Jump to content
  • PhysioWissen
    PhysioWissen

    Regividerm - Wundermittel gegen Neurodermitis?

    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
    Was ein Fernsehbeitrag nicht alles auslösen kann – das zeigt derzeit die Geschichte des „verhinderten Medikaments“, der Regividerm B12 Creme. Zwei Studenten hatten die Creme vor mehr als 20 Jahren entwickelt. Hintergrund war eine Freundin, die unter einer Hautkrankheit litt. Nachdem die beiden Studenten erfuhren, dass Vitamin B12 die Hirnzellen erneuern sollte, überlegten sie, ob es nicht auch möglich sei, dass das Vitamin die Hautzellen erneuert, so dass von Neurodermitis oder Psoriasis betroffene Haut sich regenerieren kann. Bei der betroffenen Freundin wirkte die Creme sehr gut, so dass die beiden Studenten sich daran machten, die Creme weiter zu entwickeln. Nachdem sie noch Studien in Auftrag gegeben haben, um die Wirksamkeit der Creme untersuchen zu lassen und diese positiv ausfielen, machten sie sich auf die Suche nach einem Partner für die Herstellung und den Vertrieb der Creme, die heute unter dem Namen Regividerm für Furore sorgt. Doch die Pharmakonzerne lehnten die Herstellung der Creme ab, das Patent hätten sie gerne gekauft, nur herstellen wollte niemand die Regividerm Creme. In besagter Fernsehsendung wurde das Ganze als ein Skandal dargestellt, der deutlich zeige, dass die Pharmakonzerne nur profitorientiert arbeiten würden. Sicher ist, die Regividerm B12 Creme wird aus einfachen Zutaten hergestellt, sie basiert auf dem Vitamin B12, sowie Avocadoöl. Durch diese einfachen Zutaten und die leichte Zusammenmischung kann die Creme nicht gewinnbringend verkauft werden. Das bedeutet, die Erlöse aus einem Verkauf wären deutlich niedriger, als bei herkömmlichen Mitteln gegen Neurodermitis und Schuppenflechte. Zudem hat die Regividerm B12 Creme keine Nebenwirkungen, was ebenfalls den Verkauf ankurbeln würde. Insofern kann es fast nachvollzogen werden, dass die Pharmakonzerne Angst um ihre Gewinne hatten. Doch ebenso interessant ist, dass kurz nach der TV-Sendung ein Schweizer Unternehmen angab, die Regividerm B12 Creme auf den Markt bringen zu wollen. Nachdem die Creme gegen Neurodermitis und andere Hautkrankheiten über 20 Jahre ein unbekanntes Dasein fristete, soll sie nun kurz nach der TV-Sendung auf den Markt kommen. Experten und Kritiker gehen davon aus, dass die Markteinführung lange Zeit geplant war, die Hersteller hätten nur auf die Ausstrahlung der Sendung gewartet, um den Bekanntheitsgrad der Creme noch vor der Markteinführung zu erhöhen. Mittlerweile ist klar, dass die Einführung der Regividerm B12 Creme tatsächlich lange geplant ist, doch von den Vorwürfen die Fernsehsendung als Marketing-Coup zu nutzen, spricht sich das Schweizer Unternehmen frei. Es sei ohnehin geplant gewesen, die Creme Mitte November einzuführen, dass die Sendung nun ausgerechnet kurz vor der Markteinführung gezeigt wurde, wusste man im Voraus nicht, was auch der Filmemacher bestätigt. Der Film hätte schon seit Monaten beim Fernsehen vorgelegen und auf einen Sendeplatz gewartet.
    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


    Rückmeldungen von Benutzern

    Recommended Comments

    Keine Kommentare vorhanden



    Kommentare

    Du kannst direkt kommentieren und dich später erst registrieren. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.

    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

      Only 75 emoji are allowed.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Your previous content has been restored.   Clear editor

    ×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...