Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast Julia

Kraftausdauer führt zu Muskelzuwachs, stärkt aber nicht Sehnen?

Dieses Thema bewerten

Recommended Posts

Gast Julia

Hallo,

mit Kraftausdauertraining soll man ja nach neuesten Studien auch Muskeln aufbauen.

Um Knochen, Sehnen und Bänder wiederum dauerhaft zu stärken soll man angeblich mit 70 % 1RM trainieren. Das würde aber bedeuten, dass man mit Kraftausdauer nicht die Knochen, Sehnen und Bänder stärkt?

Ist das so korrekt?

Danke.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du denn eine solche Studie da?

Du kannst auch mit isometrischen Übungen Muskeln aufbauen, frag dich immer was du damit erreichen willst.
Deine Muskeln hängen ja an den Sehnen, diese widerrum verbinden sie mit dem Knochen - wenn du einen Muskel belastest - egal wie - werden die anderen Strukturen auch belastet.
Dein Körper passt sich IMMER daran an, was du von ihm verlangst - der Muskel ist wunderbar durchblutet, wenn du hart trainiert hast ist der schnell wieder fit.
Anders sieht es bei Sehnen und passiven Strukturen aus, die brauchen wesentlich länger um sich anzupassen - aber sie passen sich immer an.
 

Geht es dir darum deine Subscapularissehne zu stärken?
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Julia

Ahhh ... ich finde den link nicht. Ist ne englische Seite mit gaaaanz vielen Studien.

 

Ok, verstehe.

 

Ja, um die und die Supraspinatussehne! 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Übungen die ich dir gegeben habe tun erstmal ihr übriges - dadurch werden auch die Sehnen gestärkt.
Die Sehne ist nur degenerativ verändert weil sie die ganze Zeit gedrückt würde - daher schaffe mit den Übungen Platz, dann reibt die auch nicht mehr rüber und wird nicht weiter abgenutzt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  



  • Beiträge

    • Hallo,  Ich habe eine Frage zu einem Physiotermin den ich vor ein paar Wochen hatte.  Ich lag auf dem Bauch, Arme lagen seitlich neben mir. Die Therapeutin saß vor mir und meinte sie müsse nun die Hws ein Stück nach links verrücken. Kopf und bws blieben praktisch in der Mitte liegen.  Dann sollte ich meinem Kopf nach unten zur Brust führen, den Mund aufmachen und den Kopf mit offenem Mund nach links drehen.Dann hat es seitlich am Hals geknackt. Das selbe nochmal nach rechts. Rechts habe ich gemerkt das es gerne knacken würde, aber der Muskel einfach zu fest ist.  Was genau hat sie denn da gemacht? Mich eingerenkt? Und wenn ja welche Wirbel? Renkt man mit sowas die Kopfgelenke ein bzw kann man an dieser Stelle schaden bekommen, Blockaden, verrutschen Atlas, Axis oder Bänder reisen, wenn man instabil ist in der Hws. Habe mich sehr erschrocken bei dem Knacken, es war aber nicht laut oder schmerzhaft.  Vielen lieben Dank
    • ...ich verstehe die Frage nicht ganz. Ich denke das wichtigste bei der Selbstständigkeit ist, dass du die Zulassung bekommst. Wenn du allerdings einen Kredit beantragen willst, dann hat der Bänker schon recht, du brauchst zunächst eine Steueridentifikationsnummer. Normalerweise hat man diese aber schon.🤔 Ich würde mich, ehrlich gesagt von einem Steuerberater beraten lassen. Alleine, ohne professionelle Hilfe, ist es immer etwas schwierig vernünftig in die Selbstständigkeit zu starten. Lieber bezahle ich etwas beim Fachmann, als hinterher Probleme zu haben! Viel Glück!!!

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

Unser Onlineshop nutzt Cookies, um Besuchern die beste Nutzererfahrung zu garantieren. Mehr erfahren We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.