Jump to content

Dieses Thema bewerten

Recommended Posts

Hallo Leute,

ich soll in den nächsten Tagen meine erste Gruppentherapie mit dem Thema Hypertonie halten, das einzige was ich über dieses Thema bisher herausfinden konnte war das man mit einem Trainingspuls von 170 - Lebensalter arbeiten muss und im laufe der Gruppenstunde an diesen Puls heran kommen soll, und im Schlussteil wieder auf den Ruhepuls zurück kommen soll!
Es wäre trotzdem nett wenn ihr mir ein paar Anregungen für die Gestaltung einer solchen Gruppe geben könntet (Übungen und Ablauf)! Das würde mir unheimlich weider helfen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Kathi, durch zyklische Übungsformen (gehen, Fahrradfahren etc) und anschließend Entspannungstherapie (Jacobson oder was man sonst da so macht). Meiner Meinung nach ist so etwas nur bedingt innerhalb von 4 Wände zu realisieren, es sei denn du verfügst über mehrere Cardiogeräte.

Gruß

Geert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für deinen Tipp, Jacobson ist echt ne klasse Idee! Bin im Moment soweit das ich vielleicht ein Zirkeltraining mit 4 Stationen machen werde! Mal schauen was daraus wird!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Öhm - Zirkeltraining für Hypertoniker zur cardiopulmonalen Ökonomisierung???

Mach lieber Ausdauer in Form von laufen, radfahren, spinning (ok - is fast das gleiche ;) ), Bewegungsbad oder sowas :) was den Kreislauf langsam anhebt und dann ne Zeitlang dort hält.

Mfg Stephan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Kathi, ich bin zwar noch selbst in der ausbildung ,( in vier wochen fertig) ,aber ich habe schon einmal einen Hypertonikerbehandlungsplan aufgestellt.wenn es dir hilft, ich hatte auch nur wenige geraete zur verfuegung und einen kleinen raum.ich habe viel auf ausdauer gemacht, mit baellen !leichtes traben und dazu balluebungen ,einzeluebungen ,partneruebungen und oder in der gruppe kann man auch viele uebungen mit einbringen.zwischen den pausen immer wieder den puls gemessen und habe dem entsprechend die belastung gesteigert oder gesenkt.am ende der behandlung auch jacobsen zur entspannung.ich hoffe ich konnte dir ein bischen behilflich sein.
mfg Juliane

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommentare

Du kannst direkt kommentieren und dich später erst registrieren. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Beiträge

    • Ich hoffe dir geht es bald besser. Bitte halt uns auf den laufenden, wir Therapeuten lernen nie aus und es interessiert schon einen, ob es nun das Problem ist wovon der Kollege ausgeht oder vielleicht doch etwas anderes.   Schönen Abend
    • ...natürlich. Wenn du hier im Forum Zentrierung oder Schulterzentrierung eingibst, wirst du sicher fündig werden. Außerdem kannst du dir hier einige Tipps holen. Das ist zwar sehr Wissenschaftlich aufgebaut aber wenn du die Theorie überfliegst und gaaaanz weit nach unten scrollst, findest du ein paar Übungen. http://sport1.uibk.ac.at/lehre/lehrbeauftragte/Huber Reinhard/Schulterzentrierung SS07.pdf ...außerdem das hier: https://www.youtube.com/watch?v=Fu4ORoBJZqA   Viel Erfolg, Gianni
    • Gast Sandra
      Vielen Dank für deine Hilfe. ich starte morgen mit den Übungen und der Suche nach einem neuen Therapeuten.

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...