Jump to content

MadBean

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    5
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von MadBean

  1. Eins noch , das ich wieder vergessen habe. Das erste Mal als ich bei meinen haus doc war, hat er mich ins rehab Zentrum Überwiesen, dort hatte ich ca 5 bis 10 Termine. Die haben mir Schlammpackung auf den nacken (obere rücken) gelegt und "Strom Stöße" Gemacht, hat nix gebracht.
  2. Wie soll ich deiner Meinung nach vorgehen ? Erste Anlaufstelle der Neurologe und MRT ausmachen ? Funktions MRT und normale MRT? Ps": früher ist mir manchmal aufgefallen dass wenn ich mein Kinn im Sitzen auf meine Brust gepresst habe, dass es gezogen hat in der Rückenmuskeln ( neben Wirbelsäule) . Hat das VL was mit dem kurzen Rückenhauptmuskel zu tun ?
  3. Alles klar werde ich demnächst bei meinen Hausarzt oder beim Neurologen ansprechen. VL noch einige Symptome die ich vergessen habe. Meist begleiten meine Kopfschmerzen Verspannungen im Nacken. Manchmal wenn ich ziemlich lange meine Nackenmuskulatur massiere wird der Kopfschmerz weniger, ein gutes Gefühl ist es tzd nicht. Wenn ich meinen Kopf nach hinten in den Nacken legen ( leicht nach links gebeugt, also nach links oben schauend) gibt es mir einen leichten Schmerzen ( also nicht ganz angenehm ) . Desweiteren wird mir ziemlich schnell schwummrig wenn ich den Kopf im Nacken habe ( gemerkt letztes Jahr beim Wohnung ausmalen ). Habe auch lange Zeit mit meiner linken hand über den Kopf gegriffen und ihn dann zur Seite gezogen , lange Zeit hat es hier immer ziemlich geknackst und war ziemlich befreiend, das funktioniert jetzt kaum noch.
  4. Ok danke schonmal habe letztens etwas von einer Subluxation gelesen, kann man das bei mir ausschließen? Hauptproblem sind eigentlich meine Kopfschmerzen. So ein richtiger Schwindel (dass ich nicht mehr gerade stehen kann, ist es nicht) Eher benommen,. und wie bekommt man diesen Fall den du beschrieben hast wieder in den Griff? Bänder hört sich für mich nicht leicht reparabel an . lg
  5. Hallo! Ich bin 26 und aus Österreich. Mittlerweile bin ich echt verzweifelt Tägliche Kopfschmerzen, leichter Schwindel, manchmal Seh"störungen". Seit fast 4 jahren muss ich damit leben. Manchmal extreme Kopfschmerzen (so dass ich nur noch schlafen will), manchmal starkes Benommen sein und manchmal Probleme beim scharf sehen. Komisch ist auch, dass an manchen Tagen ich fast beschwerdenfrei bin. Die Schmerzen kommen gefühlt aus meinem Nacken. Hin und wieder habe ich auch im unteren Rücken schmerzen. Beim Sport machen (möchte ich eigentlich nicht mehr, da ich sofort oder danach kopfschmerzen bekomme) spüre ich sofort meinen Kopf und merke, dass hier etwas nicht stimmt. Auch nach dem Aufstehen habe ich schon leichte schmerzen. Was ich bereits unternommen habe: Hausarzt -> keine wirklichen befunde Manuelle Medizin -> sehr leichtes einrenken des genickes und so eine komische schlagmaschine am rücken um die muskeln zu lockern Chiropaktik ca 5 termine -> nach einem kurzen gespräch meiner symptome hat er gleich hand angelegt und wie wild herumgeknackst (kopf gedreht, rücken gedreht) überall hats geknackst, jedoch keine besserung. Selbst den Nacken massieren mit Faszienball. Ich versuche auch ständig meinen Nacken selbst zu knacksen, das bringt mir ein gefühl der Befreihung, aber hält nur kurz oder gar nicht. zu meinem Alltagsleben: Ich arbeite 12h Schichten und sitze hier fast 12h. Zuhause auch meist am Sessel oder auf der Couch. aber auch bei längeren Spaziergängen, bekomem ich schwindel und benommenheit. Was Soll ich jetzt tun? Ich weiß echt nicht mehr weiter. Ich kann auch nicht zu jedem DoC gehen der ne Menge Geld verlang und mir bringt es nichts. Soll ich mal ein Rötgen meiner HWS machen lassen ? (wenn ja, wo und wie beantragt man das, und wo soll ich mit den bilder hin??) Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

×
×
  • Neu erstellen...