saragrizz

Members
  • Gesamte Inhalte

    3
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über saragrizz

  • Rang
    Neuling
  • Geburtstag

Personal Information

  • Beruf
    angehende/r Physiotherapeut/in
  1. Hallo liaren, gibt's die Bücher noch? Hätte Interesse an zwei Physiotherapie Büchern von Thieme (Massage und Co. und Untersuchungs- und Behandlungstechniken). LG
  2. Hallo Eryk! Danke erstmal für die Info, das macht mir ja Hoffnungen Vom Lernaufwand her würde ich mir das zutrauen, bisher hält sich das ja auch noch relativ in Grenzen. Aber dass das prinzipiell möglich ist, macht mir jetzt schonmal Mut mich weiter umzuhören. Im 3. Lehrjahr noch? Das ist aber mutig, hat das bei denen relativ reibungslos geklappt? LG
  3. Hallo ihr Lieben! ich habe eine Frage an euch: Und zwar habe ich im September 2016 meine Ausbildung zur Physiotherapeutin angefangen, und bisher gefällt es mir richtig gut. Zumindest von den Inhalten, so echten Patientenkontakt habe ich leider bisher außer in Praktika vor der Ausbildung nicht gehabt. Darauf freue ich mich schon. Aus privaten Gründen, sowie aus schulischen, denke ich aber über einen Wechsel der Ausbildungsstätte nach. Ich bin mit der jetzigen Stelle aus verschiedenen Gründen nicht ganz zufrieden, aber möchte auf jeden Fall diesen Job lernen. Ist es möglich, die Schule zu wechseln, da ja die Inhalte doch nicht bundes- oder landesweit geregelt sind - also reihenfolgenmäßig? Selbst innerhalb unserer Schule ist der Ablauf der Fächer nicht so ganz geklärt, wir sind zum Beispiel in Befund genauso weit wie unser Oberkurs, weil bestimmte Lehrer zeitlich nur soundsoviel unterrichten... Macht es also Sinn, die Schule zu wechseln, oder sollte man dann lieber neu anfangen? (Dann würde ich es nämlich nicht machen, ist zwar nur ein halbes Jahr, aber trotzdem...) Hat jemand von euch da Erfahrungen mit einem Wechsel und kann mir da weiterhelfen? LG und schonmal danke im Voraus! Sara