Jump to content

Sisslik

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    5
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über Sisslik

  • Rang
    Neuling
  1. ich weiß nicht ob das wirklich damit zu tun hat, aber ich hatte als kleines Kind eine Spreizhose tragen müssen, weil irgendwie die Gelenkpfannen nicht richtig ausgebildet waren oder etwas gestimmt hat. Laut der Ärzte damals, wäre diese Fehlstellung aber korrigiert. Auch habe ich gestern beim Einkaufen gemerkt, dass wenn ich eine Tüte mit ca. 3 - 4 kg Trage, schon die Beschwerden wieder zunehmen.
  2. Guten Morgen, alles klar, vielen Dank für die Mühe. Viele Grüße Andreas
  3. Hallo, danke für deine Antwort. Natürlich habe ich keine 5x die Bauchmuskeln trainiert, sondern ein 5er Split, so das 1 - 2x die Woche die Bauchmuskeln trainiert wurden. Viele Grüße
  4. Grüßt euch, ich habe seit 2 1/2 Monaten mit CPPS zu kämpfen, die Symptome sind: * Blasenschmerzen * Schmerzen oder Brennen beim Wasserlassen * Brennen in der Harnröhre * Schmerzen und Missempfindungen im Unterbauch * Schmerzen bei oder nach dem Urinieren * ausstrahlenden Beschwerden – in den Penis bzw. – in die Harnröhre (z.B. Brennen an der Penisspitze) Der Urologe und mein Hautarzt haben schon alles abgeklärt und sind sich einig, dass die Bauchmuskeln dahinter stecken. Ich trainiere 5x die Woche im Fitness Studio, aktuell jedoch nur 2 - 3x, da die Beschwerden nach dem Training stärker werden, obwohl ich keine Bauchmuskeln mehr trainiere, scheint es nur was zu bringen überhaupt nicht mehr zu trainieren. Ich war heute mal liegenden Fahrrad fahren, nach Rücksprache mit dem Trainer wäre das in Ordnung. Jedoch hatte ich direkt nach wenigen Sekunden schon gemerkt, wie der Bereich massiv getriggert wurde, obwohl ich ganz entspannt gefahren bin, danach halten die Symptome "Reizblase und Harnröhren schmerzen" meist bis zum nächsten Tag an in der Stärke an und lassen erst nach einigen Tagen langsam nach. Da ich bevor die Beschwerden anfingen eine Rückenzerrung hatte und einige Wochen keinen Rücken trainiert habe, ist hier scheinbar auch ein Ungleichgewicht entstanden, was evtl. dazu beigetragen hat. Beschwerden habe ich beim Laufen, beim Sitzen und wenn ich mich nach vorne beuge merke ich besondres die Blasen Region. Kann mir jemand sagen, was ich hier am besten tun sollte und welche Übungen ich beim Sport überhaupt noch machen sollte? Ich würde mich gerne schonen, aber ich muss natürlich auch aufpassen das die Muskeln sich nicht am ganzen Körper abbauen. Wichtig ist natürlich ein Lösungsweg, wie ich die Verspannung oder Zerrung langfristig wieder weg bekomme, evtl. würde es mir sicherlich auch helfen, die richtigen Dehnübungen zu machen für diesen Bereich. Ich bin total ratlos, zumindest wenn ich mein Training auch leicht fortsetzen möchte, natürlich bin ich notfalls auch bereit das Training komplett für einige Wochen einzustellen, oder als Ausgleich schwimmen zu gehen. Danke für euer Feedback, ich bin wirklich für jede Hilfe mega dankbar. Viele Grüße Andreas

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...