Jump to content
Guest Carl

Schmerzen in der Hand: Sehnenscheiden- oder gar Knochenhautentzün

Rate this topic

Recommended Posts

Guest Carl

Guten Abend, ich habe es wohl mit den Turkish Get Ups (kennt die jemand?) übertrieben. Die 32er Kettlebell hat dazu geführt, dass es an der Stelle, wo die Kettlebell auf dem Unterarm immer aufliegt, schon bei der kleinsten Berührung schmerzt. Das war vor 4 Wochen! O_O Wenn ich an der Stelle bisschen stärker drücke, schmerzt es noch immer ein wenig. Was aber noch nerviger ist, weil es noch immer höllisch schmerzt, die Hand. Konkret zwischen Zeige- und Mittelfinger. In Ruhe alles gut. Drücke ich aber in dem Bereich zwischen diesen Fingern oder balle ich eine Faust oder strecke ich alle Finger soweit es geht voneinander weg, dann schmerzt es eben in dem Bereich. Richtig heftig wird es aber, wenn ich aber was Schwereres in die Hand nehme, dabei dann aber die Hand und, oder den Unterarm irgendwie verdrehe. Hebe ich z. B. eine vollen 12er-Wasserkasten gerade hoch und trage den mit senkrecht nach unten zeigendem Arm, kein Problem. Drehe ich aber z. B. eine Flasche auf, ist das schon sehr unangenehm. Ich habe bereits schon je eine Woche einmal 1200 - 1800 Ibu/Tag und einmal 150 Diclofenac/Tag genommen. Hat aber nichts gebracht. 😕 Hab ich mir da eine Sehnenscheiden- oder gar eine Knochenhautentzündung zugezogen? Wie lange kann es dauern, bis die Schmerzen weg sind? Was kann ich evtl. selbst tun, damit es besser wird? Evtl. mit einem Tennisball über die Stelle am Unterarm rollen oder den Unterarm dehnen? Falls ja, wie bitte? Danke Euch schonmal. Gruß

Link to post
Share on other sites

...kannst du dir eine Verordnung mit "Manuelle Therapie" besorgen? Damit gehst du dann zu Physiotherapeuten, mit dieser Zusatzausbildung.
Nach deiner Beschreibung bin ich mir ziemlich sicher, dass du dir eine Blockade oder eine Subluxation im "Radioulnargelenk" (Gelenk zwischen Elle und Speiche) zugezogen hast. Der Ellenkopf ist quasi das Fundament des Handgelenks! Außerdem sollten die Handwurzelknochen zusätzlich mitbehandelt werden.

Viel Erfolg!

Link to post
Share on other sites
Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Beiträge

    • Guten Morgen Amelie, da kann ich dich beruhigen. Sehnen reißen im Allgemeinen nicht so schnell, wenn du nicht gerade über 70 bist oder sie angerissen ist! Zunächst sollte man wissen warum es zu dieser Entzündung gekommen ist. Die Ursachen dafür sind häufig Überlastung durch Sport, in Folge eingelernten Fehlbewegungen oder eines Traumas. Auch anatomisch bedingte Engstellen können dafür verantwortlich sein. Mit Dehnungen würde ich allerdings vorsichtig sein. Das bringt meiner Meinung nach nicht viel und kann sogar kontraproduktiv sein. Eine Entzündung bringt man am ehesten mit entzündungshemmende Medikamente (Tabletten, Salben) und/oder durch Mehrdurchblutung des Gewebes (Hyperämie). Ich habe dir mal ein Infofilm rausgesucht: https://www.youtube.com/watch?v=8rpQLz3gpIQ  
    • Guest Jan
      Danke für die Antwort. War heute beim Dermatologen/Phlebologen mit Ultraschall der betroffenen Stelle. Ergebnis alles gut soweit nix akutes . Alle Venen frei, flexibel und durchblutet. Maximal eine sehr leichte oberflächliche Venenentzündung, wenn überhaupt. Therapie bei Bedarf IBU und ein Kompressionsstrumpf. 
    • Guest Jan
      Danke für die Antwort. Ich war heute beim Dermatologen und Phlebologen inklusive Ultraschall. Ergebnis nix akutes  Venen frei und beweglich auch nicht wirklich ein Anzeichen einer akuten Entzündung - Eventuell max. eine sehr kleine. Therapie bei bedarf ibu oder ein Kompressionsstrump.  

Physiotherapie Jobbörse

Jetzt neue Mitarbeiter finden - auf Physiotherapie-Jobs.com

(*) Klicks auf die gekennzeichneten
Textlinks leiten zu Amazon weiter
×
×
  • Create New...

Important Information

Physiowissen.de nutzt Cookies, um Besuchern die beste Nutzererfahrung zu garantieren.
Mehr erfahren We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.