Jump to content
  • PhysioWissen
    PhysioWissen

    Salz - wieder ein kostbares Gut

    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
    Salz gehört an die meisten Gerichte und war inzwischen zu einem billigen Würzmittel verkommen, da es in großen Mengen in Bergwerken abgebaut wurde. Früher bedeutete der Abbau von Salz noch Reichtum und das Würzmittel wurde nicht ohne Grund auch als weißes Gold bezeichnet. Der Trend geht inzwischen wieder weg vom herkömmlichen Billigsalz aus dem Handel, was in erster Linie den im Fernsehen tätigen Sterneköchen zu verdanken ist. Immer mehr Gourmets entdecken die unglaubliche Vielfalt an Salzen, so dass es nicht mehr nur die herkömmliche Variante sein muss. Wie bei den Speiseölen gibt es auch beim Salz richtig teure Sorten, wie zum Beispiel das Fleur de Sel, welches mühsam von Hand geerntet wird. Viele Hobbyköche geben für besonderes Salz inzwischen genauso viel aus, wie für kostbare Gewürze. Besonders beliebt ist das aus England stammende Meersalz, welches sich vor allem zum Würzen von Gemüse, Fleisch und Fisch eignet. Für eine Packung mit 250 Gramm muss man allerdings stolze fünf Euro bezahlen. Der Hersteller Maldon Crystal kann sich seit nunmehr über 200 Jahren auf dem Markt behaupten und bearbeitet sein beliebtes Meersalz mit einer ganz speziellen Technik. Nordöstlich von London, in der kleinen Stadt Maldon, spielt die Herstellung von Salz bereits seit mehr als 2.000 Jahren eine wichtige Rolle. Lange Zeit bescherte das weiße Gold den Menschen in dieser Region großen Reichtum, bis das Salz mehr und mehr zu einem Billigartikel verkam. Zwischenzeitlich stellte die Herstellung von Salz nur noch einen Nebenverdienst für das Unternehmen dar, da man davon alleine nicht mehr leben konnte. Der berühmte britische Fernsehkoch Jamie Olivier liebt das Meersalz aus Maldon und hat dem Unternehmen dadurch einen finanziellen Aufschwung beschert. Wenn die bekannten Fernsehköche heutzutage Salz verwenden, dann handelt es sich dabei längst nicht mehr um die Billigprodukte aus dem Supermarkt. Da darf es dann schon einmal das Kalahari-Salz aus Afrika oder das von einem Gletscher stammende Ur-Salz sein.
    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


    Rückmeldungen von Benutzern

    Recommended Comments

    Keine Kommentare vorhanden



    Kommentare

    Du kannst direkt kommentieren und dich später erst registrieren. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.

    Gast
    Ein Kommentar hinzufügen

    ×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

      Only 75 emoji are allowed.

    ×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

    ×   Your previous content has been restored.   Clear editor

    ×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...