Jump to content

Dieses Thema bewerten

Recommended Posts

Hi,

folgendes Problem. Ich hab ne Patientin um die 70 Jahre ca. 4 Wochen postop. (Reha Bereich).

Sie klagt über schmerzen am Trochanter major und mangelnde Beugung. Ab ca. 70° gibt sie eine art Reibegeräusch an. Ich vermute, dass es lediglich ein Gleiten des Tractus auf dem abgefrästen Knochenrand ist.

Was meint ihr dazu?

Bitte um hilfe.

Danke Stephan :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Stephan!Könnte sein,das Symptom gibt es ja auch bei Coxa saltans (schnappende Hüfte),durch verschiedenste extra-und intraartikulären Veränderungen des Hüftgelenks z.B. auch durch eine "in Fehlstellung geheilte Fraktur im oberen Schaftdrittel".Wer weiss wie optimal die TEP eingestzt wurde oder ob sie sich durch falsche (zu frühe) Belastung verschoben hat etc.Wenn es sich um den Tractus handelt müsste es gewöhnlich (laut Ortho-Buch) bei der passiven Bewegung und entspannten Muskeln nicht auslösbar sein. VG,Loki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi,

mein posting ist ja nun auch schon paar tage alt .. in der zwischenzeit hab ich den piriformis ebenfalls in die engere wahl gezogen und täglich mit behandelt.

ob es nun die weichteiltechnik am piriformis, die lockerung des tractus oder die narbenbehandlung ansich war .. es ist besser geworden :)

mfg stephan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommentare

Du kannst direkt kommentieren und dich später erst registrieren. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Beiträge

    • Moin also erstmal finde ich den Merksatz für den Latissimus echt schön. "C6, C7 & C8 - Husten die gane Nacht" Damit ist die Innervationshöhe und Hilfsfunktion schön beschrieben.   Ich verstehe gerade nicht ganz, wieso du punctum fixum & mobile umkehren möchtest. In der Konzentrischen Phase wirkt der Lat wie ein Tuch auf dem Rücken, dass dort alles kontrahiert und Kraft/Druck von außen gibt um die Expiration zu unterstützen. Wenn du Beschwerden in der Inspiration hast, würde ich den Lat. auch behandeln, damit er nachgeben kann wenn die Rippen sich außdehnen möchten. LG
    • Ich hätte eine Frage zu dem Atemhilfsmuskel: M. latissimus dorsi. Wir lernen ja in der Schule, dass er als Atemhilfsmuskel bei der Ausatmung mithilft.. Jedoch kann ich das nicht nachvollziehen da ich mir denke dass er vom Verlauf die Rippen eher öffnet wenn Punctum Fixum und Mobile umgekehrt werden. Ich habe bestimmt einen Denkfehler, würde gerne eure Meinungen/Erklärungen hören MfG Ed
    • Das sehe ich auch so. Die Chandra leistet uns hier eine hervorragende Unterstützung, vor allem mit ihren psychologischen Hintergrundwissen. Außerdem hat sie, gerade als Patientin, viel Erfahrung in bestimmten Gebieten. Denn ein Patient der selber die Erfahrung gemacht hat, kann dir mehr Tipps und Infos geben als mancher Arzt. Wir haben ja auch nicht auf alles eine Antwort. Wenn du wirklich alle ihre Posts gelesen hättest liebe Kati, dann hättest du auch festgestellt, dass sie in den meisten ihrer Antworten auch angibt keine Physiotherapeutin zu sein. Also kann auch jeder für sich entscheiden, ob man das lesen will was sie schreibt oder lieber überliest! Trotzdem, wir (Moderatoren) lesen die Posts ja auch, und wenn wir gravierende Fehlinformationen lesen, greifen wir natürlich ein. Da braucht sich keiner Sorgen zu machen! Also, ich bin sehr froh unsere Chandra hier zu haben 😍. Danke!!!

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Neu erstellen...