens "Laughter" - Glauben schenken darf, "erhöht Lachen den Blutdruck und steigert die Herzfrequenz, wenn man sich träge fühlt." Noch weitere Sinne sind gefragt: Unsere Augen! Etwas Scharlachrotes anzusehen kann wirklich beschleunigen. Feurige Farben lassen, einer Studie der Rochester Universität zufolge, die Muskeln schneller und härter arbeiten, was einem regelrechten Energieschub für den Körper ausmacht. Es ist also gut, eine purpurfarbene Blumen im Blickwinkel zu haben, um den rappelvollen Arbeitstag ein bisschen aufzupeppen. Dass Kaffee wach macht, ist allgemein bekannt. Was aber, wenn man kein Fan von Espresso ist? Ganz einfach, man holt sich die Energie aus Chia-Samen. Vollgepackt mit einer wiederbelebenden Mischung aus Vitamin B, Ballaststoffen und Eiweiß muntern sie auf, ohne nervös zu machen. Bleiben wir noch ein bisschen bei den Gaumenfreuden, denn Studien zeigen, dass Omega-3-Säuren Stimmung und Gehirnaktivitäten verbessern. Gut, um die Mittagsflaute zu verhindern. Nach langen Stunden am Schreibtisch ist es wichtig, zwischen drin nochmal ein bisschen Bewegung ins Spiel zu bringen. Am effektivsten funktioniert das mit einer einfachen Dehnübung. Dabei stellt man sich in einen Türstock, die Blickrichtung nach draußen. Die Füße sollten dabei mehrere Zentimeter voneinander entfernt stehen, während die Finger nach dem Rahmen des oberen Türstocks greifen und sich dort festhalten. Wenn nun gleichzeitig der Brustkorb nach vorne geschoben wird, sollte sich ein leichtes Ziehen im Oberkörper und Rücken bemerkbar machen. Diese Postion für etwa 30 Sekunden halten. "Die Dehnung stimuliert das sympathische Nervensystem," erläutert Timothy McCall, Arzt und Yogalehrer aus Oakland, Kalifornien, "also ist es anregend für Körper und Geist." Wach sein kann also sehr einfach sein und gleichzeitig auch noch anregend, schön und lecker. Egal ob mit Chia-Samen, Bewegung oder einem herzhaften Lachen - Spaß machen diese Methoden allemal.


    Rückmeldungen von Benutzern

    Recommended Comments



    Kommentare

    Du kannst direkt kommentieren und dich später erst registrieren. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.

    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

      Only 75 emoji are allowed.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Your previous content has been restored.   Clear editor

    ×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...