Jump to content

solala

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    5
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über solala

  • Rang
    Neuling

Personal Information

  • Beruf
    angehende/r Physiotherapeut/in
  • Bundesland Abk
    BW
  1. Oh Mann,dann läuft hier wirklich einiges schief. Wie schon geschrieben: 40% sind der bruttolohn. (Nach Abzug Kosten für die Praxis Nutzung ,Versicherung, rezeptionskraft ...) und ihr habt alle 30% Abgabe (nicht Einnahmen). Ich werd das Buch besorgen und wie gesagt: wer noch einen sehr guten phsyiotherapeuten braucht ... Meldet euch ! Das hört sich alles um einiges besser an (Frage: aus welchen Regionen kommt ihr?)
  2. Ob,der letzte Satz hinkt^^ Also: wenn jemand weniger verlangt,dann bitte die Info wer und wo,damit man dort anfangen kann (wenn derjenige nicht die Bude eingerannt bekommt) Falls du Praxen weißt,wo tatsächlich Abgaben von nur 30% an den Inhaber sind (wo sprechstd-Hilfe,praxisbetreffende Abgaben wie Versicherung usw) schon inkl sind... Schreib mir :) denn. Anscheinend ist das nach den aussagen meiner kollegen hier im Umkreis nur Utopie :)
  3. @stephan: Das mit den eigenen Kosten ist mir klar:) nein,ich meinte : Ich meinte,dass mir alle im Umkreis sagen,dass 60% Abgabe an Praxisinhaber (also alles was mit der Praxis zu tun hat) noch das günstigste ist. Die restlichen 40% sind doch quasi dann mein bruttolohn, von dem ich dann nochmals meine EIgENEN kosten abziehen muss (Steuer,Versicherungen usw,was halt sonst so noch nach dem brutto auf dem Lohnzettel steht;)) und DANN,erst dann hab ich also das,was ich auf die Kralle Krieg (also im Falle als Angestellte das netto) von dem dann erst meine monatlichen Fixkosten wie Miete für Wohnung usw abgeht. Da bin ich doch dann als Angestellte besser dran,oder? Wie gesagt,ich Krieg hier überall die Info,dass man mit 60% Abgabe an Praxis noch gut dran ist und wenn jemand weniger verlangt,dass bitte die Info,wer,damit Ann dort anfangen kann^^
  4. Mmh... Ich Hör von bekannten ständig,dass man froh sein kann,wenn man 60% abgibt, da ja quasi Miete,Versicherung,Brandschutz usw. Ja miteinberechnet werden.. Ich finde das echt sehr viel,da bleibt ja quasi gar nix mehr,wenn man das Geld für Steuer ,Krankenversicherung usw abgezogen hat. Bin ich jetzt unrealistisch?
  5. Hallo! Ich habe eigentlich nur eine Frage,aber meist bilden sich daraus ja dann wieder neue:) Wieviel Prozent meines Umsatzes muss ich dem Praxisinhaber abgeben,wenn ich als freier Mitarbeiter in der Praxis tätig bin? Was ist so durchschnitt? Also wenn in dieser Abgabe Miete der Praxisräume,Nebenkosten und Sprechstundenhilfe mit drin ist ..quasi das komplett-Paket :) Gibt es dafür irgendwo Infos im Netz/Büchern,wo man das quasi belegen kann? Danke für Eure Hilfe:)

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...