Jump to content

steinbock

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    3
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über steinbock

  • Rang
    Neuling

Personal Information

  • Beruf
    Patient
  • Bundesland Abk
    BY

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Hab das Becken schon Röntgen lassen und ct ist auch gemacht worden . Im Befund stand dann vom Radiologen nur "das ISG ist frei jedoch wirken die beckenschaufeln in ihrer Lage unsymmetrisch" gerissen is die symphyse denk ich nicht weil ich Treppen steigen kann etc , auf dem Röntgenbild sieht man aber gut die verwringung . Links nen hochstand und rechts zur Seite gekippt . Wenn ich auf dem Rücken liege dann ist meine rechte schamseite aber wesentlich ausgeprägter . Meine Vermutung ist auch das sie beim herausziehen iwas verschoben haben . Nur wie bekommt man das wieder in die richtige Richtung ? :((
  2. Hi René ! Danke für deine Antwort ! Es ist so das wenn ich dieses ausprobiere mein rechtes Bein nach rechts außen dreht und nicht gerade hoch , auch Merk ich rechts wenn ich es heranziehe Druck im rechten schambereich und direkt am Oberschenkel also für mich fühlt es sich so an als ob dann einfach die Schaufel im Weg wäre , wie wenn sie auf dem Oberschenkel aufliegen würde bzw das Becken seitlich gekippt ist . Wenn ich auf dem Rücken liege dann sieht man rechts den Knochen auch viel mehr als links . Es ist auch mein rechtes Bein geschwollen. Ich vermute durch die Fehlstellung kanns da nicht richtig fließen . Wenn ich stehe dreht mein rechtes Bein auch nach außen , das linke zeigt geradeaus. Und wenn ich liege und mein Becken anhebe kommt mein rechte Seite auch rüber . Wenn ich mir hinten am Rücken übers Becken fahre hab ich rechts ein deutliches Becken , links garnicht . Ist wie ein knubbel hinten am ISG und wenn ich lauf fühl mich in der ganzen Seite eingeschränkt . Mein physio sagt das ich noch keine Übungen machen soll er möchte erstmal die ganzen triggerpunkte loshaben . Ich soll mich nicht strecken oder dehnen . Passiv daheim rumsitzen will ich aber auch nicht und versuche feldenkrais und dehnübungen . Ich merk das meine ganze rechte Seite zieht wenn ich mich Strecke . Hätte auch paar Fotos zur Hand aber ich muss erstmal sehen wie ich das hier hochladen kann . Ich bin verzweifelt weil ich schon bei sooooo vielen Leuten war u es kommt mir vor als ob nicht wirklich einer weiß was da los ist bzw wie man es beheben kann
  3. Hi . Ich stell mich kurz vor , mein Name ist Natalie , ich bin 30 Jahre alt & hab vor 4 Monaten meine Tochter per Kaiserschnitt zur Welt gebracht . Hab seitdem massive Probleme im Becken , Gefühl und von außen sieht es so aus als sei mein ganzes Becken nach rechts verschoben . Mein schambereich ist rechts 2 cm breiter als links . Man sieht den schiefstand auch im sitzen . Mein Brustkorb rotiert , die ganze Wirbelsäule , meine Schultern und beinschmerzen hab ich jeden Tag . Mein "längeres" beim ist das rechte , Ca 2,5 cm . Ich hatte vor der Geburt nie Probleme , war sehr sportlich & auch echt "gerade" ! Jetzt kann ich kaum laufen.hab null Gleichgewicht und mein ganzer Körper ist total außer Statik . Ich bin in Physiotherapeutischer Behandlung , war jetzt 2 Monate beim osteopathen in Behandlung , Heilpraktiker , ganzkörpertherapeuth . Hab soooo viel ausprobiert aber mein Becken bewegt sich keinen Millimeter zurück !! Was ist da nur los ? Was kann ich noch versuchen ? Habt ihr irgendwelche Tipps für mich ? Bin echt super verzweifelt und wäre über jeden Tipp dankbar ! Achja , mein jetziger Physiotherapeut behandelt momentan triggerpunkte aber am Becken verändert sich wie gesagt garnix !

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...