Parkinsonstudien - Aktueller Stand



Parkinsonstudien - Aktueller Stand
Physiotherapie
1 Kommentar


Parkinsonstudien - Aktueller Stand

Im Rahmen einer systematischen Überprüfung von Studien in diesem Gebiet zeigte sich: An Parkinson erkrankten Menschen beweist sich eine Physiotherapie als durchaus effektiv und sinnvoll, zumindest kurzfristig. Dies wurde auch auf der BMJ Website (www.bjm.com) veröffentlicht.

Catherine Sackley, Professorin für Physiotherapie an der University of East Anglia, war Mitglied des 11-köpfigen Teams, das die Studie produziert hatte. Sie stellte fest, dass in der Vergangenheit relativ wenige Patienten mit Parkinson, einen Physiotherapeuten empfohlen bekamen.

Die Überprüfung betraf 39 randomisierte kontrollierte Studien (engl.: randomized controlled trial RCT) von 1827 Patienten, und zeigte nachweislich das Nutzen der Physiotherapie, in einem Zeitraum von drei Monaten oder weniger.

Die Autoren weisen jedoch darauf hin, dass Physiotherapeuten bereits eine breite Palette von Techniken verwendeten, um die Symptome der komplexen neurodegenerativen Erkrankung zu behandeln, jedoch mit geringen Unterschieden zwischen den Ansätzen. Sie schließen daraus, dass die Nachweise für die Anwendung der Physiotherapie, wegen Mangel an langfristig verfügbaren Beweisen, ausgeglichen werden müssen.

Evidenzbasis muss gestärkt werden

Viel mehr anspruchsvolle Forschung sei erforderlich, so die Autoren: "Große, gut gestaltete RCTs, mit verbesserter Methodik und Berichterstattung sind erforderlich, um die Wirksamkeit und Kosteneffizienz der Physiotherapie, zur Behandlung der Parkinson-Krankheit, auf längere Sicht zu beurteilen."

Die Überprüfung stellte fest, dass eine aktuelle Leitlinie der National Institute for Health und Clinical Excellence, die Einbeziehung der Physiotherapeuten zukünftig besser sichern soll.

Ziele der Physiotherapie

  • Erhaltung des bestehenden Repertoires
  • Aktivierung der Haltungsregulation
  • Verbesserung der motorischen Reaktionsfähigkeit
  • Regulation der Tonusverhältnisse
  • Verbesserung des Bewegungsflusses

Durch willkürliche Bewegungen, die öfter wiederholt werden müssen, kann dem Patienten geholfen werden, die bisher noch vorhandenen und erlernten Bewegungsmuster auszunützen, um diese im Laufe ihrer Krankheit nicht vollständig zu verlieren.

Haltung, Sitz, Gang und Gleichgewichtsreaktionen, werden in der Physiotherapie korrigiert. Die Gelenkbeweglichkeit, sowie andere Bewegungsmuster, sollen so gut wie möglich erhalten bleiben, auch ist es ein Ziel gewohnte Lebensführung und Erhaltung der Berufsfähigkeit bei den Patienten bei zu behalten.

-
hilfreich

Preis inkl. MwSt - Verkauf über Amazon.de | Variantenpreise können abweichen
Versandkosten gemäß Auszeichnung am Produkt

Bewertung: 0.0 - Stimmen (1-5)
© nenovbrothers - Fotolia.comFoto

Meine Meinung

christini bei Physiowissen
Kommentar von christini
31.08.2012 19:00

Guten Tag,
ich interessiere mich sehr für krnkengymnastische Übungen bei Parkinson.
Gibt es da Übungsbeispiele ?
Vielen Dank & Grüße
Christina Müller

Physiotherapie Forum aktuell: