Jump to content

HWS-Hanseat

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    2
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Personal Information

  • Bei Physiowissen als
    Patient

HWS-Hanseat's Achievements

Physiotherapie Newbie

Physiotherapie Newbie (1/14)

  • First Post Rare
  • Conversation Starter Rare

Recent Badges

0

Ansehen in der Community

  1. Hallo bbgphysio Vielen Dank für die freundliche und ausführliche Antwort zu meinem Problem. Ihre genauen,präzisen Fragen sind mir bis lang bei der Physiotherapie noch nicht gestellt worden.Es wurde wohl gefragt,wie,wann und wo sich die Schmerzen bemerkbar machen......und natürlich wurde man linker Arm auch "Testweise" hin-und-her bewegt.Jedenfalls gibt es zu meinem Beschwerden verschiedene Deutungen.Der Orthopäde sieht die Ursache im HWS(so lautet auch der CT-Befund),der jetzige Physiotherapeut verneint es und sieht das Problem in der Schulter. Wir als Patienten stehen dazwischen und können nur knobeln,wer denn wohl die richtige Diagnose gestellt hat. LG und nochmal Dank HWS-Hanseat
  2. Hallo zusammen Ich bin im Internet auf dieses Forum aufmerksam geworden und hoffe,das ich vielleicht von anderen Betroffenen einen Ratschlag bekommen kann. Ich bin jetzt 70 Jahre,männlich und hatte im November 2021 das erste Mal Probleme mit der linken Schulter und dem Arm.Sowohl bei Bewegungen und auch in Ruhelage traten mittlere bis starke Schmerzen auf.Selbst beim Lesen eines Buches,beim Rasieren,also bei Bewegungen,bei denen man die Arme enger an den Körper anwinkelt. Ich bin nach Auftreten der ersten Beschwerden im November 2021 zum Orthopäden gegangen.Nach der ersten gründlichen Untersuchung wurde vermutet,es könne sich um eine Art "Schultersteife" oder einen altersbedingten "Verschleiss " handeln.Es folgten diese Maßßnahmen: 12 X Physiotherapie / Krankengymnastik Sechs Tage Stoßtherapie mit Kortisontabletten 3 X Stoßwelle auf das Schultergelenk. Dann folgte ein " CT " (MRT kann ich leider nicht ) mit der Diagnose: M54.2 (Zervikalneuralgie ) Verdacht auf Facettensyndrom C5/6 links. Dann folgten wieder 6 X Physiotherapien / Krankengymnastik Fazit: Ich habe nicht ständig Schmerzen und nehme auch nur sehr selten NOVAMINSULFOn 500 mg. Leider sind die Schmerzen seit dem November 2021 zwei Mal sehr ausgeartet,so schlimm,das ich über mehrere Tage schlecht liegen und auch sonst den Arm über mehrere Tage nicht gebrauchen konnte. Meine Frage: Sollte man sich darauf einstellen,mit diesen Beschwerden zu leben ? Gibt es noch eine Möglichkeit,die Situation zu verbessern ? Ich möchte auch nicht in Zukunft von Facharzt zu Facharzt laufen. Wie gesagt: ich bin jetzt " 70 " und brauche nicht mehr arbeiten.Und ich komme schon irgendwie über die Runden.Und ich nehme es in kauf,wenn es sich nicht bessert.Es tun mir die jungen Menschen leid,die sich mit diesen Beschwerden herumquälen müssen.......... LG und Dank für mögliche Ratschläge HWS-Hanseat
×
×
  • Neu erstellen...

Cookie Hinweis

Physiowissen.de nutzt Cookies, um Besuchern die beste Nutzererfahrung zu garantieren.
Mehr erfahren We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.