Jump to content

Dieses Thema bewerten

Recommended Posts

Hallo,

Ich hoffe mir kann hier weitergeholfen werden. 

Ich habe seit ca. 7 Wochen Schmerzen im Vorfuss |Mitelfuss. BEGONNEN hat es mit Schmerzen im Vorderfussbereich unten [BALKEN] beim gehen, ich konnte nicht richtig Abrollen, nach 1 Woche bin ich zum Arzt Rö..Befund Überlastung V. A. Marschfraktur_Entlastungsschuh Bort Air Walker für 10 Tage. Als ich den Fuss dann wieder belastete kamen die Schmerzen wieder, ging dann wieder zum Arz-Urlaubsvertretung dieser Arzt machte eine erneute Röntgen Aufnahme und sagte er sehe nichts aber ich hätte einen Spreizfuss und er meinte die Beschwerden kommen von da und verschrieb mit Einlagen. Nach 4 Wochen wurde ein MRT gemachtIMG_20200901_103637.thumb.jpg.b82ec8a057b46b0e630efb82891298e7.jpg

Ich habe das Gefühl der Arzt nimmt mich nicht ernst ja ich habe auch deutl. Übergewicht und weiß das ich das ändern muss. Er hat mir den Befund so erklärt das es halt eine Überlastung ist und wenn ich nicht arbeiten kann schreibt er mich noch 1 Woche krank. Auf der einen Seite sagt er ich kann belasten, wenn ich sage sobald ich belaste kommt der Schmerz wieder auch in Ruhe da sind die Schmerzen mehr am Fussrücken bzw innen) meint er nur es braucht halt seine Zeit und soll schonen.

Langsam bin ich wirklich am verzweifeln ich bin mir auch nicht sicher ob die Einlagen was bringen beim laufen sind dann zwar die Fusschmerzen unten besser aber der Fussrücken schmerzt vermehrt 

Vielleicht haben sie mir hier einen Tipp. 

Danke schonmal im voraus 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...kannst du dich noch erinnern was du gemacht hast, bevor das mit den Schmerzen los ging?
z.B. gejoggt, länger mit dem Rad gefahren, vielleicht bist du sogar umgeknickt, gestolpert...usw.

Ich bin der Meinung, dass du im Fußwurzelbereich eine Fehlstellung, eines oder mehrere Gelenke hast. Oft genügt eine ungewollter Fehltritt, Verdrehung oder ein Stolpern. Man merkt es nicht sofort. Aber der Fuß versucht trotzdem zu funktionieren und mit der Zeit überlasten andere Strukturen am Fuß, die normalerweise weniger mit dem natürlichen Abrollvorgang zu tun haben.

Ich würde mir zunächst eine(n) Physio, mit Zusatzausbildung in "Manueller Therapie" suchen und das behandeln lassen.
Du kannst gerne einen schönen Gruß von mir ausrichten und sagen, sie mögen bitte den Schwerpunkt auf das Talonavilulargelenk auch  "Coxa Pedis" genannt, legen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo vielen Dank für die schnelle Antwort. 

Ich bin besser gesagt war sehr viel mir dem Ebike unterwegs mit vielen Steigungen, teilweise auch schieben mit dem ebike auf kleinen steilen Wanderwege, jedoch ca 2 Wochen bevor es mit den schmerzen los ging nicht. 

Jedoch 3 Tage zuvor habe ich einen Tag in den Bergen verbracht, d. H. Autofahrt 2 Stunden, dann vormittags kleine Wanderung jedoch teilweise steil und steinig ob ich da umgeknickt bin ist mir nicht bewusst für mich war das eine ungewöhnliche Belastung, habe sonst beim laufen öfters schon mal Beschwerden in den Beinen(Schien und Waden ein) jedoch ging es an diesem Tag sehr gut ich hatte Stöcke dabei und keine Schmerzen, nachmittags war ich dann noch Fahrradfahren aber ohne Anstrengung danach 2 stündige Autoheimfahrt alles in allem ein Tag mit schön ungewöhnlicher Belastung jedoch ohne schmerzen und mir ging es richtig gut. Dann 3 Tage später fingen die Schmerzen an. 

Ich bin mir halt auch nicht sicher ob es gut ist das ich den Fuss belaste weil wie eingangs beschrieben sind die Schmerzen dann wieder stärker auch in Ruhe

Grüsse

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schwierig, da es in der Regel ein dynamisches Problem ist. Man müsste den Fuß in aktion scannen um zu sehen welche Knöchelchen bewegen und welche nicht! Evtl. wäre eine Laufanalyse, z.B. bei einem Orthopädieschumacher, aufschlussreicher...

Aber lass das zunächst von den Physio-Kollegen behandeln,
die Analyse kann man hinterher immer noch machen lassen.☝️

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Beiträge

    • Hallo! Eventuell für einige Existenzgründer interessant. Hatte am Freitag ein Gespräch mit der ARGE. Ging um formale Angelegenheiten. Als ich nach der derzeitigen Bearbeitungszeit für eine Zulassung fragte, meinte die Dame, das es momentan, wegen einer Umstellung auf Digitalisierung der ARGE gute 6-8 Wochen dauern wird. Sollte man aktuell einplanen, bzw. sich vorher erkundigen. Schönes Restwochenende!
    • Morgen!  Das könnte wie der Jan oben schon  schrieb tatsächlich von einem Zeckenbiss kommen. Man muss da aber schnell reagieren und das ganze wird mit Antibiotika behandelt. Aber das muss abgeklärt werden. Auser eine symptomatische Behandlung kann man mit Physiotherapie leider in dem Fall nicht viel machen. Beide Arme und Beine die betroffen sind ??? Man könnte höchstens mal die HWS untersuchen bez. einer myelopathie der hws. Aber da bin ich mir nicht so sicher. Außerdem ist die HWS ja bereits abgeklärt. Die Pat.sollte aufjedenfall weiter zu Spezialisten gehen um die Ursache rauszufinden. 
    • Hallo Siegfried, na, wenn du einen Workshop in dem Gebiet leitest, dann wirst du ja wohl eher selber der Experte auf dem Gebiet sein. Ich weiss immer noch nicht ganz genau, was du damit meist, dass die Leute sich etwas erarbeiten sollen - und was das mit Gleichgewichtsuebungen zu tun hat. Mein Deutsch ist rostig, ich hoffe, ich verstehe das alles richtig. Wie auch immer. Dir geht es also um Gleichgewichtsuebungen bei Leuten, deren Gleichgewicht voellig normal ist.  Das duerfte dann ja nicht so schwer sein - schau, wieviel Platz und welche Mittel (Schaumstoffmatten, Baelle, Luftballons, Gewichte, ...) du zur Verfuegung hast. Dann wende die normalen Prinzipien der Gleichgewichtsprovokation (motorisch/ sensorisch/ propriozeptorisch/ vestibulaer; dual tasking) und Neuroplastizitaet (Spass nicht vergessen) an und ab gehts.  Speziell visuelle oder vestibulaere Herausforderungen sind oft beliebt.   Gruss, Anna    

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

Unser Onlineshop nutzt Cookies, um Besuchern die beste Nutzererfahrung zu garantieren. Mehr erfahren We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.