Jump to content

Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

winnitsa

Selbstständig in eigenem Haus

Recommended Posts

Hallo liebe Kollegen,

Ich möchte mein Praxis in meinem (noch nicht fertig gebauten )Haus öffnen. Empfehlen Sie mir bitte , wo soll ich anfangen? Welche Dokumente soll ich herausgeben? Woher soll ich Hilfe bekommen?

Danke Voraus 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, die sichersten Anlaufstellen sind immer die Kassen selber. Am Besten bei der AOK anfragen, weil die AOK die Zulassung und die Prüfung eines Institutes vornimmt. Wenn du von denen ein OK bekommst, kannst du auch bei der VDEK anfragen. Du kannst dich genauer auf der Homepage der AOK informieren. Ich habe dir HIER einen direkten Link hinterlegt, wo du auf die Zulassungsbestimmungen zugreifen kannst. Aber ich würde im besten Fall mit denen einen Termin ausmachen und mein Vorhaben mit ihnen besprechen, bevor hinterher das böse Erwachen kommt, weil irgend etwas nicht passt. Also gleich in die Offensive gehen und Ärger ersparen!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen



  • Gleiche Inhalte

    • Von steffi308
      Hallo,

      ich bin auf der Suche nach einem oder einer Physiotherapeut /in die Lust hat in die Selbstständigkeit zu wechseln.
      Die Räumlichkeiten sind gegeben es fehlt nur ein Partner der aktiv und gerne seinen Job macht und in die Selbstständigkeit wechseln möchte!

      Gerne weitere Infos auf Anfrage oder im persönlichen Gespräch!

      Freundliche Grüsse aus dem Hunsrück
    • Von Thomas meribold
      Wenn ihr, die aktuell selbstständigen oder ehemaligen, euch noch einmal in eine Selbstständigkeit in Form einer eigenen physiotherapie Praxis wagen oder seid ihr mittlerweile der Ansicht das für die Arbeit und den Risiken die man hat ein verschwindend geringes mehr an Gehalt verglichen an einem lediglich Angestellten der Aufwand einfach zu groß ist???
    • Von horailly
      hi,
      ich bin selbstständig als PT und habe die Möglichkeit nebenbei in einer Praxis auf Rechnung zu arbeiten.
      was würdet ihr pro Std. verlangen...hat jemand Erfahrung in diesen Bereich.
      Was ist zu beachten ?

      Grüße
    • Von tibilo
      Hallo! Ich bin seit neuem Selbstständig. Nun muss ich auch ein Kassenbuch führen. Für Selbstzahler, Barzahler, Zuzahlungsgebühren etc. . Ich fange bei 00,00 an. Bin Umsatz steuerbefreit.
      Nun, muss ich im Anfangsbestand/ Übertrag was einzahlen bevor ich was einnehme?
      Was bedeutet:Gegenkonto?,
      Belegnr. ist klar, da jede Quittung eine Nummer braucht... . So wie ich das sehe ist das Kassenbuch nur für "Bareinahmen". Habe ja eigentlich keine "Kasse" bei mir...auf Hausbesuchen. Muss ich Zuhause eine Kasse haben und das Geld was im Kassenbuch steht hinterlegen? Bzw. austragen, herausnehmen und aufs Konto einzahlen. Möchte kein Bargeld Zuhause haben...... . Kann ich bar eingenommenes direkt aufs Konto einzahlen...dann brauche ich doch kaum ein Kassenbuch....oder ist das Pflicht? Eins (als Freiberufler)zu haben??

      Wenn ich Rechnungen und Quittungen habe. Wie ist es hier mit der Fortlaufenden Nr.? Wenn ich zwei Rechnungen und dann eine Quittung habe. Ist das z.b.: Rechnung 1/11/2013, Rechnung 2/11/2013, Quittung 3/11/2013? Oder Rechnung 1/11.2013, Rechnung 2/11/2013, Quittung 1/11/2013?
    • Von juku87
      Liebe Kolleginnen und Kollegen,

      ich bin gerade dabei den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. Dieser Schritt fällt mir nicht schwer, da ich bereits einen festen Patientenstamm und eine eigene Immobilie für die Praxis besitze.

      Eine wichtige Frage die sich mir noch stellt ist die des "besten" Physio Verbandes für selbstständige Einsteiger. Ich möchte die Hilfeleistungen der Verbände in Anspruch nehmen (Anträge auf Zulassung der Praxis, bei den Krankenkassen, Gesundheitsämtern etc.), bin mir jedoch nicht sicher, welches nun der "beste" Verband für mich ist.

      Welche Erfahrungen habt Ihr mit den Verbänden gesammelt und welcher und vor allem WARUM hat dieser euch überzeugt?

      Es grüßt ganz herzlich,

      Juliane
  • Beiträge

    • Schwerpunkt der Asthma Gruppe ist die Ausdauer. Habe da an Übungen wie Luftballon mit dem Kopf nach oben stoßen und schnell eine Kniebeuge machen,  marschieren auf der Stelle und auf Signal den Boden berühren (angelehnt an "Speedy Gonzalez 2", sieht man auch so ähnlich beim Fußball training) und abschließend klassische Übung mit zwei gegen einander antretende Teams, man läuft zum Ziel, wieder zurück - und klatscht den Partner ab, der dann erst los laufen darf, gedacht. Wäre das aber nicht schon etwas zu intensiv ? (Alter 25 bis 50) Bei dem ganzen fehlt mir aber etwas die Struktur, das Warming up (besonders bei Asthma Patienten wichtig, der plötzliche „Kaltstart" kann auf Grund seiner unberechenbaren „Peitschenwirkung“ schnell zur Verengung der Bronchien mit zunehmender Hyperventilation und Atemnot führen)...Die Elemente aus der Atemtherapie wie Lippenbremse, Kutschersitz usw. Zwischen den o.g. Hauptübungen irgendwie quetschen? Was wäre geeignet für das Warming up? Zumindest bin ich für den Schlussteil schon mal fix, paar Dehnübungen mit kontrollierter Atmung.  🙄
    • In physiotherapeutischer Behandlung befinde ich mich seit 2 Jahren. Mein Hauptanliegen derzeit ist, kann sich dieses Problem erst die atemmuskulatur lahm legen und sich erst im Anschluss auf gliedmaßen ausbreiten ?  Mein physiotherapeut  von eben meinte meine rippenmuskulatur hat zu wenig hält und mir kinesiotapes draufgeklebt. Fühlt sich aber nicht besser an gerade.  Ich habe eher das Gefühl das sich der Brustkorbbereich irgendwie aufknacken, anstatt zusammenziehen muss. Er meinte das ist nur ein Gefühl.   
    • Wenn du tatsächlich einen zentralen BSV hast, wirkt sich das in der Regel nicht auf die Nervenwurzeln der Arme aus, da die Nervenwurzeln seitlich der Wirbelkörper (Foramina) austreten. https://de.wikipedia.org/wiki/Foramen_intervertebrale  Außerdem ist dort ein Band, das ein eintreten des flüssigen Kerns in den Rückenmark verhindert (falls dieses intakt ist). Das einzige Problem, das ich durch den Vorfall sehe, wäre eine Instabilität der Wirbel, die durch den höhenverlust der Bandscheibe hervorgerufen wird. Warst du schon bei der Physiotherapie. Das wäre vielleicht empfehlenswert, vermutlich wirst du alleine, durch eine Selbstbehandlung, das Problem nicht lösen können. Lass dir was aufschreiben...☝️

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

×
×
  • Neu erstellen...