Bafög für Physiotherapeuten?



Bafög für Physiotherapeuten?
Physiotherapie
7 Kommentare


Bafög für Physiotherapeuten?

Die Physiotherapie spielt im Gesundheitswesen eine immer wichtigere Rolle, denn die Physiotherapie ist nicht nur für die Behandlung von diversen Beschwerden essentiell, sondern auch für den Bereich der Prophylaxe.

Eine Therapeutin hatte nun vom Deutschen Bundestag gefordert, dass angehende Physiotherapeuten auch durch ein Meister-Bafög gefördert werden, mit der Begründung, dass es sich um einen wichtigen und anspruchsvollen Beruf handelt. Ein Petitionsausschuss hatte sich daraufhin mit diesem Fall beschäftigt und das Anliegen vor den Deutschen Bundestag gebracht.

Laut einem Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion müssten die Auszubildenden künftig auch gemäß des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes finanziell unterstützt werden. In der Petition wurde auch darauf hingewiesen, dass Gesundheitsberufen gerade im Hinblick auf die Veränderungen in der Gesellschaft eine wichtige Bedeutung zukommt.

Allerdings hatte die Petition vor dem Deutschen Bundestag keinen Erfolg, die Politiker begründeten ihre Entscheidung damit, dass es für den Beruf des Physiotherapeuten keine öffentlich-rechtliche Prüfung gibt, wie dies bei anderen Meisterkursen der Fall ist. Der Petitionsausschuss teilt diese Meinung allerdings überhaupt nicht.

Stefan Schwartze, der Bundestagsabgeordnete der SPD, untermauerte das eindeutige Votum seiner Partei für diese Petition damit, dass man die finanzielle Unterstützung bei der Ausbildung nicht von der Art der Abschlussprüfung abhängig machen könne. Gerade die Berufe im Gesundheitsbereich seien für die Gesellschaft enorm wichtig, so dass man hier neue Wege gehen müsse.

+3
hilfreich

Preis inkl. MwSt - Verkauf über Amazon.de | Variantenpreise können abweichen
Versandkosten gemäß Auszeichnung am Produkt

Bewertung: 5.0 - 3 Stimmen (1-5)
marle@klickit - FotoliaFoto

Meine Meinung

Autor

Über Stephan Schmied

Stephan Schmied ist seit 2005 Physiotherapeut und hat sich als Manualtherapeut im Fachbereich Orthopädie spezialisiert.

Als Betreiber von Physiowissen.de ist er stets an allen Innovationen im Bereich Physiotherapie sowie Gesundheit und Gesundheitsmanagement interessiert.
lamberro bei Physiowissen
Kommentar von lamberro
01.03.2011 21:39

Heißt es nun, dass es noch Hoffnung für uns anstehenden PTler gibt?
Sollte man auch um mehr finanzielle Unterstützung fordern?
yucca181 bei Physiowissen
Kommentar von yucca181
01.03.2011 22:10

natürlich sollte es ein Bafög geben, denn nur von Engagement und Leidenschaft kann keiner leben und um diverse Lehrgänge belegen zu können muss man teilweise unter dem Existenzminimum leben, um es zu finanzieren.
Gast bei Physiowissen
Kommentar von Gast
01.03.2011 22:31

sagt:
Das wäre außerordentlich wichtig. Man muss Schulgeld bezahlen und das Lernpensum ist so groß, dass man fast nicht nebenher arbeiten kann. Andere bekommen Meister Bafög und haben den vollen Lohn nebenher. Und die Physiotherapeuten haben nichts!
Dieser Beitrag wurde von einem unregistrierten Gast verfasst.
manulein bei Physiowissen
Kommentar von manulein
02.03.2011 14:43

Wie soll denn jemand die Ausbildung bezahlen, der frisch aus der Schule gekommen ist evtl. keine Unterstützung von den Eltern bekommt? Außerdem kommen evtl. noch eine Wohnung oder sogar noch die Spritpreise hinzu und auch die ganzen Lehrgangsutensilien! Wer soll das noch bezahlen können? Wir möchten Leuten helfen und bekommen nichts dafür? Und wann soll man arbeiten? Nebenher ist das definitiv nicht möglich!
Manuela Striegl
tobiasdietrich bei Physiowissen
Kommentar von tobiasdietrich
03.03.2011 21:23

Wäre nicht schlecht, die meinsten Politiker haben doch sowieso keine Ahnung vom wahrem Leben!
manulein bei Physiowissen
Kommentar von manulein
04.03.2011 18:13

Das stimmt allerdings!!!Traurig die Welt!
Manuela Striegl
physio3112 bei Physiowissen
Kommentar von physio3112
07.12.2011 20:00

also ich hab damals Bafög bekommen, hab allerdings für die Ausbildung umziehen müssen

Physiotherapie Forum aktuell: