Physiotherapie und Neurologie - eng verwandt



Physiotherapie und Neurologie - eng verwandt
Physiotherapie
3 Kommentare


Physiotherapie und Neurologie - eng verwandt

Forscher aus den Niederlanden haben den Zusammenhang zwischen der Motorik und dem menschlichen Gehirn ganz genau untersucht. Davon verspricht man sich vor allem neue Erkenntnisse im Hinblick auf die Behandlung von Schlaganfall-Patienten.

In diesem Monat fand nun im schwäbischen Fellbach ein Fachsymposium des Verbandes Physikalische Therapie statt, das insgesamt sechs Vorträge umfasste. Die sechs renommierten Referenten informierten die Anwesenden über den engen Zusammenhang zwischen der Neurologie und der Physiotherapie. Dabei konnte deutlich aufgezeigt werden, dass die Motorik nach einem Schlaganfall durch ein Zusammenspiel von Nerven, der Muskulatur und dem Gehirn wieder neu erlernt wird.

Der niederländische Neurologe Theo Mulder bezeichnete das menschliche Gehirn als komplexestes Maschine überhaupt und erklärte, dass es sich dabei um ein äußerst dynamisches und flexibles Körperteil handelt. Das Gehirn ist ständig mit allen anderen Körperteilen verbunden, so dass sämtliche Funktionen von dieser Schaltzentrale aus gesteuert werden können. Es erhält auch immer eine Rückmeldung über die einzelnen Vorgänge im Körper.

Wenn nach einem Schlaganfall nun bestimmte Bewegungen verloren gegangen sind, können die Patienten diese Abläufe durch intensives Beobachten und verschiedenen Aktivitäten wieder neu erlernen. Zu dieser Erkenntnis gelangten die Forscher nach verschiedenen Experimenten. So wurde zum Beispiel bei einem Probanden die Hand für sechs Wochen fixiert. Als dann wieder die ersten Bewegungen ausgeführt wurden, konnte eine vermehrte Gehirnaktivität festgestellt werden.

Somit ist klar, dass Beobachtung und Vorstellung des Patienten einen wichtigen Bestandteil in der Rehabilitation darstellen. Nun arbeitet man eifrig an entsprechenden Behandlungskonzepten, damit möglichst viele Betroffene davon profitieren können.

+1
hilfreich

Preis inkl. MwSt - Verkauf über Amazon.de | Variantenpreise können abweichen
Versandkosten gemäß Auszeichnung am Produkt

Bewertung: 5.0 - 1 Stimmen (1-5)
Gettyimages | Thinkstock ImagesFoto

Meine Meinung

Autor

Über Stephan Schmied

Stephan Schmied ist seit 2005 Physiotherapeut und hat sich als Manualtherapeut im Fachbereich Orthopädie spezialisiert.

Als Betreiber von Physiowissen.de ist er stets an allen Innovationen im Bereich Physiotherapie sowie Gesundheit und Gesundheitsmanagement interessiert.
physioklaus bei Physiowissen
Kommentar von physioklaus
30.12.2010 22:00

Nur müssen auch die Therapeuten auch mal davon abkommen,neurologische Patienten mit orthopätischen Therapien zu behandeln, sondern mit Bobath, Perfetti usw. und nicht immer mit Dehnung, Fango usw.
Klaus Morba
stephan bei Physiowissen
Kommentar von stephan
31.12.2010 00:34

Das setzt aber Kenntnis und Interesse für die Möglichkeiten moderner Therapien voraus und so hart es klingt, für viele sind wir leider noch immer Masseure :(
Nichts muss so sein, nur weil es immer so gewesen ist
leosus bei Physiowissen
Kommentar von leosus
10.01.2011 11:59

Vorallem sehe ich leider die Finanzierung der Kurse immernoch als grosses Problem. Ich würde sehr gerne Bobath, Affolter und einige andere Forbildungen machen, aber mein Arbeitgeber beteiligt sich weder an den Kosten noch stellt er Fortbildungstage zur Verfügung!

Physiotherapie Forum aktuell: